Sword Venom

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sword Venom

Beitrag von pelski »

@Fauler

Bist du denn vom Blitzschlag kommend denn bisher beim Venom geblieben oder kannst etwas neues
über den Belag berichten? Wie sieht es vom Tempo denn im Vergleich zum BS nach dem "Lüften" aus?
Der BS ist ja eher eine langsame LN.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Hallo pelski.

Ich bin immer noch beim Venom, da dieser für mich aktuell einzigartig ist. Die Geschwindigkeit ist seit dem "Lüften" deutlich weniger geworden, ich denke mal jetzt minimal schneller als der BS.
Die Bälle sind immer noch sehr eklig für die Gegner, obwohl es oft nicht so aussieht.
Angriffsbälle sind "balls of no return", und können, je nach Ausführung sehr schnell sein. Trotzdem gelingen mir oft auch extrem kurze Stops oder Ablagen.

Frag mich nicht wieso, aber das Teil ist für mich insgesamt einfach momentan der beste Störbelag.

Einzige Bedingung beim Spiel damit ist, er will IMMER (außer bei Notblocks auf Schnell) aktiv gespielt werden, also mit Arm- oder Handgelenksbewegung.

So lange hat bei mir schon ewig kein Testbelag mehr "überlebt" .......... und den jahrelangen Lieblingsbelag abgelöst!
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Markus74
Member
Member
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04

Re: Sword Venom

Beitrag von Markus74 »

Findet ihr nicht, dass der Venom extrem Schnittanfällig ist?
Vielleicht liegt es auch an meinem Holz, ein Appelgren Allround Vollholz
Ich spiele den Dornenglanz OX. Der spielt sich komplett anders.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Bei mir ist er NICHT schnittanfällig .............. wenn er bei JEDEM Schlag aktiv gespielt wird.

D.h., bei ankommendem Schnitt entweder heben/Treibball, druntergehen, Seitwischer, Druckschupf.
Wirkung dann eiern, kurz, eiern, Druck auf die Grundlinie.....
Mit ein wenig Übung wird das langsam aber sicher und reproduzierbar.
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sword Venom

Beitrag von pelski »

@Markus74

Du sagst es ja schon, DG spielt sich komplett anders da nicht sonderlich griffig...


@Fauler

Da ich für meine Verhältnisse auch länger den BS gespielt habe, muss ich den Venom dann jetzt doch noch mal aus dem Schrank holen, nachdem was du da berichtest.

Fand ihn zwar beim ersten Spielen schon recht interessant, besonders was das aktive und offensive Spiel damit anging, jedoch war er mir vom Grundtempo doch etwas zu schnell und habe ihn deshalb genau wie den LSD EL erst einmal bei Seite gelegt um nicht wieder zu viele Baustellen aufzumachen, da der Beginn der Saison nun jetzt auch nicht mehr lange dauern wird.
Fauler hat geschrieben: Einzige Bedingung beim Spiel damit ist, er will IMMER (außer bei Notblocks auf Schnell) aktiv gespielt werden, also mit Arm- oder Handgelenksbewegung.
Ich glaube mit ABS Ball kommt man ohnehin nicht mehr darum herum deutlich aktiver mit der LN zu spielen,
fast schon egal welche LN...
Daher sind die meisten LN Neuerscheinungen für ABS Ball optimiert recht griffig und scheinen irgendwie offensiver konzipiert zu sein.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Versuch es, lohnt sich. Aber unbedingt ein paar Tage "lüften" lassen. Den Bogen mit dem "aktiven" bekommt man in 5-6 Einheiten gut raus.
Da WIR hauptsächlich "Schrottspieler ;-)" haben, bin ich gespannt, wie das Teil gegen "griffige Gegner" funktioniert.
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Sword Venom

Beitrag von pelski »

@Fauler

Das mit dem Lüften habe ich eigentlich mehr als genug hinbekommen, da er jetzt schon einige Wochen nach dem ersten Spielen im Schrank liegt und das rot sogar jetzt etwas verblasst ist...

