Sauer & Tröger Hellfire X

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
Manuel :)
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 639
Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
TTR-Wert: 1578

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Manuel :) »

Ich hab das Gefühl alle farbigen Noppen (grün, blau) Beläge spielen sich härter
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: DMS Firestorm 2.1
Rückhand: Spinlord Dornenglanz ox
Sgueti
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 156
Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Sgueti »

Specky hat geschrieben: Dienstag 10. Mai 2022, 21:44 Hallo!
Mich würde interessieren, ob sich der grüne und lilafarbene HellfireX genauso spielt wie die rote/schwarze Variante. Beim Kamikaze, den ich als erstes in schwarz und nun in der Long Green Grass Edition spiele, ist das nämlich nicht der Fall. Dieser spielt sich für mich um Längen kontrollierter und ist im offensiven/Störspiel/Abwehr viel besser zu händeln. Einfach ein Top Belag. Haltbarkeit bisher Top!
Gruß´
Specky
meinst du den grünen Kamikaze der sich besser spielt ?#
Benutzeravatar
Specky
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 16:49
TTR-Wert: 1761
Wohnort: TV-Bruckhausen

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Specky »

Ja.
Holz: NSD 2018
VH: Dignics 09C; 2,1mm; schwarz
RH: Kamikaze Long Green Grass Edition ox
Test: NSD 2018
VH: Victas Triple Double Extra; Max; schwarz / Tibhar HYBRID K3; Max; schwarz / Spinlord Leviathan Premium; ox; rot /Hallmark Tactics LP; ox; rot
Unimaginer
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 439
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1530

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Unimaginer »

Hatte den lilanen 3h getestet. Für mich kein Unterschied zum schwarzen (beide frisch aus der Packung). Vielleicht hab ich auch einen harten schwarzen erwischt :D . Ich glaube jedenfalls nicht, dass ich den Unterschied im Blindtest merken würde. Mir passt aber insgesamt der Dtecs doch besser, deswegen steht der lilane im Verkaufsthread ;)
Jekyll & Hyde V47.5 - Bogen - LSD EL
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1621

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenfreak999 »

@Unimaginer, nix persönliches gegen Dich aber.....
warum schneidet man neue Beläge immer passgenau und das auf Kleinholzgrösse bevor man es nicht ausprobiert hat und man auch nicht 100% sicher ist ob der Belag drauf bleibt :roll:
Holz : Bloodhound
VH : DIGNICS 09c 1.9
RH : Hallmark Tactics ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Unimaginer
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 439
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1530

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Unimaginer »

Noppenfreak999 hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 11:58 @Unimaginer, nix persönliches gegen Dich aber.....
warum schneidet man neue Beläge immer passgenau und das auf Kleinholzgrösse bevor man es nicht ausprobiert hat und man auch nicht 100% sicher ist ob der Belag drauf bleibt :roll:
Kein Thema ;)
Ich bin eben Optimist und hoffe, dass mir der Belag gefällt. Ausserdem hasse ich es beim Spielen, wenn der Belag übermäßig absteht. Auf Großblatt-Format schneiden und dann auf ein Holz mit Butterfly-Standardmaß kleben geht gar nicht. Klar hätte ich auch erst auf 159x155 schneiden können, aber wieviel Interessenten mehr hätte es dann gegeben? Ich glaube, dass die allermeisten mit dem Standardmaß was anfangen können :D

Mal abgesehen davon und ausgehend davon, dass man mit einem
Großblatt ein Abwehrholz spielt und sich etwas weiter vom Tisch weg bewegt: Der Hellfire hat sicherlich viele Stärken, die sichere Abwehr würd ich jetzt aber nicht als Hauptmerkmal ausmachen. Da gibt es sicherlich sinnvollere Alternativen. Der HF hat eindeutig seine Stärken am Tisch.
Jekyll & Hyde V47.5 - Bogen - LSD EL
Benutzeravatar
Phoenix
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 883
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
TTR-Wert: 1680

