Klimawandel und Covid 19

Lustiges, interessantes über andere Sportarten und alles was sonst nirgenwo reinpasst.

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6969
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Novalis »

Novalis hat geschrieben: Samstag 8. Juni 2024, 11:50 "Milliardendeal mit Pfizer"
„Das Verhalten von der Leyens ist zutiefst beunruhigend“
"Ursula von der Leyen: Spitzenkandidatin der Europäischen Volkspartei (EVP)"
"Mehrere Parteien verklagen die EU-Kommission auf Herausgabe potenziell brisanter SMS. Präsidentin von der Leyen soll sich darin vor der Anschaffung von Milliarden Impfdosen mit dem Pfizer-CEO ausgetauscht haben. Doch es geht um mehr als die Details des Vakzin-Vertrags."
https://www.welt.de/politik/ausland/plu ... igend.html

Sie sollte, ähnlich wie Macron, zu den Wahlverlierern gehören.
"Aufklärung schwer und langwierig"

"Seit rund zwei Jahren versuchen zahlreiche Institutionen, darunter der Europäische Rechnungshof, die Europäische Bürgerbeauftragte Emily O’Reilly, das Europaparlament und etliche Medien – vorzugsweise außerhalb der EU angesiedelte wie die New York Times und die britische Financial Times - auch per Gerichtsverfahren Details zu jenen Verträgen zu erhalten, die von der Leyen im Mai 2021 möglicherweise direkt mit Pfizer-CEO Albert Bourla verhandelt haben soll. Dokumente dazu jedoch gibt es nicht, SMS-Nachrichten zwischen den Beteiligten sind unter Verschluss oder „verschwunden”."

"Mehrere Strafanzeigen gegen die Kommissionspräsidentin, unter anderem wegen Amtsmissbrauch, Interessenkonflikten und Korruptionsverdacht, harren ihrer Bearbeitung durch die Europäische Staatsanwaltschaft (EPPO). Die ist seit Oktober 2022 involviert, will zu ihren Ermittlungen aber nichts sagen, „um das Ermittlungsergebnis nicht zu gefährden”. Auch die involvierte Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ermittelt, sagt aber nicht, was."

"Ein Gericht im belgischen Lüttich kümmert sich auch um den Fall, und inzwischen tobt der Streit um Zuständigkeiten. Vor einigen Wochen verschob das Gericht die anstehende Anhörung von der Leyens vom 17. Mai auf den 6. Dezember 2024. Seither besteht nicht mehr die Gefahr, dass unschöne Bilder und Erkenntnisse von der Leyens Ernennung zur Kommissionspräsidentin stören könnten."

"Diesmal könnte es ganz eng werden – und da ist so ein Skandal, wie der um den Impfdosenkauf bei Pfizer möglicherweise ausschlaggebend für das politische Schicksal der Kommissionspräsidentin."
https://www.focus.de/finanzen/schlagzei ... 21783.html

Das überflüssige Parlament muss handeln.
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »


12.06.2024
#WirHabenMitgemacht
Freispruch für Corona-Kritiker ‚Mic de Vries‘: Dokumentation von Ungeimpften-Beschimpfung keine Straftat

Weil er Zitate von Politikern, Promis und Ärzten getwittert hatte, die sich ausgrenzend über Ungeimpfte geäußert haben, musste Mic de Vries sich vor Gericht verantwortet. Das sprach ihn jetzt aber dem Vorwurf eine „Feindesliste“ erstellt zu haben frei.

Ist es ein Verbrechen, eine Zitatesammlung öffentlich getätigter Aussagen von Politikern, Prominenten und Ärzten auf X (ehemals Twitter) zu posten? Am Mittwoch stand ein User, der unter dem Pseudonym „Mic de Vries“ bekannt ist genau deshalb in Köln vor Gericht. Der Vorwurf: Er hätte eine Feindesliste angefertigt und sich deshalb nach § 126a Strafgesetzbuch (Gefährdendes Verbreiten personenbezogener Daten) strafbar gemacht.

