Ukrainekonflikt

Lustiges, interessantes über andere Sportarten und alles was sonst nirgenwo reinpasst.

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6976
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Novalis »

"Macron schmiedet „Koalition der Willigen“ – doch Deutschland ist außen vor"
"Frankreich treibt die Ausbildungsmission in der Ukraine voran: Mehrere Verbündete erhielten Einladungen, ihre Soldaten in das Kriegsgebiet zu entsenden, um Kämpfer zu trainieren. Die Liste der Länder offenbart, wie die Mission die westlichen Unterstützer entzweit."
" Dabei überging Paris die Bundesregierung: Im Berliner Verteidigungsministerium traf kein Einladungsschreiben ein."
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... hland.html

Beim Üben im Kriegsgebiet mit der Fremdenlegion sind wir nicht eingeladen.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6976
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Novalis »

Novalis hat geschrieben: Samstag 8. Juni 2024, 11:34 "Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich für die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine "bis Ende des Monats" ausgesprochen. "Frankreich unterstützt die Ukraine in allen Bereichen, auch auf europäischer Ebene, wo wir versuchen, eine tatsächliche Aufnahme der Beitrittsverhandlungen bis Ende des Monats zu erreichen", sagte Macron am Freitag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Paris."
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... raine.html

Kein Land im Krieg wird EU Mitglied.
Macrons Alleingang ist das letzte Aufbäumen vor seiner Abwahl.

"Wenn es nach den Europawahlen darum gehen wird, wer der wahre Verlierer ist, könnte diese unrühmliche Rolle Emmanuel Macron zufallen. Schon im Vorfeld gilt als sicher, dass Frankreichs Präsident nicht als Wahlsieger über die Ziellinie gehen wird. In Wahrheit geht es nur noch um die Frage, ob es halbwegs glimpflich abläuft und der Franzose das Ergebnis wird sportlich nehmen können oder ob er sich eine haushohe Niederlage einhandelt, die innenpolitisch Konsequenzen nach sich ziehen könnte."
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... egner.html
"Nach der krachenden Niederlage seines Lagers löst Präsident Macron das Parlament auf. Schon in wenigen Wochen gibt es Neuwahlen. Der Schritt soll nach Macrons Vorstellung über nicht weniger als Frankreichs Zukunft entscheiden."
https://www.focus.de/politik/ausland/sc ... 20830.html

Ade Napoleon Macron.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6976
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Novalis »

"„Werden Russland niederringen müssen"Ex-SPD-Chef Gabriel offen für deutsche Truppen in der Ukraine"
"Angesichts der schwierigen Lage in der Ukraine fordert Ex-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) eine härtere Gangart gegenüber Russland – notfalls mit deutschen Soldaten."
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 27823.html

Ein Kriegstrommler weg, schon ist der nächste Idiot da.
Rana-Hunter
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6235
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Rana-Hunter »

Holz : Tezzo Warrior
VH : Hurricane 3 blue national
RH : Bluestorm Z1T 1,9mm
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8252
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von magiccarbon »

Im Fieber der Anteilnahme
Selenskyj im Reichstag: AfD und BSW verweigern den Kriegsdienst.

11. Juni 2024
Der Auftritt des ukrainischen Präsidenten im Deutschen Bundestag bewegte viele Abgeordnete und Zuschauer und führte gleichzeitig auch zu einer Verweigerungshaltung des BSW und großer Teile der AfD. Demokratie oder Schande? Kann das ein Akt des Ungehorsams gewesen sein mit dem Potenzial, die Ukrainekriegspolitik der Bundesregierung ein Stück weit aufzubrechen?

Man muss kein Fußballfan sein, um bei einem Endspiel feuchte Augen und dieses charakteristische Brennen zu spüren, wenn sich innerlich alles auf so seltsame Weise zusammenzieht und für den Moment ein Fieber der Anteilnahme erzeugt.

Solche Gefühle hatten wohl auch die allermeisten Abgeordneten des Deutschen Bundestages und ihre Gäste, als der ukrainische Präsident in seiner Landessprache eine flammende Rede vor dem Plenum hielt. Anzunehmen ist, dass es auch vielen Zuschauern vor den Fernsehgeräten so ging. Die Rede wurde live übertragen, der Applaus zu Beginn und zum Ende wollte kaum enden.

Selenskyj kam Arbeitskleidung. Einfacher olivgrüner Pullover mit einem Emblem des ukrainischen Dreizacks, dazu die schon obligatorische Cargohose. Diesem Konzept vertrauten schon Palästinenserführer Jassir Arafat oder auch Revolutionsführer Che Guevara bei ihren historischen Auftritten vor der UN-Vollversammlung – das sind die historischen Bilder, die hier mitschwingen.

