Materialspezialist Spectre

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1138
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Störnoppenfan »

pelski hat geschrieben: Mittwoch 29. Juni 2022, 22:02 Heute den Spectre in Ox eine Stunde getestet.
Kommt leider nicht an meinem Piranja vorbei.
Der Materialspezialist und ich werden irgendwie auch mit besten Willen meinerseits leider keine Freunde...

Von daher käuflich zu erwerben unter:
viewtopic.php?p=296582#p296582
Was ist denn für dich das Besondere am Piranja :?:
Material:
1.)Holz:Stiga Clipper Wood/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Barna Legend Long;ox
Holg
Master
Master
Beiträge: 1168
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Holg »

Störnoppenfan hat geschrieben: Freitag 1. Juli 2022, 16:40
pelski hat geschrieben: Mittwoch 29. Juni 2022, 22:02 Heute den Spectre in Ox eine Stunde getestet.
Kommt leider nicht an meinem Piranja vorbei.
Der Materialspezialist und ich werden irgendwie auch mit besten Willen meinerseits leider keine Freunde...

Von daher käuflich zu erwerben unter:
viewtopic.php?p=296582#p296582
Was ist denn für dich das Besondere am Piranja :?:
Besprecht das doch bitte im Piranha Thread oder per PN :wink:

Zum kleinen Geist:
Ich hab ihn gestern auch erstmalig (ca. 2,5h) probiert. In OX, männlichem :pig: Pink und auf meinem bewährten Sägemeister.
Ließ sich soweit erstmal ganz passabel mit spielen. Schön langsam und flacher Ballabsprung. Ein paar ziemlich krumme Eier :mrgreen: waren zwischendurch auch dabei. Ich finde, er spielt sich dem Tactics nicht ganz unähnlich, nur halt in langsam und kontrolliert und ohne den nervigen Flummi. Ob er meinen DG verdrängen kann, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.
VG
Holg
Cogitos Sägemeister Fi - FS Battle2 2,1 - Spectre OX
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1734
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von pelski »

pelski hat geschrieben: Mittwoch 29. Juni 2022, 22:02 Heute den Spectre in Ox eine Stunde getestet.
Kommt leider nicht an meinem Piranja vorbei.
Der Materialspezialist und ich werden irgendwie auch mit besten Willen meinerseits leider keine Freunde...
So, heute den Spectre in 0,5mm auf Arte Italia Def angestestet und kann die oben getätigte Aussage einfach nicht mehr so stehen lassen.

Super Kontrolle, klasse Hackblock und Druckschupf, präzise Ballverteilung im kurz/ lang Spiel,
sehr kurze Stoppblocks möglich da kein Flummi,
keine Probleme in der Aufschlagannahme dazu sind eigene Aufschläge mit der LN Seite schwer für den Gegner zu lesen, hervoragende Off Optionen mit gefährlichen Seitwischern und Pseudo Topspin möglich, Bälle tauchen sehr flach ab. :-)
Nur Hinhalten ist auch bei der Schwammversion ziemlich uneffektiv und der Spectre fängt erst dann an richtig zu glänzen wenn man selbst mit dem Teil arbeitet.

Richtig krumme oder eiérnde Bälle sind zwar genau wie in Ox nicht ersichtlich, jedoch machten die Gegner (ca. 1650 und 1700) ziemlich viele ungewohnte Fehler bei eigenen Angriffsbällen die sie sonst nicht machen und hatten außerdem auch sehr viel Mühe meine Noppenangriffe zu lesen und zu retournieren.
Zur tischferneren Abwehr kann ich noch wenig sagen, da wir heute überwiegend Doppel gespielt haben.

Mit Schwamm kann ich mit dem Spectre jedenfalls was mir immer sehr wichtig ist auch auf der Vorhandseite eine Menge aktiv anfangen was in der Ox Version bei mir ingesamt vergleichsweise eher harmlos war.

Freue mich schon auf nächste Woche das Teil mit Schwamm weiter unter die Lupe zu nehmen und es könnte durchaus sein, dass sogar die 1,0er Version für mich in Frage kommen könnte falls ich noch offensiver damit agieren will.