Am 26. Juli 2022 um 9 Uhr morgens hatte er auf X einen Thread, eine Reihe von Posts, getwittert. „Wir haben mitgemacht! Wir haben ausgegrenzt, diffamiert, diskreditiert, beleidigt und Menschen gecancelt. Im Dienste der Wissenschaft! Auf vielfachen Wunsch dieser knackige Thread, mit Aussagen, die man nicht vergessen sollte: #Wirhabenmitgemacht #Wirhabenausgegrenzt“ begann er die 25-teilige Tweet-Reihe.

Darin fanden sich Zitate etwa von Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, der Ungeimpfte als „Bekloppte“ bezeichnet oder Udo Lindenberg, der von „hirntoten Risikopiloten“ gesprochen hatte, aber auch Arztpraxen, die Ungeimpfte als Patienten ausschlossen. Der Hashtag #Wirhabenmitgemacht sollte verhindern, dass in Vergessenheit gerät, wie aggressiv die Rhetorik gegen Ungeimpfte und Kritiker der Corona-Pandemie zu den Höhepunkten der Corona-Zeit gewesen ist.

Danach brach die Hölle los. Der Online-Blog Volksverpetzer bezeichnete den Tweet als „Querdenker-Hass-Pranger“ und „Feindesliste“ und behauptete, er würde „die Grundlage für weiteren stochastischen Terror, Gewalt und Drohungen“ schaffen. Sollte ein Anschlag gegen eine der zitierten Personen verübt werden, wäre die Person „verantwortlich“, die „den Hass initiiert hat“.

SPD-Politiker Helge Lindh bezeichnete ihn als „potentielle Todesliste“, Mic de Vries habe „Nichts aus dem Lübcke-Mord gelernt, keine Konsequenzen aus dem Suizid Dr. Kellermayrs gezogen“.

Mic de Vries, der heute Mitglied der CDU ist, war damals noch als Mitglied der FDP auf X unterwegs. Marie-Agnes Strack-Zimmermann machte es sich also zur Aufgabe, sich im Namen der FDP von de Vries zu distanzieren. „Der Herr hat weder Amt, noch Funktion, noch spricht er für uns“, twitterte sie umgehend.

Schließlich erhielt Mic de Vries Post: Eine Anklageschrift, die ihm vorwarf, mit seinem Tweet eine Straftat begangen zu haben. Er hätte mit der Zitatesammlung beabsichtigt, die zitierten Personen in die Gefahr einer Straftat zu bringen, in etwa die gleiche Argumentation wie von Helge Lindh und dem Volksverpetzer.

Der Straftatbestand des erst 2021 eingeführten § 126a StGB ist unter Strafrechtlern als zu weitläufig umstritten, die Meinungs- und Pressefreiheit werde dadurch erheblich eingeschränkt. Die zuständige Amtsrichterin lehnte die Eröffnung einer Hauptverhandlung im Fall von Mic de Vries zunächst ab. Das Landgericht Köln hob diesen Beschluss allerdings wieder auf.

Es kam zum Verfahren, darin ließ sich Mic de Vries von der Strafrechtlerin Jessica Hamed vertreten – die nun am Mittwoch einen Erfolg für ihren Mandanten erzielte. Mic de Vries wurde freigesprochen. Ein Sieg für die Meinungsfreiheit – und den gesunden Menschenverstand.

https://apollo-news.net/freispruch-fuer ... MS4wLjAuMA..



