Sauer & Tröger Hellfire X

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Chef01
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 276
Registriert: Montag 30. Juni 2008, 08:12
TTR-Wert: 1544
Wohnort: TUS - Ottenheim
Kontaktdaten:

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Chef01 »

Mhh, da sehe ich nichts gefährlicheres als was ich schon in den Händen hielt oder gespielt habe !!
Linkshänder


Holz: MSP Wizard Fire
VH: Joola Tango Golden 1,8
RH: Bomb Talent
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenfreak999 »

Der Belag kann auch auf einem schnelleren Holz gespielt werden und das ist schon mal wichtig (für mich).
Holz : Hallmark Combi
VH : T64fx 1.7
RH : BT ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Ganz Opak
Member
Member
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 18. August 2018, 22:23

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Ganz Opak »

Ziemlich nettes Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=LsZTCgbffxU

Und das:
https://www.youtube.com/watch?v=VxJiBDoTb00

Übersetzen kann man sich den hilfreichen Text mit google translate.

"...Ein kleiner Überblick über die Sauer & Troger Hellfire X OX-Spikes.

Leider kann ich im Moment nur sehr kurz schreiben, weil sehr zeitlich begrenzt. Ich möchte sofort auf ein sehr wichtiges Detail hinweisen: Diese Pickel wurden auf einer sehr schnellen Vladis k7-Basis getestet, was natürlich ein wichtiger Faktor ist, und auf anderen Basen, die besser zum Spielen langer Pickel geeignet sind, können sie sich noch deutlicher zeigen..."

Und so weiter. Er spielt das ziemlich cool runter.
Wettkampf:
VH Victas VS>401 1,5 Holz Dr. Neubauer Barricade RH Tibhar D.Tecs OX

Training:
VH Victas VS>401 1,5 Holz re-impact Turbo 82 RH Der-Materialspezialist Kamikaze OX
michi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
TTR-Wert: 1570

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von michi »

Finde die Videos nicht überzeugend. Es kann ständig nachgezogen werden. Auf dem Dtecs immer nachziehen kann ich aus Erfahrung sagen, das dies so nicht möglich ist. Natürlich muss der Gegner und der Ball und das eigene Spielholz berücksichtigt werden, damit meine Aussage stimmt. Ich bleibe da lieber beim Dtecs, auch wenn der Belag eine echte Diva ist und sich tolle Bälle und leichte Fehler in schöner Regelmäßigkeit bei mir abwechseln.

Weitere Noppen bei denen ich selber ein ständiges Nachziehen als schwierig erachte sind für lange Verteidigung:
-Curl P1R
-Cluster
-TroubleMaker

Der Dtecs jedoch kann dies jedoch auch schon am Tisch. Weich gezogener TopSpin, Hackblock mit Dtecs am Tisch und es kommt enorm viel Unterschnitt rein.
Bloodhound
Moon Max Tense
Dornenglanz OX
Ganz Opak
Member
Member
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 18. August 2018, 22:23

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Ganz Opak »

Er sagt selbst, dass der Effekt mit dem Offensivholz, dass er spielt, nicht so drastisch ausfällt, wie mit einem Def oder All Holz. Und das der X besser am Tisch funktioniert, als aus der langen Abwehr. In der langen Abwehr würde er vermutlich eher einen mit Schwamm nehmen.
Ich vermute, dass eine gute Kombi aus Holz und dem X noch viel böser sein kann, als man in den beiden Videos sieht.
Weiters denk ich, dass der X ein Belag fürs Volk ist, während der DTecs eher was für die Stars ist.
Wettkampf:
VH Victas VS>401 1,5 Holz Dr. Neubauer Barricade RH Tibhar D.Tecs OX

Training:
VH Victas VS>401 1,5 Holz re-impact Turbo 82 RH Der-Materialspezialist Kamikaze OX
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Cogito »

michi hat geschrieben:... Es kann ständig nachgezogen werden. Auf dem Dtecs immer nachziehen kann ich aus Erfahrung sagen, das dies so nicht möglich ist. ...
Nun, mein Trainer kann immer auf alles nachziehen. Er macht halt das Blatt weiter auf. Es ist immer eine Frage der Technik und des Spielverständnisses.
michi hat geschrieben:...
Weitere Noppen bei denen ich selber ein ständiges Nachziehen als schwierig erachte sind für lange Verteidigung:
-Curl P1R
-Cluster
-TroubleMaker
....
Cluster ist bei mir schon zu lange her, Curl p1r stimme ich zu, Troublemaker gehört definitiv zu den LN mit nur durchschnittlicher US-Entwicklung dafür maximaler Störeffekt. Der Hellfire X macht mehr US als der TM.

