Hallmark Tactics LP

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Mikethebike
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 300
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Mikethebike »

Mikethebike hat geschrieben: Dienstag 3. Mai 2022, 10:33
Fauler hat geschrieben: Dienstag 3. Mai 2022, 09:07 ..., alles wohl auch eine Frage der Techniken, ...
Das war genau das, was ich meinte ...
Lesen hilft: Da ist von Techniken im Plural die Rede. Es macht einen Unterschied, ob man den Tischtennisschläger am Tisch in gewisser Weise "hinhält" und den Ball mehr oder weniger "blockt" (1. mögliche Technik!) oder ob man mehr oder weniger klassische Abwehr spielt und weiter hinter dem Tisch mit einer tangentialen Bewegung unter bzw. hinter den Ball geht (2. mögliche Technik!). Dieses Video zeigt gut die 2. Technik bzw. Spielweise - wenn auch auf einen recht hohen Niveau für OX-Noppen: https://www.youtube.com/watch?v=YVXX_H9bff4). Und bei dieser Technik ist der Hallmark Tactics LP relativ langsam (etwa im Vergleich zum Dtecs, der dafür unter den Ox-Noppen für mein Empfinden die beste Wahl ist), aber, wenn man ein ausreichend schnelles Holz damit kombiniert, für mein Empfinden eine interessante Alternative.
_____________________________________
Umstellung von OX auf "richtiges" Tischtennis
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 298
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Noppenfreak999 »

@Pelski danke für die aufbauende Worte bzw . für die Noppendenkweiseunterstützung :D

Was der TT - Defender abliefert ist schon sehr hochsportlich und nicht mehr zu vergleichen mit uns aus der Bezirksliga oder ähnliche Spielklassen...
Außerdem ohne Schlägerdrehung zum Abtöten der verlockenden Bällen ist so ein Spielniveau nicht mehr möglich egal was für Material da benutzt wird.

Der TT Spieler, der eins meiner Favoriten ist und so gut wie nie dreht jedoch spielt er mit reichlich Schwamm und das in hohen Ligen auf internationalen Ebenen bleibt der griechischer Spieler Panagiotis Gionis....
Holz : Stiga Legend
VH : am Testen
RH : Donic Piranja Formula Tec ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Störnoppenfan »

Welches Holz und welche Beläge spielt M.Grothe denn ?
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Friendship R.I.T.C. 755;0,6
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
kk.kurt
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 09:37

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von kk.kurt »

Nach drei Wochen Tests gegen verschiedene Gegner und Systeme komme ich zu dem Schluss, dass der Hallmarlk Tactics LP (OX) ein sehr gefährlicher Belag ist mit all den positiven Eigenschaften, die hier schon beschrieben wurden. Allerdings ist er für mich mich nicht so einfach zu spielen wie der Virus 2 (ist dagegen eine Leichtspielnoppe, aber wesentlich ungefährlicher) und ich brauche noch viel Training, um damit ausreichend sicher zu werden und die entsprechenden Feinheiten zu erkennen.
Mitte letzten Jahres habe ich den Belag weggelegt (siehe post aus 07/21). Allerdings habe ich mit einem weichen und langsamen Holz (Wizard) getestet. Das passt nicht zu dem Belag. Das Holz muss für mein Spiel hart, aber nicht zu schnell sein. Auf der VH habe ich die KN von Victas VO 102 (1,8 mm) auf Nittaku Sonic (1,4 mm) geändert.
Insgesamt eher flacher Ballabsprung, für ABS-Verhältnisse viel Schnitt und gute Druckschupfoptionen. Im klein klein nicht so leicht zu beherrschen.
Wermutstropfen: Die Haltbarkeit ist bei mir nur wenig besser als beim DG. Allerdings verändern sich die Eigenschaften nicht so schnell und so extrem. Werde bei dem Belag bleiben.
Rocco
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 751
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 12:06

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Rocco »

Störnoppenfan hat geschrieben: Mittwoch 4. Mai 2022, 14:27 Welches Holz und welche Beläge spielt M.Grothe denn ?

Andro Fibercomp Def
VH-Tenergy 05
RH- Grass D'Tecs
NSD 2018, Vega X, DG
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Störnoppenfan »

@ Rocco,danke für die Info.
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Friendship R.I.T.C. 755;0,6
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6234
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Cogito »

Mikethebike hat geschrieben: Montag 2. Mai 2022, 22:13 ... aber mit weicherem Anschlag...
Gemäß meines obigen Vorschlags habe ich gestern den Lappen auf einem def-Holz mit extrem harten Außenfurnier (Ipe) probiert. Das war erschreckend harmlos.
Zuvor hatte ich mit Buche auch ein härteres Außenfurnier.