Lesermeinungen unter dem Artikel.
„Ein Sieg für die Meinungsfreiheit – und den gesunden Menschenverstand. „

oder

Es wird immer verrückter bei uns.
Vor Antritt der Ampelregierung hat sich auch nicht einer mal wegen sowas auch nur umgedreht – heute wird vom Regierungspersonal gleich angezeigt.
Bei der Regierung liegen die Nerven wohl sehr blank.
Ehrlichkeit gegenüber der Vergangenheit erweckt Hoffnung für die Zukunft !!
Alles wird gut !!
Rana-Hunter
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6224
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Rana-Hunter »

Holz : Tezzo Warrior
VH : Hurricane 3 blue national
RH : Bluestorm Z1T 1,9mm
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »

Na gut mein grüner Freund Robert dann bitte einfach mal zuhören, denn hier kommt richtige Wissenschaft !


14.320 Aufrufe 28.04.2023 DEUTSCHER BUNDESTAG
Am 27. April 2023 debattierte der Deutsche Bundestag einen Evaluierungsbericht zum Kohlendioxid-Speicherungsgesetz. In dem 172 Seiten langen Bericht wird die Sinnhaftigkeit und Eignung der Kohlendioxid(CO2)-Speicherung behandelt.

Angesichts des lächerlich geringen Anteils, den Deutschland auf den weltweiten CO2-Ausstoß hat, beantwortet sich die Frage für den Bundestagsabgeordneten Robert Farle nach der Sinnhaftigkeit der CO2-Speicherung von selbst.

Dazu stellt er folgende für jedermann nachprüfbare Berechnung an:

Die Luft besteht zu:
78 Prozent aus Stickstoff, zu 21 Prozent aus Sauerstoff und zu einem Prozent aus Edelgasen sowie anderen Spurengasen wie Kohlendioxid.

Der CO2-Anteil beträgt 0,04 Prozent.
Vom jährlichen CO2-Ausstoß produziert die Natur selbst rund 96 Prozent und lediglich 4 Prozent sind menschengemacht.

4 Prozent von 0,04 Prozent ergeben 0,0016 Prozent menschengemachtes CO2.
Daran beträgt der Anteil Deutschlands 1,76 Prozent.

Deutschland beeinflusst damit den weltweiten CO2-Anteil in der Luft mit 0,000.028%.

Nach den offiziellen Formeln des IPPC-Weltklimarats beeinflusst Deutschland die Welttemperatur mit weniger als einem Tausendstel Grad Celsius.

Fazit: Sinn ergibt die CO2-Speicherung nur in den Augen derjenigen, die daraus ein Geschäftsmodell machen und sich auf Kosten der Bürger bereichern können.
https://www.youtube.com/watch?v=nl957qZrX-8

Aber ob das Grüner begreifen wird oder überhaupt möchte ist sehr unwahrscheinlich !!
Alles wird gut !!
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »

Korrektur !!
Alles wird gut !!
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6532
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von 4olaf »

magiccarbon hat geschrieben: Mittwoch 12. Juni 2024, 22:18 Na gut mein grüner Freund Robert dann bitte einfach mal zuhören, denn hier kommt richtige Wissenschaft !


14.320 Aufrufe 28.04.2023 DEUTSCHER BUNDESTAG
Am 27. April 2023 debattierte der Deutsche Bundestag einen Evaluierungsbericht zum Kohlendioxid-Speicherungsgesetz. In dem 172 Seiten langen Bericht wird die Sinnhaftigkeit und Eignung der Kohlendioxid(CO2)-Speicherung behandelt.

Angesichts des lächerlich geringen Anteils, den Deutschland auf den weltweiten CO2-Ausstoß hat, beantwortet sich die Frage für den Bundestagsabgeordneten Robert Farle nach der Sinnhaftigkeit der CO2-Speicherung von selbst.

Dazu stellt er folgende für jedermann nachprüfbare Berechnung an:

Die Luft besteht zu:
78 Prozent aus Stickstoff, zu 21 Prozent aus Sauerstoff und zu einem Prozent aus Edelgasen sowie anderen Spurengasen wie Kohlendioxid.