Den TM hatte ich bis jetzt auf meinen Hölzern (Tempo def - all).
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenfreak999 »

Ganz Opak hat geschrieben:Ziemlich nettes Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=LsZTCgbffxU

Und das:
https://www.youtube.com/watch?v=VxJiBDoTb00

Übersetzen kann man sich den hilfreichen Text mit google translate.

"...Ein kleiner Überblick über die Sauer & Troger Hellfire X OX-Spikes.

Leider kann ich im Moment nur sehr kurz schreiben, weil sehr zeitlich begrenzt. Ich möchte sofort auf ein sehr wichtiges Detail hinweisen: Diese Pickel wurden auf einer sehr schnellen Vladis k7-Basis getestet, was natürlich ein wichtiger Faktor ist, und auf anderen Basen, die besser zum Spielen langer Pickel geeignet sind, können sie sich noch deutlicher zeigen..."

Und so weiter. Er spielt das ziemlich cool runter.
von denen habe ich mir das Holz schicken lassen , siehe Signatur. Nach weniger wie 2 Wochen war es da. Preis mit Versand knappe 60 €. Man muss sich an dem krummen Griff erst gewöhnen ....
Holz : Hallmark Combi
VH : T64fx 1.7
RH : BT ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Benutzeravatar
tengelman
Master
Master
Beiträge: 1478
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
TTR-Wert: 1680
Wohnort: DJK Schwäbisch Gmünd
Kontaktdaten:

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von tengelman »

...die Kessel-Fraktion :ugly: :ugly: :ugly:
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de
michi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
TTR-Wert: 1570

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von michi »

Cogito hat geschrieben:
michi hat geschrieben:... Es kann ständig nachgezogen werden. Auf dem Dtecs immer nachziehen kann ich aus Erfahrung sagen, das dies so nicht möglich ist. ...
Nun, mein Trainer kann immer auf alles nachziehen. Er macht halt das Blatt weiter auf. Es ist immer eine Frage der Technik und des Spielverständnisses.
michi hat geschrieben:...
Weitere Noppen bei denen ich selber ein ständiges Nachziehen als schwierig erachte sind für lange Verteidigung:
-Curl P1R
-Cluster
-TroubleMaker
....
Cluster ist bei mir schon zu lange her, Curl p1r stimme ich zu, Troublemaker gehört definitiv zu den LN mit nur durchschnittlicher US-Entwicklung dafür maximaler Störeffekt. Der Hellfire X macht mehr US als der TM.

Den TM hatte ich bis jetzt auf meinen Hölzern (Tempo def - all).
In dem Video wird mit dünnem Kontakt gezogen, das ergibt zumindest mittleres Spinniveau, hier würde der DTecs auf einem Balsa 2,5 oder Stiga allround Classic mehr Spin zurückgeben. Wenn der TOP-Spin mehr "gelöffelt" würde, dann wäre weniger Spin drin, da könnte nur noch Cluster oder P1R helfen, für viel Unterschnitt. Aber in dem Video meinte ich zu erkennen, dass mit mehr Spin gezogen wurde, der Ball dünn getroffen wurde. Dein Trainer hat recht, mit gelöffelten Top-Spin, hier würde der Unterschnittball teils gehoben, teils gezogen, kann er jeden starken Unterschnittball anziehen, ergibt für den Abwehrer aber auch weniger Spin, so dass gekontert werden könnte. Und die Ganz starken Angreifer haben so eine gute Technik, dass sie mit entsprechendem Material und sehr schnellen Armzug auch viel Unterschnitt mit viel Spin ziehen können. Das könnte ich nicht, löffeln hingegen schon, bringt ab nicht so viel. Was ich also sagen will, wenn mir jemand jeweils mit viel Spin auf den Dtecs zieht, ist ungefähr nach dem dritten Ziehen Schluß. Die Aussage gilt für meine Spielklasse und einem für Noppen guten Plastikball.