Ganz klar: Die Wirkung solcher Augenblicke ist eindeutig. Hier will niemand hintenanstehen oder als empathieloser Menschenfeind gelten. Das Bündnis Sahra Wagenknecht und die Alternative für Deutschland gingen das Wagnis trotzdem ein und verkündeten im Vorfeld – die eine früher, der andere später –, dass sie der Rede fernbleiben wollen. Und sie bleiben fern bis auf vier AfD- und wohl einen BSW-Abgeordneten.

Die ersten Reaktionen auf diese Verweigerung kamen prompt. Minister Lauterbach etwa schrieb per X:

„Jetzt gleich spricht Präsident Selenski im Bundestag. Die Ränge der Abgeordneten sind voll gefüllt. Nur die @AfD fehlt, bis auf 4 Feigenblatt Hinterbänkler. Die Diener Putins im Parlament fehlen heute. Keiner vermisst die Verräter der Demokratie.“

Zuvor hatte Lauterbach sich noch mit ukrainischen Kriegsverletzten ablichten lassen, noch gibt es ja keine deutschen, möchte man anfügen.

Schnell dabei war auch BILD-Reporter Paul Ronzheimer. Der für seine inszenierten Kriegskulissen bekannte Berichterstatter twitterte:

„Im Bundestag sehen wir in diesen Minuten, wie unsere Republik regiert würde, wenn AfD und BSW die Macht bekommen: Deutschland stünde dann an der Seite von Kriegsverbrecher Putin. Das Fernbleiben der Abgeordneten bei der Rede von Selenskyj zeugt von mangelndem Respekt, völlig fehlendem außenpolitischen Bewusstsein und purem Populismus.“

Jeder hat das Recht, sich kritisch zu äußern. Eine Erkenntnis dieses denkwürdigen Nachmittags im Bundestag geht zweifelfrei so:

Die Bundestagspräsidentin der SPD trug zur Eröffnungsrede einen Orden, der ihr persönlich von Präsident Selinskyj überreicht worden war. Ja, es werden wieder Orden getragen im Reichstag.

Nur noch eine Handvoll der heutigen Abgeordneten des Bundestags waren schon 2001 im Reichstag anwesend, um der in Deutsch gehaltenen Rede von Präsident Putin an selber Stelle zu lauschen, wo heute Selenskyj sprach. Dem russischen Präsidenten dankte das gesamte Haus mit anhaltenden Applaus. Putin sagte 2001 zum Abschluss seiner Rede:

„Ich bin überzeugt: Wir schlagen heute eine neue Seite in der Geschichte unserer bilateralen Beziehungen auf und wir leisten damit unseren gemeinsamen Beitrag zum Aufbau des europäischen Hauses.“


https://www.alexander-wallasch.de/polit ... iegsdienst

Wer möchte kann sich denn ganzen Artikel mal durchlesen, selbst denken und sich seine eigenen Gedanken machen !!
Alles wird gut !!
Rana-Hunter
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6235
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Rana-Hunter »

Holz : Tezzo Warrior
VH : Hurricane 3 blue national
RH : Bluestorm Z1T 1,9mm
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8252
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von magiccarbon »

Nur mal wegen der Ausgewogenheit, weil unser grüner Robert immer noch nicht begriffen hat, das seine Propaganda fürchterlich nach hinten losgeht, die Wahlen haben es gezeigt !! :wink:


+++ Farle zum Thema: Wiederaufbau der Ukraine +++

12.06.2024 DEUTSCHER BUNDESTAG
In einer von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP verlangten Aktuellen Stunde zu den Ergebnissen der Ukraine-Wiederaufbaukonferenz am 11. und 12. Juni in Berlin.
Der Abg. Robert Farle kritisierte diese Wiederaufbaukonferenz. Es sei sinnlos, über mit den Wiederaufbau anzufangen, solange der Krieg noch nicht beendet sei.
Der Ukraine-Krieg entwickelt sich für die Deutschen immer mehr zum Fass ohne Boden:
- indirekte Kosten der Russland-Sanktionen = 240 Mrd. Euro seit 2022
- Ukraine-Hilfen (ohne EU-Hilfen) = 34 Mrd. Euro seit 2022
- Bürgergeld für Ukrainer = rd. 10 Mrd. Euro pro Jahr
- Bundeswehr-Sondervermögen = 100 Mrd. Euro
Kosten für Wiederaufbau der Ukraine = 450 Mrd. Euro (Schätzung Weltbank)
Weil die SPD-Abgeordnete Türk-Nachbaur Farle unterstellte, Zahlungen aus Russland zu erhalten, erteilte ihr Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau im Anschluss eine
https://www.youtube.com/watch?v=HdEYeBa5tfU

