Titan

Infos über Hölzer aus Balsa und anderen leichten Materialien (Kiri, etc.)

Moderator: Noppen-Test-Team

Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Titan

Beitrag von Noppenlux »

Welches Rendler Holz kommt dem Dr.Neubauer Titan am ähnlichsten,wegen dem mittel Blatt.Titan nur eine Blattgröße
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
Sauernoppe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 961
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33

Re: Titan

Beitrag von Sauernoppe »

Habe das Titan nie gespielt, aber glaube mich zu erinnern, dass das Tachi einen ähnlichen Konstruktionsaufbau hat.
Test
Imperial Masterline, Le Geant
Vega Tour, ???
Hellfire X, Leviathan
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 984
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Titan

Beitrag von achim »

Sauernoppe hat geschrieben:Habe das Titan nie gespielt, aber glaube mich zu erinnern, dass das Tachi einen ähnlichen Konstruktionsaufbau hat.
nein, hat es nicht. Beide Hölzer sind völlig verschieden
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
Sauernoppe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 961
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33

Re: Titan

Beitrag von Sauernoppe »

achim hat geschrieben:
Sauernoppe hat geschrieben:Habe das Titan nie gespielt, aber glaube mich zu erinnern, dass das Tachi einen ähnlichen Konstruktionsaufbau hat.
nein, hat es nicht. Beide Hölzer sind völlig verschieden
Wenn du das sagst, kann ich nicht wiedersprechen :wink:
Test
Imperial Masterline, Le Geant
Vega Tour, ???
Hellfire X, Leviathan
Benutzeravatar
Bumblebee
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 20:34

Re: Titan

Beitrag von Bumblebee »

Kurze Frage: Ich kenne mich mit Re-Impact Hölzern im Allgemeinen bzw. dem Titan im Besonderen gar nicht aus. Bei mir liegt gerade ein Titan zu Hause, bei dem die "Linse" fehlt. Kann mir jemand sagen, wie ich Vorhand und Rückhand auseinanderhalten kann?
Holz: Spinlord MIG1
VH: Joola Rhyzer Pro 45
RH: Blitzschlag OX
Schnuffi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 11:38
TTR-Wert: 1470

Re: Titan

Beitrag von Schnuffi »

Standardmäßig zeigen die Schlitze im Griff nach oben
Nittaku Shake Defence
VH: Donic Bluegrip S2 1,8
RH: Dawei 388D-2 ox
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 984
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Titan

Beitrag von achim »

Schnuffi hat geschrieben: Sonntag 6. Februar 2022, 22:17 Standardmäßig zeigen die Schlitze im Griff nach oben
Übersetzung über https://www.deepl.com/translator

das stimmt soweit, wenn man

die Hypotenuse (Verlauf der Holzmaserung diagonal von links oben nach rechts unten, = Einschnitte im Griffsystem oben in der Innenhand liegend, Spielverlauf des auftreffenden Ballkontakts gegen die Holzmaserung verlaufend)

in der ersten Spielebene spielen will und in der Vorhand eine eher klassische Spielbewegung mit langen Armzug spielen möchte.

In der 1. Spielebene ist das Allroundfenster auch viel größer als in der 2. Spielebene, die durch Schlägerdrehen aktiviert wird. Das heißt auch, dass die 1. Spielebene über eine bessere Ballkontrolle als in der 2. Ebene verfügt, weil die Schlägerdrehung dann den Katapult in die Vorhand bringen wird und dafür die Rückhand dann klassischer spielen lässt, weil das Balsaholz starrer unter Einfluss von 3 Vollholzfurnieren in der Oberflächenwirkung des auftreffenden Balles werden muss.

Trotzdem ist ebenfalls die umgekehrte gespielte und geklebte Variante

( = 2. Spielebene, da verläuft die gleiche Hypotenuse = Diagonale durch die seitenverkehrte Drehung der Holzmaserung genau umgekehrt nun von rechts oben nach links unten, weil der TT-Ball nun in Richtung der verlaufenden Holzmaserung auf beiden Seiten auftreffen wird)

genauso empfehlenswert, wenn man in der Vorhand, Einschnitte nach unten, eher eine kurze aktive Bewegung spielen möchte.
Dann fällt auch das gesamte Holz direkter und flüssiger im gesamten Spiel Geschehen auf jeweils Vorhand und Rückhand aus; auch wenn jetzt die zur Vorhand gewordene Rückhand viel langsamer ausgelegt ist.
Das bemerkt man deswegen nicht so krass, weil eine Vorhand geführte Ballbewegung viel mehr Freiheit gibt, als eine vor dem Körper gespielte Bewegung, die in Rückhand in Linkshand gespielt werden muss; also gegensätzlich gegen unseren Stellungsfuß verläuft.