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Phoenix »

Natürlich schneidet man einen Belag passgenau 🤷‍♂️
Ich kann doch nix dafür, dass ein anderer ein Großblatt spielt.
Und das Bogen hat auch kein Kleinblatt, das ist „normal“ - ein Standardmaß
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Vega X, 2,0mm schwarz
RH: S&T Hellfire X, OX rot
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1621

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenfreak999 »

"Natürlich schneidet man einen Belag passgenau 🤷‍♂️"

schon klar, aber wenn man knappe 40€ für ein Stück Gummi ausgibt und ich mir nicht sicher bin ob das der Belag für die nächste Zeit wird....dann würde ich mir es 2x Mal überlegen wie passgenau ich da schneide.

Trotzdem viel Erfolg damit.
Holz : Bloodhound
VH : DIGNICS 09c 1.9
RH : Hallmark Tactics ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1814
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von pelski »

Dieses Problem haben die Spieler natürlich nicht in diesem Ausmaß die von vornherein ein Holz mit Großblatt spielen, jedoch sind die Blattformen/größen selbst dort recht unterschiedlich. Jeder der z.B. ein NSD spielt weiß was ich meine und da würde z.B. ein für ein Joola White Spot zugeschnittener Belag auch nicht viel Sinn ergeben obwohl es auch ein Großblatt besitzt, daher kann ich Unimaginer´s Denkweise und Handhabung auch ein wenig nachvollziehen.

Falls man jedoch selbst Hölzer bevorzugt die "Normalblatt" Größe besitzen kann ich die Überlegungen von Noppenfreak999 wiederum auch absolut nachvollziehen und auch ich verfahre bei einem mir komplett neuen Belag immer so, falls ich mir nicht absolut sicher bin den Belag auch behalten zu wollen, den Belag ein wenig größer auf das Holz zu montieren und nicht bündig, denn aus meinen bisherigen Erfahrungen heraus lässt sich ein Belag der etwas größere Maße besitzt einfach ein wenig besser verkaufen als einer der nur recht kleine Maße besitzt. Inwieweit das jedoch wirklich der Fall ist kann ich nicht so richtig einschätzen, da das mit dem Wiederverkaufen von selbst neuwertigen und nur kurz angetesteten Belägen und Hölzern gefühlt immer schwieriger zu werden scheint oder wie schätzt Ihr das ein?


Zurück zum Topic und dem Thema bunte Farben gleich unterschiedliche Eigenschaften beim Hellfire bzw. bei anderen LN.

Können diese Erfahrungen die Phoenix und Manuel gemacht haben auch noch andere so bestätigen oder würden sich eher Unimaginer Meinung/Erfahrung anschließen?
Benutzeravatar
Phoenix
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 883
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
TTR-Wert: 1680

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Phoenix »

@pelski: Das liegt auch oft an den Preisvorstellungen, Noppenfreak spricht z.B. von einem Belag für 40€. Realistisch gesehen kostet er jedoch nahezu jeden Vereinsspieler nur 32€ (weil 20% Rabatt sind eigentlich bei jedem Händler normal). Wenn man dann die Hälfte als Verkaufspreis annimmt, sind das ca. 15€. Wenn ich in die aktuellen Verkäufe reinschaue, steht dort einer für 25€ zum Verkauf. Wieso sollte ich denn den nehmen und nicht den nur 7€ teureren, neuen vom Händler?

Und OX-Beläge gebraucht zu kaufen mag ich auch nicht, weil die meistens schon von unten "versaut" sind - d.h. Klebereste auf dem Gummi, dann kann man den nicht mehr 100% gerade kleben.