Einfach anschauen und selbst denken !!
Alles wird gut !!
Bommel
Master
Master
Beiträge: 1263
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 12:21

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Bommel »

magiccarbon hat geschrieben: Mittwoch 12. Juni 2024, 22:00 Nur mal wegen der Ausgewogenheit, weil unser grüner Robert immer noch nicht begriffen hat, das seine Propaganda fürchterlich nach hinten losgeht, die Wahlen haben es gezeigt !! :wink:


+++ Farle zum Thema: Wiederaufbau der Ukraine +++

12.06.2024 DEUTSCHER BUNDESTAG
In einer von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP verlangten Aktuellen Stunde zu den Ergebnissen der Ukraine-Wiederaufbaukonferenz am 11. und 12. Juni in Berlin.
Der Abg. Robert Farle kritisierte diese Wiederaufbaukonferenz. Es sei sinnlos, über mit den Wiederaufbau anzufangen, solange der Krieg noch nicht beendet sei.
Der Ukraine-Krieg entwickelt sich für die Deutschen immer mehr zum Fass ohne Boden:
- indirekte Kosten der Russland-Sanktionen = 240 Mrd. Euro seit 2022
- Ukraine-Hilfen (ohne EU-Hilfen) = 34 Mrd. Euro seit 2022
- Bürgergeld für Ukrainer = rd. 10 Mrd. Euro pro Jahr
- Bundeswehr-Sondervermögen = 100 Mrd. Euro
Kosten für Wiederaufbau der Ukraine = 450 Mrd. Euro (Schätzung Weltbank)
Weil die SPD-Abgeordnete Türk-Nachbaur Farle unterstellte, Zahlungen aus Russland zu erhalten, erteilte ihr Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau im Anschluss eine
https://www.youtube.com/watch?v=HdEYeBa5tfU

Einfach anschauen und selbst denken !!
Typisch kackbraune Hetze: Da wird wieder mal alles durcheinandergewirbelt.

Das Bundeswehrsondervermoegen soll den desolaten Zustand der Bundeswehr beenden und hat deshalb nichts mit den Ukrainekosten zu tun.

Die Kosten fuer den Wiederaufbau von 450Mrd zahlt Deutschland?

Und die Kosten der Russlandsanktionen beruhen auf welcher Schaetzung?

Farle ist ja ein Supertyp, tritt aus der AfD wegen derer "Russlandfreundlichkeit" aus. Sagt doch schon alles ueber die Partei.
Zuletzt geändert von Bommel am Donnerstag 13. Juni 2024, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8252
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von magiccarbon »

Bommel hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 07:49
magiccarbon hat geschrieben: Mittwoch 12. Juni 2024, 22:00 Nur mal wegen der Ausgewogenheit, weil unser grüner Robert immer noch nicht begriffen hat, das seine Propaganda fürchterlich nach hinten losgeht, die Wahlen haben es gezeigt !! :wink:


+++ Farle zum Thema: Wiederaufbau der Ukraine +++

12.06.2024 DEUTSCHER BUNDESTAG
In einer von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP verlangten Aktuellen Stunde zu den Ergebnissen der Ukraine-Wiederaufbaukonferenz am 11. und 12. Juni in Berlin.
Der Abg. Robert Farle kritisierte diese Wiederaufbaukonferenz. Es sei sinnlos, über mit den Wiederaufbau anzufangen, solange der Krieg noch nicht beendet sei.
Der Ukraine-Krieg entwickelt sich für die Deutschen immer mehr zum Fass ohne Boden:
- indirekte Kosten der Russland-Sanktionen = 240 Mrd. Euro seit 2022
- Ukraine-Hilfen (ohne EU-Hilfen) = 34 Mrd. Euro seit 2022
- Bürgergeld für Ukrainer = rd. 10 Mrd. Euro pro Jahr
- Bundeswehr-Sondervermögen = 100 Mrd. Euro
Kosten für Wiederaufbau der Ukraine = 450 Mrd. Euro (Schätzung Weltbank)
Weil die SPD-Abgeordnete Türk-Nachbaur Farle unterstellte, Zahlungen aus Russland zu erhalten, erteilte ihr Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau im Anschluss eine
https://www.youtube.com/watch?v=HdEYeBa5tfU

Einfach anschauen und selbst denken !!
Typisch kackbraune Hetze: Da wird wieder mal alles durcheinandergewirbelt.


