KN für VH

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

Bagira
Member
Member
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:16

Re: KN für VH

Beitrag von Bagira »

Leere Bälle sind die Krux einer kurzen Noppe vor allem auf der Vorhand!
Erst wenn die Bälle wieder gleich springen...
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: KN für VH

Beitrag von ClausTrophobie »

Moin,

dann besonders über den Ball gehen. Oberkörper vor ist ganz wichtig. Und nicht zu weit vom Ball weg sein.
Am höchsten Punkt treffen und kurz und knackig reinballern.

Grüße Claus
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Friendship 563-1 1,8mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Re: KN für VH

Beitrag von rookie »

OK, versuche ich mal. Bisher habe ich diese Bälle alle ins Netz gespielt : (
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Re: KN für VH

Beitrag von rookie »

Ich komme nicht so richtig weiter.
Wenn ich mir den Ball vorstelle, sollte ich diese Bälle genau am Äquator treffen? Oder unterhalb oder oberhalb des Äquators?
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: KN für VH

Beitrag von ClausTrophobie »

Moin,

Kommt auf die Höhe des Balles an. Hast Du eine halbwegs gerade Linie von Schläger übers Netz auf die gegnerische Tischhälfte, dann Äquator oder oberhalb Äquator. Flachere Bälle unterhalb.
Ich mach dann auch eine Kippbewegung mit dem Schläger. Am besten kann ich das beschreiben, als wäre der Ball einer kleiner Kopf, über den streichelst. Quasi eine Klapp-Bewegung beim Schlag.

Grüße Claus
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Friendship 563-1 1,8mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Re: KN für VH

Beitrag von rookie »

Danke Claus,
das werde ich beim nächsten Training probieren.
ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: KN für VH

Beitrag von ttbleki »

@Bagira -> wo du recht hast, hast du recht. Betrifft allerdings nicht nur KN sondern auch MLN, wenn man diese, wie ich, auf VH spielt. Das mit dem Treffpunkt (@ClausTrophobie) stimmt mMeinung nach nur bedingt, da es vor allem auf die Ballgeschwindigkeit u. Ballhöhe ankommt. Meiner Erfahrung nach gilt generell ungefähr folgende Einteilung: Bälle mit viel Oberschnitt -> Treffpunkt bei 12 Uhr, gleichzeitig etwas Kippen d. Schlägers nach vorn (@siehe ClausTrophopie), Bälle mit wenig bis Null Oberschnitt -> Treffpunkt bei ca. 8 Uhr, dh. unterm Schlägeräquator mit leichter Vorwärtsbewegung, Bälle mit Unterschnitt -> Treffpunkt 6 bis 8 Uhr mit stärkerer Vorwärtsbewegung. Bei Leerbällen bzw. Unterschnitt ist mM nach auch ein dosierter Seitenschnitt recht wirksam, führt zwar nicht sofort zum Erfolg, läßt den Ball jedoch höher ansteigen f. den Fangschuß. Siehe Vid v. Cheng Weixing : https://www.youtube.com/watch?v=vjMSGj8_4xI&t=131s
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: KN für VH

Beitrag von ClausTrophobie »

Hm, interessant wie unterschiedlich das gesehen wird.

@ttbleki: Zur Klarstellung: Mit 8 Uhr meinst Du eher 4 oder 5 Uhr, oder? Für mich ist 9 Uhr die zum Netz zeigende Seite des Balles, die ich gar nicht treffen kann. Aber das ist nebensächlich.

Durch Bälle mit starken Oberschnitt schieße ich mit starrem Handgelenk im Prinzip gerade durch, mit eher flachem Schlägerblatt.
Bei Bällen mit Unterschnitt mache ich die Kippbewegung, also genau andersrum als Du es beschreibst.

Grüße Claus
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Friendship 563-1 1,8mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: KN für VH

Beitrag von ttbleki »

@ClausTrophobie -> genauso wie von dir interpretiert. Bin mit dir auch einer Meinung mit dem geraden Durchschuß bei starkem Oberschnitt, hat allerdings einen Haken, der von der Geschwindigkeit d. eintreffenden Balles abhängt. Steht der Gegner weiter hinten u. legt den Schwerpunkt auf spingeladene eher langsame Bälle so funktioniert das, bei allerdings Bällen mit hohem Tempo u. mittelmäßigem Spin (mehr od. weniger scharfer Schuß) ist ein Kontern meiner Erfahrung nach nur mit Führung d. Balles + Kippbewegung nach vorne zu bewältigen. US Bälle brauche ich , jedenfalls gegen unseren Verteidiger , nur mit rel. offenen Schlägerblatt unterhalb des Äquators (4/5 Uhr) rel. gerade anreißen (sobald Winkel da ist, neigt der Ball ins Netz zu fallen), das funktioniert. Das größte Problem sind allerdings die hohen, schnellen Leerschnittbälle, die ebenfalls gefühlvoll zu heben sind (weniger als beim US), ein Draufballern gelingt mir in diesem Fall leider nicht, vlt. gibt's dazu ein anderes Rezept, wäre schön ! Das gleiche Problem tut sich ebenfalls bei langen, schnellen Leerschnittservices auf, die man mit der Noppe (ganz egal ob kurz od. lang) gefühlvoll heben muß, ist wirklich schwierig.
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
Olli-Nr.1
Master
Master
Beiträge: 1445
Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50

Re: KN für VH

Beitrag von Olli-Nr.1 »

Damals, als noch jeder Mensch Tischtennis spielen durfte, mochte ich es den tsp spectol auf der Vorhand zu spielen.
"Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts." Heinrich Heine
Antworten