Jetzt schaue ich mich mal in der weichen Ecke um.
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von pelski »

Mikethebike hat geschrieben: Mittwoch 4. Mai 2022, 06:54
Mikethebike hat geschrieben: Dienstag 3. Mai 2022, 10:33
Fauler hat geschrieben: Dienstag 3. Mai 2022, 09:07 ..., alles wohl auch eine Frage der Techniken, ...
Das war genau das, was ich meinte ...
Lesen hilft: Da ist von Techniken im Plural die Rede. Es macht einen Unterschied, ob man den Tischtennisschläger am Tisch in gewisser Weise "hinhält" und den Ball mehr oder weniger "blockt" (1. mögliche Technik!) oder ob man mehr oder weniger klassische Abwehr spielt und weiter hinter dem Tisch mit einer tangentialen Bewegung unter bzw. hinter den Ball geht (2. mögliche Technik!). Dieses Video zeigt gut die 2. Technik bzw. Spielweise - wenn auch auf einen recht hohen Niveau für OX-Noppen: https://www.youtube.com/watch?v=YVXX_H9bff4). Und bei dieser Technik ist der Hallmark Tactics LP relativ langsam (etwa im Vergleich zum Dtecs, der dafür unter den Ox-Noppen für mein Empfinden die beste Wahl ist), aber, wenn man ein ausreichend schnelles Holz damit kombiniert, für mein Empfinden eine interessante Alternative.

Und was will uns das von dir gepostete Video mit dem Dtecs zu den Spieleigenschaften vom Tactics sagen?
Mir jedenfalls nichts.

Der Spieler in dem Video spielt den Dtecs so gut wie immer mindestens 1 bis 1,5m von der Platte weg und senst mit Toptechnik mächtig in den Ball und dreht bei RH Angriffsbällen auf den Tenergy.
So eine Spielweise ist dann auch natürlich mit schnelleren oder Flumminoppen wie dem Dtecs oder Tactics natürlich gut möglich und sieht selbst bei Gionis oder Filus mit den eher lahmen Schwamm Feint Longs von der Spielanlage dann auch nicht viel anders aus.

Ich gehe jedoch davon aus , dass ein Großteil der Spieler hier eher ein tischnahes Störspiel mit dem Tactics spielen werden und dann keine ca. 2100 Punkte wie Herr Grothe im Video haben dürften.

Was dann bei einem tischnahen Störspiel mit dem Tactics nötig ist und wird, ist dann jedoch besser in den Videos von Noppenfreak999 und in dem Geblocktt Trainingsvideo zu sehen in denen Markus auch oft dazu gezwungen ist selbst mit seinem vom Tempo doch eher gemäßigten 2018er NSD auch etwas weiter weg vom Tisch zu gehen um den Ball mit dem Tactics nicht zu lang über den Tisch werden zu lassen.

Der Tactics kann richtig was, jedoch sollte man sich nichts vormachen das der Belag langsam oder einfach zu spielen bzw. zu beherrschen wäre.
Er reiht sich mMn dann eher in die Riege von Langnoppen wie Dtecs, Kamikaze, Rasant Chaos, Cluster, LSD Extra Long etc. ein.
Schnuffi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 11:38
TTR-Wert: 1470

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Schnuffi »

Heute den Tactics LP kurz auf dem Aurora getestet:
1. Eindruck: Das ist kein Leichtspielbelag. Um den Belag zu beherrschen und seine Eigenheiten kennen zu lernen bedarf es für mich wohl so einiger Trainingseinheiten
2. Eindruck: Das Ding generiert in der Abwehr gegen Topspin anscheinend mächtig viel Unterschnitt, habe ich so auch noch nicht gesehen. Mein Trainingspartner, der sehr gut gegen Noppen kann, zieht normalerweise leicht vor, bis etwas Unterschnitt im Return ist und dann den ankommenden US nutzend mit voller Kraft auf Punkt. Ich habe ihn noch nie so viele Bälle ins Netz ziehen sehn wie heute
Nittaku Shake Defence
VH: Donic Bluegrip S2 1,8
RH: Dawei 388D-2 ox
Noppen Rocken
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 30. Dezember 2006, 16:05
TTR-Wert: 1769

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Noppen Rocken »