Insgesamt bewertet sind also beide Spielebenen gut nutzbar, was auch wiederum von der Belagswahl im Material abhängig ist. Wenn man zum Beispiel in der Vorhand eine Kurznoppe oder auch Langnoppe spielen möchte oder auch beides zusammen oder einseitig mit einem Anti oder Glanti in der Rückhand, dann sollte man das Holz immer in der 2. Spielvariante spielen. Das ist deswegen sehr sinnvoll, damit der Gegner die Spielbälle nicht mehr so schnell umlaufen kann, weil bei einem direkteren Anspielen die Bälle auch schneller und gradliniger fliegen werden.

Wer allerdings lieber eine langsamere Rückhand bevorzugt, der sollte den Gegner ständig mit Störspiel beschäftigen, damit dieser sein eigenes Spiel nicht finden kann. In dem Moment, wo mir die Puste ausgehen wird, bringe ich den Gegner wieder ins Spiel zurück. Es empfiehlt sich dann 5 Satz Spiele vermeiden zu wollen, weil die sehr kraftanstrengend sind.

Ansonsten hat immer der Spieler die Vorteile von beiden Spielebenen, wenn gleiche Kehrseitenbeläge auf jeweils Vorhand und Rückhand gespielt werden; besonders dann, wenn man gerne spielzerstörend Katze und Maus spielen möchte.

Fazit:
jetzt wird es etwas kompliziert, über das seitenverkehrte Bild eines Dreiecks zu berichten und es erklären zu wollen, weil viele gar nicht so weit denken, dass sowas u.a. in der Verwendung eines zusätzlich immer in der Schlägerform asymmetrisch ausgerichteten Wettkampf Holzes wie bei Re-Impact überhaupt möglich ist.

Dass der Ball immer diagonal zur Schlagfläche auftrifft, liegt an unserer anatomischen Armführung zum Körper selbst, weil unsere Hände durch die Greifstellung der Hand, ein asymmetrischer Daumen und vier symmetrische Finger entgegengesetzt gestellt sowie einer Strecksehnen Verbindung zwischen Daumen und Zeigefinger immer in einem vertikalen Winkel von mindestens 32 ° zum Unterarm gestellt ist und der Unterarm wiederum in einem für uns optimalen Stellwinkel vom 67,5 ° bei einer Mindestarmlänge von 25 cm in dem angegebenen Winkel zum Oberarm ausgerichtet steht.

Auf diese vorgenannten speziellen und von mir ermittelten Systemwinkel aus der Auswertung von vielen Maßanfertigungen wird das jeweilige Re-Impact System eingestellt und in der Basisausführung ausgerichtet.

Demnächst kann man auch bei Re-Impact bestimmte individuelle Körper Angaben von sich bei einer Systembestellung machen, die ich auf das Schlägersystem individuell anwenden und dann einstellen kann, um zum Beispiel das optimale Rückhand Anschlags Verhalten zu ermitteln und einstellen zu können, was wiederum für den Spieler selbst zu einer besseren Ballkontrolle beitragen kann.

Ist ein Unterarm also kleiner als die Mindestlänge, muss das System im KSLS-System in der Länge der Griffeinschnitte angeglichen werden, damit diese Schwingungsebene des Schallwellenbildes wieder passend ist, um so störende Gegenschwingungen zu vermeiden, welche die Ballkontrolle erheblich einschränken könnten.

Aber alles ist immer von der Ausrichtung unserer Hand und der jeweiligen Länge des Sehnenkostüm der einzeln auf gehängten Fingergliedern in den Karpaltunneln zum jeweiligen Spiel Geschehen abhängig, aus der wir die Ballbewegung führen und eröffnen möchten.

Den größten Einfluss auf das diagonale Auftreffen des Balles haben demnach selbstverständlich zwischen Daumen und Zeigefinger noch drei weitere Finger, die den Schläger optimal festhalten und jede Art der Bewegung zum Ball freibeweglich kompensieren sollen.

Aber nur der Zeigefinger mit seinem Dreifach Sehnensystem (Strecksehne Daumenverbindung und Diagonalverlauf von zwei Sehnen im Handrücken und Handteller auf gleicher Verlaufsrichtung, wie ein Spiegelbild oben und unten) und der kleine Finger mit der längsten Sehne - bis in den Oberarm verlaufend - sind letztlich dafür verantwortlich, dass der Ballverlauf immer diagonal zur Schlagfläche verlaufen wird.

Diese Sehnen überlagern richtungsbestimmt alle anderen Sehnenverläufe und können so einen erheblich negativ verlaufenden Einfluss bei einer Sehnenverkürzung oder dem Vorliegen eines Karpaltunnelsyndrom auf die überlagerten Sehnenverläufe der restlichen Fingerglieder mit erheblichen Schmerzen im gesamten Bewegungsbereich der Hand oder selbst in Richtung zur Unterarmbeuge (Tennisarm) verlaufen lassen.