Der CO2-Anteil beträgt 0,04 Prozent.
Vom jährlichen CO2-Ausstoß produziert die Natur selbst rund 96 Prozent und lediglich 4 Prozent sind menschengemacht.

4 Prozent von 0,04 Prozent ergeben 0,0016 Prozent menschengemachtes CO2.
Daran beträgt der Anteil Deutschlands 1,76 Prozent.

Deutschland beeinflusst damit den weltweiten CO2-Anteil in der Luft mit 0,000.028%.

Nach den offiziellen Formeln des IPPC-Weltklimarats beeinflusst Deutschland die Welttemperatur mit weniger als einem Tausendstel Grad Celsius.

Fazit: Sinn ergibt die CO2-Speicherung nur in den Augen derjenigen, die daraus ein Geschäftsmodell machen und sich auf Kosten der Bürger bereichern können.
https://www.youtube.com/watch?v=nl957qZrX-8

Aber ob das Grüner begreifen wird oder überhaupt möchte ist sehr unwahrscheinlich !!
kommst du schon wieder mit dem blödsinn :ugly: ... wie oft denn noch? ich weiß, in physik haste auch nie in der schule aufgepasst :lol:
Re-Impact Tachi 2023 VH: XIOM Omega V 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »

Nach der Europawahl

Warum die Ampel wieder über eine Aufarbeitung der Pandemie nachdenkt
Die Pandemie hat die politischen Ränder gestärkt. Nach der Europawahl laufen nun erneut Gespräche über eine Kommission zur Aufarbeitung der Coronazeit. Wer fordert so ein Gremium, wie sinnvoll ist es – und wem hilft das?
Kinder mit Maske während der Pandemie im Februar 2022: Viele Fehler sind bereits bekannt
12.06.2024
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 74c7fea54d

Upps, sie denken darüber nach, na dann kann man ja beruhigt sein das kaum etwas geschehen wird, wenn es eine ernsthafte Aufarbeitung geben würde, dann würde der Absturz von rot grün bei Wahlen noch viel extremer
ausfallen, deshalb denken sie auch nur darüber nach !!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein bisschen" Satire " ???
Wie antwortet Karl Lauterbach?
https://www.youtube.com/watch?v=Hrc1RKuFSlk
Alles wird gut !!
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6969
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Novalis »

"Die RKI-Files belegen, wie die Behörde Maßnahmen der Bundesregierung schönredete – wider besseres Wissen. Das entschwärzte Protokoll einer internen RKI-Sitzung vom Mai 2020 sorgt für Empörung bei Wissenschaft und Politik."
https://www.welt.de/politik/deutschland ... rriet.html

Das ist dreist. Jetzt opfern sie das RKI, welches lediglich auf Anweisung handelte.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6969
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Novalis »

"Erste Hitzewelle! Wüstenluft bringt bis zu 36 Grad"
https://www.focus.de/wissen/natur/meteo ... 36082.html

„Eine Hitzewelle wird festgestellt, sobald an mindestens drei Tagen in Folge die Maximaltemperatur 30 °C überschreitet und hält so lange an, wie die mittlere Maximaltemperatur über die gesamte Periode über 30 °C bleibt und an keinem Tag eine Maximaltemperatur von 25 °C unterschritten wird.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Hitzewelle

Die Propagandaabteilung leistet Überzeugungsarbeit.
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »

/ 15.06.2024

Der Tag, an dem das Kanzleramt die Bevölkerung verriet

Jetzt kann es jeder nachlesen: Das Kanzleramt forderte vom Robert-Koch-Institut keine sachliche Information, sondern eine Legitimation des Corona-Ausnahmezustands. Es müsste einen Aufschrei geben, aber der bleibt aus.