Kann jemand den Tactics mit dem Bomb Talent oder dem Troublemaker vergleichen?
Aktuell spiel ich noch den BT, da der in Sachen Störeffekt und Schnitt für meine Gegner (TTR 1700-1900) die meisten Probleme verursacht.
Jedoch stört mich die mäßige Kontrolle, der schwere Block am Tisch und die zeitweise eigenartige Streuung. Der TM ist dagegen eine absolute Leichtspielnoppe, welche für mich keine der vorher genannten negativen Eigenschaften besitzt, jedoch auch deutlich weniger Gefahr für den Gegner darstellt.
Falls jemand die Beläge gespielt hat, würde mich der Vergleich zum Tactics im Bereich Störeffekt, Kontrolle, Anschlag etc sehr interessieren.
VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm
Holz: Butterfly Joo Se Hyuk
RH: Hallmark Tactics LP OX
Mikethebike
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 300
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Mikethebike »

Noppen Rocken hat geschrieben: Freitag 6. Mai 2022, 07:33 Kann jemand den Tactics mit dem Bomb Talent oder dem Troublemaker vergleichen?
Aktuell spiel ich noch den BT, da der in Sachen Störeffekt und Schnitt für meine Gegner (TTR 1700-1900) die meisten Probleme verursacht.
Jedoch stört mich die mäßige Kontrolle, der schwere Block am Tisch und die zeitweise eigenartige Streuung. Der TM ist dagegen eine absolute Leichtspielnoppe, welche für mich keine der vorher genannten negativen Eigenschaften besitzt, jedoch auch deutlich weniger Gefahr für den Gegner darstellt.
Falls jemand die Beläge gespielt hat, würde mich der Vergleich zum Tactics im Bereich Störeffekt, Kontrolle, Anschlag etc sehr interessieren.
Ich kenne alle drei Beläge - allerdings spiele ich kein Störspiel am Tisch, sondern so gut wie immer mindestens 1 bis 1,5m von der Platte weg und Sense tangential in den Ball und dreht bei RH Angriffsbällen auf den NI-Belag (um meine eingeschränkte Beurteilungsfähigkeit der Beläge zu verdeutlichen). Ich fand den Troublemaker auch als leicht spielbar, den Bomb Talent als einen Belag, der wunderbar aus der Abwehr funktioniert, aber leider am Tisch, falls ich mal zu spät komme oder nicht aufpasse und den Ball mit der Noppe annehme, als sehr schnittempfindlich.
Den Hallmark finde ich - bei meiner Spielweise!!! - als recht langsam (im Vergleich zu meinen bisherigen Lieblingsnoppen Dtecs, Cluster, LSD etc.), dafür aber gut beherrschbar. Tempomäßig würde ich meinen schneller als der Troublemaker, aber langsamer als der Bomb. Schnittmäßig deutlich über Troublemaker und in der Gegend vom Bomb (da bin ich aber noch mit div. Hölzern im Test). Und Störeffekt weiß ich nicht, weil ich das eher zufällig und unabsichtlich spiele und meine üblichen Gegner seit Einführung des Plastikballes ohnehin keine Fehler auf "Störkeffekte" machen. Da ist eher die Möglichkeit von Schnittwechseln (auch mal leer mit der Noppe abwehren) wichtig. Und da finde ich den Hallmark richtig gut. Ich muss eigentlich immer eine lange Bewegung aus der Abwehr machen, damit der Ball schön lang auf der gegnerischen Seite ankommt und mit mehr oder weniger Handgelenk kann man den Schnitt (in den Grenzen einer OX-Noppe!) durchaus variieren.
_____________________________________
Umstellung von OX auf "richtiges" Tischtennis
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 367
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Fauler »

So. Habe gestern meinen Tactics wieder testen können, weil das Meisterschaftsspiel ausgefallen ist.

Der Belag ist für mich RICHTIG BÖSE !!!!

Einfach zu spielen, sowohl defensiv mit Handgelenkseinsatz als auch mit einfachem Hinhalten (geöffnet, wie von GeblockTT empfohlen!!) ist der Belag seeehr erfolgreich, sogar schon nach der erst kurzen Eingewöhnung.
Offensiv funktionierten schon Halbdistanzschläge, die ebenfalls schön störend sind.

Insgesamt gab es zahlreiche verwunderte Blicke bei Gegner und mir, wie manche Bälle "rumeierten" :-)).

Das Teil hat mich so überzeugt, dass ich im letzten Spiel am Samstag damit aufschlagen werde.