Ich beschäftige mich schon seit meinem 17. Lebensjahr mit dieser Materie und bin deswegen heute in der Lage, gute Wettkampf Hölzer für jeden Spieler oder Spielerin, immer zielgerichtet nach jeweiligen Stand der Technik zu bauen. Meine und die gemeinsamen Entwicklungen mit meinem verstorbenen Bruders Eugen bilden insgesamt 18 zusammenhängende Systeme innerhalb der Erfindung und der Entwicklung der Re-Impact Technologie.

Und das Titan ist auch eine Entwicklungsidee von mir, speziell für den Vertrieb der Dr. Neubauer GmbH entstanden, denn auch das Dr. Neubauer Titan enthält alle wesentlichen Entwicklungsanteile der Re-Impact Technologie. Das wichtigste Bindeglied aller unserer gemeinsamen Entwicklungen ist immer gewesen, Arm und Schultergelenke in der Bewegung des Schlägers zum Ball selbst zu entlasten. Die Ursprungsidee von mir ist jetzt also schon 49 Jahre alt geworden.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
tomtom2811
Greenhorn
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 22:45

Re: Titan

Beitrag von tomtom2811 »

Egal ob es titan, taichi, chameleon, dream, oder welches holz es auch gibt, alle sind einfach top!
Ich hab immer gesucht nach mein perfekten holz aber es hat nie geklappt. Dann habe ich achim kennen gelernt. Kann nur danke sagen zu ihn. Seine hölzer sind so perfekt für mein spiel. Ich spiele aktiv mit vorhand und ein abs anti auf rückhand, damit spiele ich reines störspiel. Was ich so liebe ist den schnitt den ich erzeugen kann mit meine vorhand und der schnitt weiterleitung mit mein anti. Das kann wirklich nur bei rendler hölzer.

Danke achim, ich kann es jeden weiter empfehlen ein holz von dir ab zu kaufen 💪🏓
Benutzeravatar
Bumblebee
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 20:34

Re: Titan

Beitrag von Bumblebee »

Vielen Dank für die Rückmeldung!
Holz: Spinlord MIG1
VH: Joola Rhyzer Pro 45
RH: Blitzschlag OX
hannelore112
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 08:22

Re: Titan

Beitrag von hannelore112 »

All das kann ich mit meinem Holz auch, und es ist kein Rendler Holz....
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 984
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Titan

Beitrag von achim »

hannelore112 hat geschrieben: Mittwoch 9. Februar 2022, 13:37 All das kann ich mit meinem Holz auch, und es ist kein Rendler Holz....
@hannelore112
sicher, das ist doch wunderbar, wenn das so ist. Aber vergleichen kann man sich nicht durch lesen oder hören und sagen, sondern nur, wenn man schon mal selbst ein Rendler Holz oder ein Re-Impact über eine aussagefähige und angemessene Testzeit unter guten Testbedingungen gespielt hatte.

Schau, das ist die Frage im Eröffnungsthema:
Titan
Beitrag von Noppenlux » 29.08.2021 11:09

Welches Rendler Holz kommt dem Dr.Neubauer Titan am ähnlichsten, wegen dem mittel Blatt. Titan nur eine Blattgröße
und Deine Antwort passt dazu leider nicht!

-----

@Noppenlux
Du kannst bei der Dr. Neubauer GmbH auf besondere Anfrage auch ein größeres Blatt als das angegebene Kleinblatt bestellen. Du kannst es tel. oder per email Anfrage sogar mit allen Zusatzbestellungen wie bei Re-Impact Modellen bestellen.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Titan

Beitrag von pelski »

Klar passt die Antwort von hannelore 112!

tomtom2811´s Antwort hat genauso wenig etwas mit der Ausgangsfrage von Noppenlux zu tun wie die Antwort von hannelore 112.

Jedoch ist mir die Antwort von hannelore lieber, da sie sich nicht fast schon so anhört wie eine gekaufte Werbeanzeige zu Rendler Hölzern, wobei ich hier niemanden etwas unterstellen will,-
tomtom2811 und jeder darf natürlich seine Meinung haben... :peace:

Und ja, ich kenne Rendler Hölzer und habe sogar damit angefangen TT zu spielen und verschiedene Modelle über Jahre selbst gespielt.
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 984
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Titan

Beitrag von achim »

pelski hat geschrieben: Freitag 11. Februar 2022, 02:27 Klar passt die Antwort von hannelore 112!

tomtom2811´s Antwort hat genauso wenig etwas mit der Ausgangsfrage von Noppenlux zu tun wie die Antwort von hannelore 112.