Menschen, die immer noch glauben, durch die Tagesschau ausreichend informiert zu werden, frage ich derzeit gerne: Haben Sie schon mal von den RKI-Files gehört? Antwort: Nie gehört. Ich könnte auch fragen: Wissen Sie, dass die vom Multipolar-Magazin freigeklagten Protokolle des Corona-Krisenstabes des Robert-Koch-Instituts genau das schwarz auf weiß beweisen, was die als Corona-Leugner diffamierten Kritiker seit vier Jahren wussten? Es gab keine gefährliche Corona-Pandemie, und die Maßnahmen waren allesamt wissenschaftlicher Unsinn.

Aber welchen Sinn haben solche Fragen? Die meisten Bürger kennen diesen Kronzeugen politischen Komplettversagens nicht einmal. Ein Spiegel in der Qualität der 1970er Jahre hätte aus den RKI-Files eine Staatsaffäre erstens Ranges gemacht und durch investigatives Nachhaken das Land monatelang in Aufregung gesetzt, bis es Rücktritte gegeben hätte. Doch nicht so die Tagesschau. Als öffentlich finanzierte Regierungsschutzanstalt führt sie ihre treuen Zuschauer auch hier eiskalt in die Irre und entschärft weiter selbst die schlimmsten politischen Fehlleistungen.

Da freut man sich über die kleinen Lichtblicke, wie den vorgestern in der Welt erschienen Artikel zu den inzwischen weitgehend ungeschwärzten RKI-Files. Der Artikel trägt den Titel: Der Tag, an dem das RKI die Wissenschaft verriet und befindet sich leider hinter der Bezahlschranke.
Sprengstoff erster Güte

Dieser Artikel enthält politischen Sprengstoff erster Güte, auf den sich die gesamte Journaille stürzen würde, wenn, ja wenn wir im letzten Jahrhundert leben würden. Er beschreibt schonungslos das Versagen der RKI-Führung am Anfang der Coronakrise. Denn die RKI-Files belegen eindrucksvoll, dass dem RKI genau bewusst war, dass keine einzige Maßnahme, von Masken bis Lockdown, den Hauch einer wissenschaftlichen Rechtfertigung besaß. Gleichzeitig war man zu feige, die fehlende Sachgrundlage des ausgerufenen Corona-Notstandes gegenüber der Regierung und erst recht der Öffentlichkeit anzumahnen. Die Autorin Elke Bodderas schreibt:

„Am 5. Mai 2020 kam es in Berlin zu einer denkwürdigen Sitzung im Robert-Koch-Institut (RKI). Das Thema hinter verschlossenen Türen: die ausufernden Corona-Infektionen, und wie mit einem unsinnigen, wissenschaftlich unhaltbaren Vorschlag aus dem Kanzleramt umzugehen ist. Der damalige Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU), aber auch der amtierende Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatten vom RKI verlangt, eine aus der Luft gegriffene Zahl wissenschaftlich abzusegnen. Ab einer Inzidenz von 35 Infizierten auf 100.000 Einwohner, so stellten sich das Braun und Spahn vor, sollten in Deutschland harte Maßnahmen in Kraft treten. Vom formal unabhängigen RKI erwarteten die beiden Minister Zustimmung – und die wissenschaftlichen Argumente dazu.“

„Die RKI-Experten unter der Leitung des amtierenden RKI-Chefs Lothar Wieler und seines heutigen Nachfolgers im Amt, Lars Schaade, waren sich rasch einig: Die Forderung ‚wird aus fachlicher Sicht weitgehend abgelehnt‘. Für flächendeckende Maßnahmen sei das Infektionsgeschehen etwa in den Landkreisen oder auch den Altersheimen zu unterschiedlich. Damit hätte das Thema erledigt sein können.“
Doch:

„Aus den Papieren geht hervor, dass dem RKI der Mut zum Widerspruch fehlte. „Kommt das RKI der politischen Forderung nicht nach“, so heißt es im Protokoll, würden Konsequenzen drohen.“
Bodderas schlussfolgert und zitiert:

„Das Protokoll sorgt unter Politikern und Wissenschaftlern für Empörung. „Es wird deutlich, wie stark das RKI schon in den ersten Monaten der Pandemie von der Bundesregierung an die Kandare genommen wurde“, kommentiert FDP-Vize Wolfgang Kubicki gegenüber WELT den Vorfall.“

Kubicki darf dann in diesem Artikel noch Aufarbeitung und eine Kommission des Parlaments fordern. So weit, so verlogen.