Bleibt nur noch die Frage der Haltbarkeit. kk.kurt schreibt, die Haltbarkeit wäre eher schlecht. Habt ihr da auch schon "schlechte Erfahrung mit Haarausfall" gemacht ??
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


VH: HALLMARK Tactics LP OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
Idefix
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 23. April 2017, 20:10
TTR-Wert: 1350

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Idefix »

Das ich den Tactics nicht gefährlich spielen kann wurmt mich natürlich, auch wenn es einigen anderen hier im Forum wohl auch so geht. Ich habe es jetzt noch einmal versucht aber es bleibt dabei, meine Gegner machen weniger Fehler und werden nicht so stark in ihrem Spielfluss gestört wie beim Hellfire X oder dem Virus-2. Wenn ich sie frage, warum das so ist, bekomme ich wie immer kaum konstruktive Antworten. Ich erkläre mir das so: Der Tactics ist relativ unempfindlich auf Schnitt und ich spiele die LN ausschließlich direkt am Tisch und deutlich(!) passiver als Gentlemac. Das macht es für mich einfacher, die Bälle anzunehmen, insbes. beim Blocken und beim Noppenschuss. Leider bekomme ich, zu mindestens wenn wir ernsthaft zählen, überwiegend leere oder spinarme Bälle zugespielt. Und könnte hier nicht die Unempfindlichkeit des Tactics dafür verantwortlich sein, dass ich mit meiner unzureichenden Technik nur leere Bälle zurück bringe, auf die sich der Gegner schnell einstellen kann und ich deshalb nicht so effektiv bin wie mit dem relativ schnittigen Hellfire X? Noch hinzu kommt, dass ich den Tactics als ziemlich schnell empfinde und deshalb insgesamt vorsichtiger agiere.
Re-Impact Le Geant VH Factive 1,8 RH Hellfire X ox
Re-Impact Chevanti VH Factive 1,8 RH Hellfire X ox
Mikethebike
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 300
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Mikethebike »

Fauler hat geschrieben: Samstag 7. Mai 2022, 05:50 So. Habe gestern meinen Tactics wieder testen können, weil das Meisterschaftsspiel ausgefallen ist.

Der Belag ist für mich RICHTIG BÖSE !!!!

Einfach zu spielen, sowohl defensiv mit Handgelenkseinsatz als auch mit einfachem Hinhalten (geöffnet, wie von GeblockTT empfohlen!!) ist der Belag seeehr erfolgreich, sogar schon nach der erst kurzen Eingewöhnung.
Offensiv funktionierten schon Halbdistanzschläge, die ebenfalls schön störend sind.

Insgesamt gab es zahlreiche verwunderte Blicke bei Gegner und mir, wie manche Bälle "rumeierten" :-)).

Das Teil hat mich so überzeugt, dass ich im letzten Spiel am Samstag damit aufschlagen werde.

Bleibt nur noch die Frage der Haltbarkeit. kk.kurt schreibt, die Haltbarkeit wäre eher schlecht. Habt ihr da auch schon "schlechte Erfahrung mit Haarausfall" gemacht ??
Ich kann Deine Erfahrungen gut nachvollziehen. Welches Holz verbirgt sich denn hinter der Buchstabenkombination hinter "Butterfly"? Ich kenne mich mit diesen ganzen Materialgeschichten nicht so aus. In jedem Fall scheint das Holz ja die passende bzw. angemessene Geschwindigkeitsklasse für den Belag zu sein.
_____________________________________
Umstellung von OX auf "richtiges" Tischtennis
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von pelski »

Noppen Rocken hat geschrieben: Freitag 6. Mai 2022, 07:33 Kann jemand den Tactics mit dem Bomb Talent oder dem Troublemaker vergleichen?
Aktuell spiel ich noch den BT, da der in Sachen Störeffekt und Schnitt für meine Gegner (TTR 1700-1900) die meisten Probleme verursacht.
Jedoch stört mich die mäßige Kontrolle, der schwere Block am Tisch und die zeitweise eigenartige Streuung. Der TM ist dagegen eine absolute Leichtspielnoppe, welche für mich keine der vorher genannten negativen Eigenschaften besitzt, jedoch auch deutlich weniger Gefahr für den Gegner darstellt.
Falls jemand die Beläge gespielt hat, würde mich der Vergleich zum Tactics im Bereich Störeffekt, Kontrolle, Anschlag etc sehr interessieren.


@Noppen Rocken

ich kenne auch alle drei von dir angesprochene Noppen in Ox und der BT wäre wenn ich denn bei Ox LN bleiben sollte, (denn ich versuche seit ein paar Monaten auf dünnen Schwamm unzustellen wofür der BT mit Schwamm für mich bisher nicht das richtige ist), auch weiterhin zusammen mit dem Piranja ein Kandidat für das Spiel mit Ox.

Ich kann der Tempoeinschätzung zum BT von Mikethebike leider nicht anschließen, denn der BT ist auf gar keinen Fall schneller als der Tactics den ich vom Tempo im Bereich des Venoms einordnen würde bzw. knapp darunter.