Na warum bist du nicht schon freiwillig auf dem Weg in die Ukraine, um den bösen Russen zu vertreiben ???
Weil du zu feige bist und nur deinen Mund aufreißt, um Hass und Hetze zu verbreiten , einfach nur kläglich und er........
Alles wird gut !!
Bommel
Master
Master
Beiträge: 1263
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 12:21

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Bommel »

Und warum ziehst Du kackbrauner Hetzer nicht fuer dein Idol Putin in den Krieg? Kannst dich ja freiwillig melden aber bist wohl zu feige!
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8252
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von magiccarbon »

Bommel hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 10:22 Und warum ziehst Du kackbrauner Hetzer nicht fuer dein Idol Putin in den Krieg? Kannst dich ja freiwillig melden aber bist wohl zu feige!

Da siehst du mal wie dä...... du bist mein AFD Hetzer, ich schreibe schon seid Monaten das dieser Scheißkrieg beendet werden muss.
Nur du hast immer die große S........ und nichts dahinter, also nach deinen Erzählungen können die so einen Rambo wie dich sehr gut brauchen !!
Was hält dich noch hier ????


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

«Die USA und die NATO haben Russland zum Angriff provoziert»

Red. / 1.06.2024 Von einem «unprovozierten» Angriffskrieg zu reden, sei «falsch», sagt Professor Jeffrey Sachs von der Columbia University in N.Y.

upg. Jeffrey Sachs widerspricht der gängigen Darstellung in grossen Medien. Gerade deshalb kann seine Stimme zur Meinungsbildung beitragen.

Der ehemalige Berater von drei UNO-Generalsekretären ist überzeugt, dass die USA mit dem Putsch auf dem Maidan, der massiven Aufrüstung der Ukraine zwischen 2014 und 2021 und der Aussicht auf einen NATO-Beitritt der Ukraine eine rote Linie für die gesamte politische Elite in Russland überschritten haben. Bis kurz vor dem Einmarsch in die Ukraine habe Putin wiederholt versucht, die USA davon abzuhalten, sich der 2100 Kilometer langen Grenze zwischen der Ukraine und Russland militärisch zu nähern. Noch am 15. Dezember 2021 unterbreitete Russland einen Verhandlungsvorschlag. Doch die USA lehnten Verhandlungen darüber ab mit dem Argument, ein NATO-Beitritt der Ukraine sei nicht verhandelbar.
https://www.infosperber.ch/politik/welt ... rovoziert/


Was wird eigentlich in der Ukraine verteidigt unsere Werte, oder die riesigen Flächen an Boden die sie an fremde Investoren verscheuert haben.
Alles wird gut !!
Bommel
Master
Master
Beiträge: 1263
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 12:21

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von Bommel »

Kackbrauner Hetzer:
Da siehst du mal wie dä...... du bist mein AFD Hetzer, ich schreibe schon seid Monaten das dieser Scheißkrieg beendet werden muss.
Dann musst Du das nicht hier schreiben sondern mal an dein Idol Putin schicken. Der zieht sich dann zurueck, leistet Reparationszahlungen und der Krieg ist vorbei. Wer ihn anfaengt kann ihn auch beenden. Und Scheissegal was Lula sagt.
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6541
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von 4olaf »

soso...unser schwurbel-opi möchte frieden und putin soll dann den osten von der ukraine als dank dafür bekommen...okay - nur doof, dass russland jetzt eine kriegswirtschaft hat -was macht man damit nur? achja...kriege führen. also wird dann 2025 weiter gemacht, es gibt ja noch genug zu erobern. jetzt, wo putin sieht, dass man nur beharrlich sein muss. und was macht unser schwurbel opi dann? putin wieder bitten, mit dem krieg aufzuhören und ihm dann ein bisschen land wieder geben? klar, braunschweig ist ja noch weit von der grenze entfernt...
Re-Impact Tachi 2023 VH: XIOM Omega V 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
magiccarbon
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 8252
Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von magiccarbon »

Das wird in der Ukraine von Selenskyj verteidigt die Interessen westlichen Unternehmen, er führt einen Stellvertreterkrieg für die USA und ihren Kriegstreibern.