Mein roter Ox Spectre Belag stand extrem unter Spannung und ich möchte mal fragen ob das bei euren Spectre Belägen auch so ist ?

Nachdem Auspacken rollte sich das Ox Gummi in etwas auf Kullistärke zusammen, was ich in der extremen Form bisher noch bei keiner anderern LN gesehen habe.
Auch habe ich den Eindruck das mein schwarzer 0,5er Spectre ingesamt etwas weicher ist als mein roter Ox Spectre Belag was jedoch auch evtl. am Schwamm darunter liegen könnte.



@Störnoppenfan

Das Besondere ist für mich persönlich, das der Piranja in Ox wohl die einzige für mich noch spielbare Tensor Stör Langnoppe ist die ich tischnah noch vernünftig kontrolliert bekomme bei noch recht hohen Störeffekt und relativ guten Off Möglichkeiten für eine OX LN.
Ohne das ich mich auch nur annähernd mit diesen Spielern vergleichen will kann man sich das tischnahe Spiel mit dem Piranja Ox bei den Videos von Stefan Kostadinovic und Amirezza Abbasi gerne mal anschauen.

Ich tendiere jedoch mittlerweile mit ABS Ball zu einer LN mit dünnen Schwamm die ich auch beim Drehen besser auf der VH Seite einsetzen kann. Mit Schwamm verliert der Piranja mMn jedoch seine wesentlichen Stärken.
Holg
Master
Master
Beiträge: 1168
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Holg »

pelski hat geschrieben: Freitag 1. Juli 2022, 22:25
Mein roter Ox Spectre Belag stand extrem unter Spannung und ich möchte mal fragen ob das bei euren Spectre Belägen auch so ist ?

Nachdem Auspacken rollte sich das Ox Gummi in etwas auf Kullistärke zusammen, was ich in der extremen Form bisher noch bei keiner anderern LN gesehen habe.
:shock: WTF
War bei meinem (rosa) überhaupt nicht so. Der lag ganz normal und langweilig, flach, wie ne Flunder.
Cogitos Sägemeister Fi - FS Battle2 2,1 - Spectre OX
kk.kurt
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 228
Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 09:37

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von kk.kurt »

Weiß jemand, ob man den 0,5 mm Schwamm bein Spectre abbügeln kann?
rapo
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von rapo »

Durch die positiven Berichte bin ich dummerweise wieder dem Testwahn verfallen und hab mir einen roten in OX geordert.
EIGENTLICH war ich das letzte Jahr mit dem Leviathan 1b ganz gut bedient, super Störeffekt und schön preiswert. Da kann man auch mal 2 Exemplare pro Halbjahr verschleissen, es belastet den Geldbeutel kaum-zumal ich auch verschiedene Hölzer teste und da möglichst immer die selbe LN drauf haben will und nicht ständig umkleben möchte.
Anyway-den Spectre in rot bestellt und getestet.
Ich habe selten (eigentlich noch nie, wenn ich mal so drüber nachdenke...) einen so labberigen Lappen ausgepackt und habe mich echt nicht getraut, den in OX mit der MSP Klebefolie allein drauzupappen. Zu gross war die Angst, `ne Menge Kohle letztendlich zi einem verwurschtelten Gummibündel zum Fenster rausgeschmissen zu haben.
Vorgestern dann das Teil zusammen mit meinem Trainer draufgepappt und er hatte ähnliche Hochachtung vor dieser komplizierten Arbeit. Letztendlich haben wir es aber gemeinsam gewuppt.
Die ersten ca. 20 min dann einspielen damit-hat Spass gemacht. Er mal mit viel oder wenig Spin, mal hart mal weich-ich konnte die positiven Berichte bestätigen: Super Kontrolle bei immer noch ordentlichem Störeffekt und Schnittweiterleitung,er bremst gut ein und man kann super verteilen. Das Wichtigste: Die Bälle blieben immer flach und stiegen nicht, egal ob Hack-, Press- oder Passivblock.
Wo Licht da ist bekanntlich aber auch Schatten-die Aufschlagannahme gestaltete sich, vom Levi kommend, als recht schwierig.
Wenn ich mit dem Levi, egal gegen welche Art von Schnitt, einfach nur gegen drücken musste, ist mit dem Spectre högschte Konzentration gefordert (zumindest gegen gute Aufschläger, wie ich dann einen Tag später gegen gleichwertige Gegner erfahren konnte). Mein Trainer meinte, das wäre im Vergleich zum Levi ein völlig anderer Belag! Gegen starken US im Aufschlag musste ich den Ball etwas heben und führen, ihn quasi hinübertragen. Dann kam er auch kurz und flach-das war schon sehr anders als ich es gewohnt bin. Ebenso muss man gegen leer oder Überschnitt aufpassen dass man das Schlägerblatt leicht schliesst-sonst steigen auch bei diesem Belag die Bälle. Dies bislang also die Erfahrungen vom Donnerstag gegen meinen Trainer (2. BuLi).
Bei mgestrigen Training gegen halbwegs gleichstarke Gegner bestätigten sich die positiven Eigenschaften, da die 3 gegen die ich gestern spielte. nicht als gut oder gar trickreiche Aufschläger bekannt sind, brachte ich alle 3 Testspiele einigermassen locker mit 3:0 nach hause. Meistens gewinne ich gegen diese Spieler, dann aber normalerweise knapper und hab gegen jeden der 3 durchasu auch schon verloren. Einer der 3 spielt mit viel US und Topspin, die anderen beiden sind eher B-K-S Spieler.
Bisheriges Fazit: Bleibt erstmal drauf und unrer Beobachtung-wenn es denn mein Belag für die Hinrunde werden soll, muss ich damit viel üben-speziell Aufschlagannahme.
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6317
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Cogito »