Jedoch ist mir die Antwort von hannelore lieber, da sie sich nicht fast schon so anhört wie eine gekaufte Werbeanzeige zu Rendler Hölzern, wobei ich hier niemanden etwas unterstellen will,-
tomtom2811 und jeder darf natürlich seine Meinung haben... :peace:

Und ja, ich kenne Rendler Hölzer und habe sogar damit angefangen TT zu spielen und verschiedene Modelle über Jahre selbst gespielt.
aja, ich kann doch nichts dafür, dass TomTom2811 oder andere User weltweit sehr positiv über meine Hölzer schreiben. Vielleicht sollte TomTom2811 auch seine Spielklasse und seine TTR Punkte angeben, damit seine Antwort hier auch das nötige Gegengewicht erhält. Trotzdem sollte Hannelore erstmal ein Re-Impact Holz gespielt haben, um die Spieleigenschaften auch wirklich mit Ihrem Holz vergleichen zu können.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Titan

Beitrag von pelski »

An hannelore112 doch sehr neutraler Aussage und Feststellung finde ich jetzt nichts zu kritisieren und woher weißt du denn, das sie/er deine Hölzer nicht aus eigener Erfahrung vielleicht doch kennt?

Es ist ja auch sehr schön das TomTom2811 offensichtlich ein großer Fan deiner Hölzer ist und auch andere Spieler darauf schwören.

Unser niederländische Kollege hat ja auch schon ein paar Links zu seinen Spielvideos hier im Forum gepostet in denen man sehen kann das er mit seiner KN und dem Glanti auch ganz ohne deine Hölzer ziemlich gut umgehen kann.

Welchen TTR und Spielklasse er dann letztlich hat interessiert mich da eher peripher
und hat zumindest für mich keine größere Relevanz zur Gewichtung seiner Aussagen

Seltsam finde ich nur folgende Aussage von ihm:

“titan, taichi, chameleon, dream, oder welches holz es auch gibt, alle sind einfach top! I“

Da er in seinen bisherigen Videos bis 2021 nie ein Holz von dir gespielt hat, muss er dann ja alle oben genannten Hölzer innerhalb kürzester Zeit Intensiv gespielt und getestet haben um diese Aussage treffen zu können.
Wo er die nur alle so schnell her hat. ;-)
Echt meinen Respekt dafür und ich denke mir dann da so meinen Teil.

Wahrscheinlich wird es demnächst von ihm dann hier Promovideos mit deinen Hölzern geben, was ich auch ehrlich gesagt gar nicht verwerflich fände.

Im Promo Bereich könntest du da mit deinen Hölzern wirklich durchaus sehr viel mehr machen und mehr Videos von deinen Hölzern in Aktion könnten da auf jeden Fall verkaufsfördernd wirken. Ich würde dir das auf jeden Fall gönnen!
Das TT Materialgeschäft ist nun mal nicht einfach wenn man zudem auch im Vertrieb keine größere Firma im Rücken hat.

Jedoch musst du auch tolerieren, dass es Spieler gibt die mit deinen Hölzern oder Balsa generell nichts oder nicht viel anfangen können, vielleicht auch nicht wollen oder diese sogar ablehnen.

Da solltest du vielleicht auch etwas dickhäutiger werden Achim, falls irgendwo Posts in welchen Threads auch immer hier in diesem Zusammenhang mit deinen Hölzern auftauchen die deine Hölzer nicht nur abfeiern.
hannelore112
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 08:22

Re: Titan

Beitrag von hannelore112 »

Ich kenne viele Rendler Hölzer, und habe auch schon viele von denen gespielt.Mich stört aber das bestimmte Schläge nur mit Rendler Hölzer gespielt werden können, und nur Rendler Hölzer spielen sich " lebendig " alle anderen Hölzer egal welcher Marke spielen sich " tot "
Ich finde es gut das Herr Rendler diese Art von Hölzer baut. Ich weis nicht wie viele Hölzer Herr Rendler so im Jahr baut 1000 -2000 - oder 3000.....mehr wird er nach seiner Aussage nicht bauen können. Es werden aber so ca. 2 Mill. Hölzer von anderen Herstellern gebaut, die sich laut Herrn Rendler alle " tot " spielen, und nur Rendler Hölzer spielen sich lebendig.....
Nur mit Rendler Hölzer kann der Ball so ca. 30cm hinter das Netz gespielt werden... das kann ich mit meinem nicht Rendler Holz auch, indem ich den Schläger " auf oder zu " mache.... so einfach ist das. Und wer ein wenig Gefühl in seinen Fingern hat, egal wie lange die Sehnen in seinen Fingern sind.... kann mit allen " toten " Hölzern der anderen Marken genau so gut spielen wie mit einem Rendler Holz.
Antworten