Zum besseren Vergleich würde ich hier mal die Tempoeinordung von TTDD heranziehen die ich im Großen und Ganzen bei der Tempoeinordnung recht gelungen finde.
Dort wird der BT mit Tempo 3,5 angegeben und der Venom liegt bei 5 und in dem Bereich des Venoms würde ich auch den Tactics in etwa einordnen wobei der Tactics halt noch ein wenig diesen leichten Flummieffekt besitzt den BT oder Troublemaker gar nicht haben.

Auch das von einigen immer wieder angeführte Gerücht das der BT äußert schnittempfindlich sei kann ich leider nicht nachvollziehen, da das leider mit der Winkelanfälligkeit des BT´s verwechselt wird die den BT für einige so zickig zu spielen werden lässt.
Ist der BT erst einmal etwas eingespielt und hat ein wenig mehr Sonnen/Tageslicht abbekommen ist der BT sogar recht schnittunanfällig, die Winkelanfälligkeit bleibt natürlich jedoch auch wenn er eingespielt ist, sodass der BT kein Leichtspielbelag ist, was man dem Troublemaker auf jeden Fall attestieren kann wobei Troublemaker und BT vom Grundtempo nicht sehr weit auseinanderliegen.

Der TM kann bis auf lange Abwehr alles recht gut ist aber insgesamt etwas harmlos, was man vom BT nun nicht behaupten kann.

Beim Tactics traue ich mir eine genaue Einordnung der Spieleigenschaften noch nicht so recht zu, da ich ihn bisher nur wenige Spielstunden auf einer für mich zu schnellen (sehr schnelles NSD alt) Kelle hatte und das zuerst mit dünnen Schwamm und jetzt in Ox.

Meine Spielweise ist zwar eher recht tischnah jedoch konnte ich bisher dabei feststellen, dass der Tactics ab ein bis 1,5mm weg vom Tisch besonders effektiv wird
und eine Menge Schnitt generieren kann obwohl er selbst relativ schnittunempfindlich ist und auch gefährliche Schnittwechsel sind möglich wenn man genug Zeit hat selbst mit dem Ball zu arbeiten.

Die Beobachtung von Idefix bei tischnahen Spiel konnte ich jedoch auch machen.
Hat man jemanden als Gegenspieler der einem nur sehr wenig Schnitt gibt, ob nun mit nur wenig oder auch sehr viel Tempo und Druck und es dann selbst nur schafft den Ball nur passiv zurückzulegen, sind die Bälle für den Gegner relativ harmlos, zudem hat man selbst manchmal mit dem leichten Flummi des Tactics zu kämpfen der dann öfter mal einsetzt.

Bekommt man jedoch viel Tempo und Druck in Verbindung mit viel Schnitt und am besten noch Seitschnitt von einem guten OFF Spieler geboten, bekommt der Kollege wirklich ekelige Bälle zurück selbst wenn man die Bälle nur eher passiv beantworten kann.
Falls man es schafft den Bällen auch immer noch eine eigene Wirkung mitzugeben und es schafft das Spiel aktiv zu steuern wird es dann noch unangenehmer für den Gegner.

Wie gesagt kannst du dir das Trainingsvideo von Geblocktt und das von Noppenfreak999 mal anschauen, in denen man recht gut sehen kann was die Stärken und auch Schwachen des Tactics sind.
Für deine angegebene Spielstärke ist ein Test dieses Belages auf jeden Fall einen Versuch wert,
mit dem BT hat der Tactics mMn jedoch allein vom höheren Grundtempo in Verbindung mit leichten Flummi nur wenig zu tun und hat deutlich mehr Ähnlichkeit mit dem Venom als mit unseren BT´s.
Kontrollierter als den BT empfinde ich den Tactics auf gar keinen Fall, da du die Kontrolle vom BT eher mäßig findest.

Aber wie gesagt werde ich den Tactics jetzt mal auf mein nicht ganz so schnelles Holz packen und schauen wie ich dann mit dem Belag zurechtkommen werde.
Ich glaube das der Belag wahrscheinlich ab ein Meter weiter weg vom Tisch erst richtig effektiv wird und wenn man immer selbst viel eigene Wirkung/Gegenwirkung in den Belag reinlegen kann.
Da bin ich jedoch bei meiner eher sehr tischnahen Spielanlage wahrscheinlich mit dem BT oder
Piranja etwas besser aufgestellt, falls es denn bei mir wieder zu Ox zurückgehen sollte, - aber mal schauen.
Antworten