Lothar Wieler oder Lars Schaade haben versagt. Aber sie sind vergleichsweise kleine Fische. Hätten Sie Anstand besessen, wären sie damals besser zurückgetreten, als die Bevölkerung bezüglich der angeblichen Wissenschaftlichkeit der Corona-Politik anzulügen. Aber wäre der Corona-Ausnahmezustand damit verhindert worden? Die Maßnahmen wurden ja offenbar rein politisch im vollen Bewusstsein ihrer Sinnlosigkeit und ihrer Risiken von der Regierung beschlossen.

Die offene Frage ist, nicht nur im Falle Helge Brauns oder Jens Spahns, welche Konsequenzen es für politische Verantwortungsträger hat, wenn sie die Bürger wissentlich und ohne belastbare Grundlage über längere Zeit wesentlicher Grundrechte berauben. Deshalb bleibt die Coronaaufklärung ungemein wichtig, auch wenn sie ein mühsamer Marathonlauf ist. Es geht dabei um viel mehr als nur um die Corona-Politik.

https://www.achgut.com/artikel/der_tag_ ... ng_verriet

Die Etablierten Parteien werden mit aller Macht versuchen zu verhindern, das eine richtige Aufarbeitung der Corona-Maßnahmen erfolgt, denn es könnte ans Licht kommen wie die Bürger belogen und betrogen worden sind !!
Alles wird gut !!
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8214
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von magiccarbon »

Regierung verschwieg 20-fach erhöhtes Risiko für massiven Impfschaden.

17.06.2024

Eine Sinusvenenthrombose gehört zu den schlimmsten Impfschäden. Sie ist ein Schlaganfall im Gehirn – und eine bekannt gewordene Impfnebenwirkung des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca. Die weitgehend entschwärzten RKI-Protokolle offenbaren nun eine Zahl, die der Öffentlichkeit nie mitgeteilt wurde.

Dänemark, Norwegen und Island setzten ihn frühzeitig aus. Deutschland wollte hingegen abwarten. Karl Lauterbach kritisierte seinerzeit die Entscheidung Dänemarks. „Der Impfstoff hätte aus meiner Sicht auf Grundlage eines Falles in Dänemark nicht gestoppt werden sollen“, so der SPD-Politiker am 11. März 2021 auf Twitter. Die Schädigung des Vertrauens sei immens. Thrombosen sind eine häufige Folge von Covid. Davor genau schützt der AstraZeneca Impfstoff. Ich bleibe dabei: der AstraZeneca Impfstoff ist sicher, und seine Wirksamkeit hat man am Anfang sogar stark unterschätzt. Ich würde ihn jederzeit nehmen.“

Einen Monat später ist der Regierung und dem RKI klar, wie falsch Lauterbach lag. Das zeigen die inzwischen weitgehend entschwärzten RKI-Protokolle.
Entgegen STIKO-Empfehlung Nicht-Älteren empfohlen

Schwere Vorwürfe von Impfopfer

Die Berliner Zeitung widmete dem Impfopfer Christian Pülz eine ausführliche Geschichte. Darin heißt es: „Die Ärztin habe nicht über mögliche Folgen der Astrazeneca-Impfung aufgeklärt, erzählt Pülz heute, schon gar nicht sei sie auf individuelle Vorgeschichten der Patienten eingegangen; es war ein Sammeltermin. Sie habe die Impfung mit dem Stoff geradezu beworben. Eine Thrombose sei eher eine Gefahr für junge Mädchen, die die Pille nehmen - und im Notfall habe jede Klinik ein Mittel gegen Thrombosen parat, erinnert sich Pülz an die Worte der Ärztin.“