BTT:
Grüner Belag ist immer noch spürbar härter als der rote
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Vega X, 2,0mm schwarz
RH: S&T Hellfire X, OX rot
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1814
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von pelski »

Phoenix hat geschrieben: Montag 16. Mai 2022, 06:50 @pelski: Das liegt auch oft an den Preisvorstellungen, ....
....Wenn man dann die Hälfte als Verkaufspreis annimmt, sind das ca. 15€. Wenn ich in die aktuellen Verkäufe reinschaue, steht dort einer für 25€ zum Verkauf. Wieso sollte ich denn den nehmen und nicht den nur 7€ teureren, neuen vom Händler?

Und OX-Beläge gebraucht zu kaufen mag ich auch nicht, weil die meistens schon von unten "versaut" sind - d.h. Klebereste auf dem Gummi, dann kann man den nicht mehr 100% gerade kleben.
Na ja, 15€ fände ich jetzt für einen nur eine Stunde bzw. TE getesteten HellfireX jetzt eindeutig zu wenig, egal ob der nun jetzt nur Normalblattgröße besitzt.

Es kommt ja auch immer darauf an von wem man einen Belag kauft.
Sind Kleberreste bei einem Ox Gummi vorhanden sollte das eigentlich immer angegeben werden.

Da ich z.B. meine neuwertigen Beläge die ich verkaufen will immer entweder mit Klebefolie verklebe und oder mit einem Topkleber montiere bekommt der Käufer in der Regel dann auch einen vom Zustand neuwertigen Belag falls nicht in der Zustandsbeschreibung anders angegeben.
Bei den Belägen die ich bisher von den meisten hier im Forum gekauft habe, haben die Angaben zum Zustand fast immer gestimmt, von daher kann ich deine Erfahrungen da so nicht bestätigen.
ShinyThorne
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:43
TTR-Wert: 1542

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von ShinyThorne »

Hi Noppenfreunde,

hier habe ich den Hellfire X in ox getestet.
Ich weiß hat gedauert aber ich ich hoffe sehr es gefällt euch :)

Bin wie immer sehr dankbar für euer feedback und das ich euch die eine oder andere Erkenntnisse liefern kann.

https://www.youtube.com/watch?v=vS5l8hVNqf4

Viele Grüße
Alex
tarzun
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1406

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von tarzun »

Im Rahmen der Sommerpause / Saisonvorbereitung will ich den HF-X mal (wieder/ernsthaft) ausprobieren. Ich muss mich nach Aufstieg mehr auf EIN Spielsystem konzentrieren und eine aktive mit einer griffigen LN, die der HF-X ja sein soll ist eine der Optionen, die ich mir vorgenommen habe. Die Frage ist jetzt, auf welches meiner Hölzer ich das Ding am sinnvollsten packe - Dominate All, AAP, Sword 309 oder Re-Impact Dream 2019. Ideen oder Vorschläge?
Secret Flow - Apelgreen Allplay - Easy P
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1814
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von pelski »

Vorschlag,-
nicht zu viele unterschiedliche LN auf zu vielen unterschiedlichen Hölzern testen... bleib beim HellfireX
Idefix
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 23. April 2017, 20:10
TTR-Wert: 1350

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Idefix »

Ich würde auch beim Hellfire X bleiben. Von den genannten Hölzern habe ich das Dominate ALL und das Dream damit gespielt, beide allerdings nur kurz. Das Dominate ALL passte mir für mein tischnahes Spiel eigentlich gut aber das Schlägerblatt war mir zu klein und der Griff viel zu dünn. Mit dem Dream kam ich auf der Rückhand nicht zurecht. Mir war es zu weich und indirekt, einen gewissen Katapult hat es auch. Ist aber natürlich alles subjektiv. Wenn du alle diese Hölzer schon besitzt und die Noppe mit Folie aufklebst kannst du ganz einfach umkleben und dir an einem Abend selbst einen schnellen Überblick verschaffen.
Re-Impact Le Geant VH Victas VJ>07 Stiff 1,8 RH Hellfire X ox
Antworten