Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Alles rund um unseren Sport

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
mro
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: Montag 10. September 2012, 00:23

Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von mro »

Also sorry zunächst, falls das Thema schon behandelt wurde, ich habe leider nichts gefunden.

Ich möchte gern mein neues Holz (Donic Epox Powerallround, 88g) verkleinern, da es mir zu kopflastig ist und würde es gern um 0,5cm kürzer machen. Das sollte m.E reichen um es auszubalancieren, damit nicht mehr soviel Belaggewicht auf der Spitze ist und der Schwerpunkt mehr Richtung Griff geht.

Kann mir jemand sagen, wie ich da am besten vorgehe? Mein vorheriges Holz taugt leider nicht als Schablone, da es breiter ist. Und wäre sägen besser oder schleifen, mein Bruder hat eine gut ausgerüstete Werkstatt, da sollten die nötigen Geräte vorhanden sein.
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von Noppenlux »

Ich hab die Hölzer immer abgeschliffen wenn das nur 5 mm in der länge waren
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 5165
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von Novalis »

Ich habe mehrere Hölzer mit einem Schwingschleifer kleiner gemacht.
Das Ergebnis war immer zufriedenstellend.
Allerdings habe ich das Gesamte Schlägerblatt am Rand (2-3mm) außer dem Griffbereich abgeschliffen.
Da der Griff selbst unbehandelt bleibt, rutscht der Schwerpunkt in Richtung Griff.
Die Form des Blattes bleibt erhalten.
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2344
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von Neppomuk »

Meine Methode war immer das kleinere Blatt zuerst auzuzeichen. Dann mittels Laubsäge und einem feinen Sägeblatt aussägen. Den Feinschliff übernimmt dann profanes Schleifpapier (40-80er). Mit etwas handwerklichem Geschick ergibt sich ein sehr gute Ergebnis. Auf diese Art braucht man keine Maschine und kann auch nicht durch abrutschen etc. das Blatt ruinieren.
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
ElPlautz
Master
Master
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
TTR-Wert: 1522

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von ElPlautz »

Ich empfehle, immer zu schleifen. Maschinell Sägen (Bandsäge, Dekupiersäge, Stichsäge) ist dann nur was für Profis, da reisst leicht was aus.
Ich empfehle einen Bandschleifer, damit kann man vermeiden, dass es Bewegungen gegen das Blatt gibt.
Bandschleifer auf Dauerbetrieb, fixieren und mit dem Blatt sorgfältig and die ebenfalls sorgfältig angebrachte Markierung schleifen.
Laubsäge ist was für die Geduldigen.
Zum Schleifen würde ich maximal 80er Körnung empfehlen, wenn es geht, feiner.
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot
mro
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: Montag 10. September 2012, 00:23

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von mro »

ElPlautz hat geschrieben:Ich empfehle, immer zu schleifen...Zum Schleifen würde ich maximal 80er Körnung empfehlen, wenn es geht, feiner.
So werde ich´s machen. Danke
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2344
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von Neppomuk »

ElPlautz hat geschrieben:Laubsäge ist was für die Geduldigen. Zum Schleifen würde ich maximal 80er Körnung empfehlen, wenn es geht, feiner.
:lol: :lol: :lol: Na selbst sorgfältig gesägt ist man in 5 Min rum. Es sei denn die Zähne sind falsch herum gespannt :mrgreen:
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
ElPlautz
Master
Master
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
TTR-Wert: 1522

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von ElPlautz »

Neppomuk hat geschrieben: :lol: :lol: :lol: Na selbst sorgfältig gesägt ist man in 5 Min rum. Es sei denn die Zähne sind falsch herum gespannt :mrgreen:
Ich gebe zu, Laubsäge ist nicht meins...
Mag an mir liegen ...
Habe immer Bandsäge oder Fräse benutzt oder geschliffen.
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot
Benutzeravatar
tt75
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 551
Registriert: Samstag 31. Oktober 2009, 10:28

Re: Schlägerblatt verkleinern - schleifen, sägen..?

Beitrag von tt75 »

Ich habe dafür auch immer einen Bandschleifer benutzt.
Ich habe ihn auf die Seite gelegt und im 90 Winkel zum Untergrund ausgerichtet.
Dann habe ich mir einen quaderförmigen nicht zu hohen Klotz gesucht und darauf das Schlägerblatt gelegt.
So kann man das Schlägerblatt, durch Drehen auf dem Klotz, sehr gut am Bandschleider entlangführen.
Sword Venom OX NSD 2018 XIOM Omega IV Euro
Sword Venom OX NSD 2018 XIOM Omega VII Euro
Antworten