Mit diesen Fragen ist Pülz nicht allein. Mehr und mehr Menschen begreifen, wie unverantwortlich das Corona-Impfprogramm war.

https://www.nius.de/corona/regierung-ve ... bbf3eb8f7c

Man kann jetzt verstehen warum die Verantwortlich mit alles Mitteln verhindern wollen, das ein richtige Aufarbeitung der Geschehnisse um Corona beginnt.
Ein Aufarbeitung kann man auch mit seiner Stimme bei den anstehenden Wahlen erreichen.
Alles wird gut !!
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6969
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Novalis »

"Eine Hausärztin ist unter anderem wegen gefälschter Corona-Attesten zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Bei der Urteilsverkündung kam es zu Zwischenrufen und tumultartigen Szenen. Der Richter ließ den Saal räumen."
" Mit dem Strafmaß blieb die Strafkammer unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre und zehn Monate Haft für die Frau beantragt hatte."
"Diese Atteste befreiten vom Tragen der Schutzmaske, einem benötigten Impfstatus oder Schnelltest per Nasen- oder Rachenabstrich. Die Verteidigung hatte auf Freispruch und die Aufhebung des Haftbefehls plädiert."
https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Saal.html

Immerhin wurde die Frau nicht verbrannt.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6969
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Novalis »

"SPD, Grüne und FDP reagierten mit ihrem Vorstoß vor allem auf die Maskenaffären früherer CSU-Abgeordneter. Diese hatten in der Frühphase der Corona-Pandemie dem Staat Maskengeschäfte vermittelt und dafür Millionenprovisionen kassiert. Gegen sie wurde später wegen des Verdachts der Bestechlichkeit ermittelt. Sie konnten dafür nach der bisher geltenden Rechtslage aber nicht bestraft werden. Die Ampel-Parteien hatten daher in ihrem Koalitionsvertrag eine Rechtsverschärfung vereinbart."
https://www.welt.de/politik/deutschland ... neten.html

Sie wurden nicht mal angeklagt.
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6532
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von 4olaf »

Novalis hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 12:28 "Eine Hausärztin ist unter anderem wegen gefälschter Corona-Attesten zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Bei der Urteilsverkündung kam es zu Zwischenrufen und tumultartigen Szenen. Der Richter ließ den Saal räumen."
" Mit dem Strafmaß blieb die Strafkammer unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre und zehn Monate Haft für die Frau beantragt hatte."
"Diese Atteste befreiten vom Tragen der Schutzmaske, einem benötigten Impfstatus oder Schnelltest per Nasen- oder Rachenabstrich. Die Verteidigung hatte auf Freispruch und die Aufhebung des Haftbefehls plädiert."
https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Saal.html

Immerhin wurde die Frau nicht verbrannt.
na, da hat sie aber glück gehabt...wenn man so liest, was die alles gemacht hat, ist sie sogar glimpflich davon gekommen.

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... t-102.html

dabei wurde sie sogar verwarnt und hat weiter gemacht...betrug und illegaler waffenbesitz kommt auch noch hinzu!

sie hätte bis zu 10 jahren bekommen können, zumal sie trotz warnung weiter gemacht hat...das nennt man mal kriminelle energie (oder novalis würde sagen, überzeugte freiheitskämpferin :ugly:)
Re-Impact Tachi 2023 VH: XIOM Omega V 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Rana-Hunter
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6224
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28

Re: Klimawandel und Covid 19

Beitrag von Rana-Hunter »

Magicmaus und Novalis, checkt eure Impfungen !

https://www.focus.de/gesundheit/coronav ... 31825.html
Holz : Tezzo Warrior
VH : Hurricane 3 blue national
RH : Bluestorm Z1T 1,9mm
Antworten