Die Böden der Ukraine sind so fruchtbar wie die Böden an wenigen Orten auf der Welt. Im Schatten des Krieges eignen sich Oligarchen und Agrarkonzerne riesige Flächen an, die Kleinbauern verarmen.
17.08.2023
In Jerkiwski, einem Ort zwei Stunden von der Hauptstadt Kiew entfernt, brennt die Sonne auf die Felder. Riesige Flächen mit Weizen ziehen sich bis zum Horizont, Walnussbäume begrenzen die schmalen Strassen, friedlich ist die Stille. Die südliche und die östliche Front sind weit entfernt, es fallen keine Raketen oder Mörsergranaten, und doch hat der Angriffskrieg Russlands auch hier seine Folgen. Abertausende Hektaren Land haben im vergangenen und in diesem Jahr ihre Besitzer gewechselt. Laut der Studie «Krieg und Diebstahl» des kalifornischen Oakland Institute, eines Think-Tanks für Nahrungssicherheit und Landaneignungen, befinden sich bereits drei Millionen Hektaren fruchtbares Ackerland in den Händen von gerade einmal einem Dutzend grosser Agrarunternehmen. Oaklands Strategiedirektor Frederic Mousseau nennt das eine Übernahme der ukrainischen Landwirtschaft durch westliche Konzerne.

«Da bahnt sich eine Katastrophe für die Kleinbauern an», sagt Wiktor Scheremeta. Der 60-Jährige ist Vorsitzender der ukrainischen Union der Kleinbauern. Sein Verband, sagt er, habe lange protestiert gegen das, was er als «Ausverkauf mit fragwürdigen Methoden» bezeichnet. Und würde wohl weiterhin protestieren, herrschte nun nicht Kriegsrecht, das Proteste verbietet, und wäre es nicht eine Sache des Anstands, die eigenen Interessen dem Ziel des Siegs unterzuordnen. «Wohlwissend», sagt Scheremeta, «dass nach dem Krieg vielleicht die halbe Ukraine Unternehmern gehört, die die Kleinbauern in den Ruin treiben werden.»
Die Ukraine, Kornkammer Europas, hat 33 Millionen Hektaren Ackerland, das ist ein Drittel der Gesamtackerfläche der Europäischen Union.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/ukraine-w ... ld.1779063
Aber das versteht ein Hetzer wie du nicht, oder will es gar nicht wissen !!
Weil es sind ja alle Räächts und von Putin bezahlt. :wink:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Geschichten verkürzt erzählen. Manipulationsmethode für Erzählungen zum Ukrainekrieg. A. Müller. NDS


Geschichten verkürzt erzählen. Das ist die für die Erzählungen zum Ukrainekrieg wohl wichtigste Manipulationsmethode | Albrecht Müller | NachDenkSeiten-Podcast | 05.05.2022

Sie wird perfekt eingesetzt. In allen Hauptmedien und von allen Politikern mit Einfluss wird so getan, als habe der Krieg in der Ukraine mit der Invasion Russlands am 24. Februar 2022 begonnen. Der Krieg wurde jedoch spätestens mit der Ausdehnung der NATO, mit dem Putsch vom Maidan, der systematischen Aufrüstung der Ukraine durch NATO und USA u.a.m. vorbereitet und dann ab 2014 mit dem unentwegten Beschuss der abtrünnigen Provinzen im Osten der Ukraine fortgesetzt. Russland hat seine Invasion mit diesem militärischen Terror begründet. Die Mehrheit unseres Volkes hat dank der üblichen Vorgehensweise, die Geschichte verkürzt zu erzählen, keine Ahnung von der Grausamkeit der Militäraktionen gegen die Menschen im Osten der Ukraine. Jetzt gibt es ein Video von Wilhelm Domke-Schulz: „Leben und Sterben im Donbass“. Siehe hier. Albrecht Müller.


Denn so etwas will ein Hassprediger, Hetzer und Troll wie du auch gar nicht wissen
Also AFD Bömmeline melde ich freiwillig zum Fronteinsatz, du kannst ja Mietmaul Schnitzler unser Troll gleich mitnehmen ! :wink:
Alles wird gut !!
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6541
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Ukrainekonflikt

Beitrag von 4olaf »

4olaf hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 13:16 soso...unser schwurbel-opi möchte frieden und putin soll dann den osten von der ukraine als dank dafür bekommen...okay - nur doof, dass russland jetzt eine kriegswirtschaft hat -was macht man damit nur? achja...kriege führen. also wird dann 2025 weiter gemacht, es gibt ja noch genug zu erobern. jetzt, wo putin sieht, dass man nur beharrlich sein muss. und was macht unser schwurbel opi dann? putin wieder bitten, mit dem krieg aufzuhören und ihm dann ein bisschen land wieder geben? klar, braunschweig ist ja noch weit von der grenze entfernt...
komm...dann klär uns doch jetzt mal auf...du machst frieden mit putin...und dann? putin macht nächstes jahr weiter (warum sollte er auch nicht?)... und was machste dann?
Re-Impact Tachi 2023 VH: XIOM Omega V 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Antworten