Hast du ihn mit oder ohne Klebefolie montiert? Meiner klebt auf einer X-Film Folie da ich ursprünglich vor hatte den Belag auf mehreren Hölzern auszuprobieren.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Ich hab den VOC-frei montiert, und auf dem Wohnzimmerschrank gelüftet. Bisher NIX verblasst, allerdings auch in schwarz, damit die Schmetterlingswerbung nicht durchscheint. Mein Doppelpartner (kommt vom D`TecS) hat den in rot, auch kein Verblassen, aber immer noch Zufriedenheit.
Phönix hat seinen mit Folie montiert, aber auch der ist wohl was langsamer geworden.....
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Spahni95
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09

Re: Sword Venom

Beitrag von Spahni95 »

Noppe ist wirklich stark, mir persönlich aber auf leere Bälle und wenn man mal passiv spielen will zu unkontrolliert, dafür spiele ich zu Allroundmäßig und suche eher einen Allesfresser mit brauchbarem Störeffekt. Der Ball wird aber sehr gut mitgenommen wenn man richtig drunter geht.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Moinsen.
Dienstag am Training bekam mein ca. 8 Wochen alter Venom Haarausfall. 1 Noppe weg, 3 angebrochen.
Habt ihr das bei dem Venom auch festgestellt ??

Zugegebenermaßen spiele ich damit SEHR offensiv/agressiv. Trotzdem ist die Halbwertzeit doch sehr mittelmäßig gewesen. Blitzschlag hält das MÜHELOS aus, bisher in einigen Jahren nur 1 x Noppenverlust, wahrscheinlich durch Tischtreffer......

Da das Teil aber SEHR GEIL für mich war, gebe ich meinem 2. Venom nochmal eine Chance, länger zu halten.

Beim Venom des Kollegen, der wesentlich defensiver/passiver damit spielt, ist übrigens noch keinerlei Noppen-Schaden zu erkennen, und SEINE Zufriedenheit ist weiterhin ungebrochen :-)
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Sword Venom

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Kurztest auf dem Arbalest Bogen (im Vergleich zum Elite Long)

Tempo: mittelschnell, änlich wie Elite Long

Kontrolle: ist gut, wenig Bälle flogen hinten raus, die Streuung der Bälle ist aber größer

Block passiv: geht auch sehr gut, Bälle trudeln, ist aber nicht der Paradeschlag, aber auch Notschläge/Hinhalteblocks gehen

Block aktiv: oh ha da kommt Freude auf, starkes abtauchen der Bälle, werden sehr schnell :ugly:

Hackblock: ebenfalls ein oh ha :lol: schöne Schnittumkehr

Druckschupf: ja ganz hervorragend, wie der Hackblock eine Stärke des Belages

Konterball: ja in Ordnung, muss noch weiter geübt werden

Schuss: wenig gespielt, geht, muss noch weiter geübt werden

RH-Noppen-Top: wie beim Elite Long, geht gut, fällt beim Gegner ordentlich runter

Insgesamt für die erste Einheit bin ich ganz zufrieden, der Elite Long spielt sich etwas direkter und schneller, aber eine große Umstellung der Technik war nicht erforderlich. Klar Timing und Winkel muss angepasst werden, ist ja normal. Im Vergleich zum Elite Long sprangen die Bälle beim Hackblock flacher, vielleicht etwas giftiger ab, ich kann aber nicht sagen ob mehr Schnitt drin war, der Gegner fand das weniger lustig. Beim Druckschupf ist der Ball etwas langsamer, aber die Flugkurve trudelt mehr, sehr hoher Ekelfaktor. Der Belag hat was drauf!! Im Feintuning wird sich zeigen welche Lümmeleien dem Belag noch zu entlocken sind :wink:

So das war der erste Eindruck, Dienstag geht es weiter.........
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

DAS den Venom betreffende würde ich SO unterschreiben. Beachte, daß der Belag nach "dem Lüften" deutlich langsamer wird. Der Ekelfaktor bleibt :-). Gestern sagte mein Kollege nach dem Training, das wäre das ekeligste, was ich in den letzten Jahren gespielt hätte.
Mal sehen, wie der zweite hält, dann überlege ich mir, ob mir das 5-6 Venomse/Jahr wert ist. Bei dem Preis nicht teurer als 2 x griffige RH .
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Sword Venom

Beitrag von Noppenfreak999 »

Was beinhaltet diese Tehnik "belüften" genau?
Holz : Hallmark Combi
VH : T64fx 1.7
RH : BT ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: Sword Venom

Beitrag von Fauler »

Nach dem Aufkleben des Belags den Schläger an der Luft (nicht im Schlägerkoffer) auslüften lassen. Bei mir meistens 1 Woche. Danach ist das "normale" Tempo vorhanden. Ansonsten muss ich den Belag ca. 3 Wochen mit immer wechselnden Eigenschaften erst "einspielen".
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Sword Venom

Beitrag von Noppenfreak999 »

Ok, danke und gleichzeitig erledigt.
Da ich zig Schläger habe , liegen sie bei mir schon immer rum...
Gruß.
Holz : Hallmark Combi
VH : T64fx 1.7
RH : BT ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Antworten