Den TroubleMaker hatte ich nur auf Balsa 2,5 drauf, bei dieser Kombi war der Belag komischerweise in der langen Abwehr sehr stark, während bein Blocken am Tisch, die Bälle wegsprangen, also ein ganz anderes Verhalten, als über den TM bisher berichtet wurde.
Bloodhound
Moon Max Tense
Dornenglanz OX
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Cogito »

michi hat geschrieben:...
Den TroubleMaker hatte ich nur auf Balsa 2,5 drauf, bei dieser Kombi war der Belag komischerweise in der langen Abwehr sehr stark, während bein Blocken am Tisch, die Bälle wegsprangen, also ein ganz anderes Verhalten, als über den TM bisher berichtet wurde.
Interessant. Vielleicht lässt sich das durch die verlängerte Kontaktzeit am Schläger erklären. Desto stärker ist die Auswirkung der ankommenden Rotation (=> Wegspringen beim Block), aber desto leichter wird auch die Erzeugung von Rotation durch eigene Bewegung.

Wenn das stimmt, dann müsste das generell für langsame Hölzer gelten, wobei Balsa durch die Dämpfung bei passiven Schlägen noch ein Tüpfelchen drauf setzt.

p.s. gerade habe ich mir zwei reine Balsahölzer gebaut, eins mit Kirsche ein anderes mit Anegré als Deckfurnier. Die sind im Dotzen unfassbar lahm, zeigen aber dank eines extrem effetstarken Belages genug Durchschlagskraft für gelegentliche Störattacken und Abschlüsse mit der VH. Der eigentliche Knaller ist aber, dass ich damit problemlos auch harte Bälle kurz halten kann sowie monstermäßige Säge. Vom Spielgefühl her aber total anders als die Carbonhölzer der letzten Jahre. Ich werde noch ein wenig experimentieren, den Ballabsprung noch flacher hinzukriegen.
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenlux »

Probier mal Buche ist auch zum Angreifen mit LN gut geeignet
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6179
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Cogito »

Noppenlux hat geschrieben:Probier mal Buche ist auch zum Angreifen mit LN gut geeignet
Ja, aber dann nur auf der RH, da die Buche wenig spinfreudig ist. Metz hat z.Z. 0,3 mm dünne Ahorn Furniere im Angebot. Das wäre auch mal interessant. Eine Kombination aus härterem Anschlag, wobei aber aufgrund der Dünne das Tempo nicht steigen sollte.

OK, ich werde mal Buche RH und Bambus VH probieren.
Benutzeravatar
bamboole
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3655
Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Wohnort: SV Testerhausen

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von bamboole »

Wäre bestimmt cool, ein passendes Holz für Hellfire X zu entwickeln. 8-)

Die Namensgebung könnte dann interessant sein:

Cogitos Höllenmaschine oder "Fegefeuer" / Purgatory oder Highway to Hell oder Höllenspaß :lol2:

Mach was draus!
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Andro Treiber G, P1R 1,5mm / Nexxus Hard Pro / 2,1mm
Bloodhound, P1R 1,0mm / Vega Pro 1,8mm
Matador, P1R 1,0mm / Omega VII Pro 2,0mm
Stratus Powerdefense, P1R 1,5mm / Vega Japan 2,0mm
Noppenjunkie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 764
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Noppenjunkie »

@Noppentest-Team: Vielleicht sollte man den Hellfire X-Thread in den Thread für Hölzer verschieben ...
Holz: Bloodhound
VH: Donic Bluefire M3
RH: Sauer & Tröger Super Stop
Benutzeravatar
Specky
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 16:49
TTR-Wert: 1750
Wohnort: TV-Bruckhausen

Re: Sauer & Tröger Hellfire X

Beitrag von Specky »

Hier ein Video zum Hellfire X mit Schwamm.
https://youtu.be/CE7Wu-UBzC4

Gruß Specky
Holz: NSD
VH: Victas Triple Double Extra; Max; schwarz
RH: DMS Virus II ox; rot

Test: NSD 2018
mit Dignics 09C schw. 1,9mm/Spinlord Leviathan Premium ox rot
Antworten