pelski hat geschrieben: Freitag 1. Juli 2022, 22:25 ...
Mein roter Ox Spectre Belag stand extrem unter Spannung und ich möchte mal fragen ob das bei euren Spectre Belägen auch so ist ?

Nachdem Auspacken rollte sich das Ox Gummi in etwas auf Kullistärke zusammen, ..
Nein lediglich die ersten 1-2 2cm am Rand kamen ein wenig hoch - pink.
Gut, dass ich bei Pink geblieben bin. Auch bei anderen Belägen scheint ja die Pigmentierung nicht ohne Einfluß zu bleiben.
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1734
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von pelski »

Holg hat geschrieben: Samstag 2. Juli 2022, 05:14
pelski hat geschrieben: Freitag 1. Juli 2022, 22:25
Mein roter Ox Spectre Belag stand extrem unter Spannung und ich möchte mal fragen ob das bei euren Spectre Belägen auch so ist ?

Nachdem Auspacken rollte sich das Ox Gummi in etwas auf Kullistärke zusammen, was ich in der extremen Form bisher noch bei keiner anderern LN gesehen habe.
:shock: WTF
War bei meinem (rosa) überhaupt nicht so. Der lag ganz normal und langweilig, flach, wie ne Flunder.
Na, da schau her, da war das also nur bei meinem Ox Exemplar so mit dem Einrollen in die Form einer "Bifi" Salami direkt nach dem Auspacken...
Habe den Belag dann ganz schnell auf eine X-Film Klebefolie gepackt was auch relativ einfach ging.
Nach der Demontage vom Holz war der Belag dann zusammen mit der Klebefolie ganz plan und sah dann auch wieder ganz normal aus.
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1734
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von pelski »

kk.kurt hat geschrieben: Samstag 2. Juli 2022, 06:55 Weiß jemand, ob man den 0,5 mm Schwamm bein Spectre abbügeln kann?
Der Schwamm bei meinem schwarzen 0,5er Spectol ist dünner als 0,5mm. (nur ca. 0,35 bis 0,4mm)
Von daher kann ich mir nur schwer vorstellen das du den Schwamm da unfallfrei in einem Stück runter bekommen wirst.
Falls du jedoch nur auf das Ox Gummi aus bist könnte das sogar evtl. gehen, was in meinen Augen jedoch ein Frevel wäre, da ich den Belag
persönlich mit Schwamm deutlich besser finde, aber das ist halt nur meine individuelle Vorliebe beim Spectre. :wink:

Mir wäre die Sache in Anbetracht des Anschaffungspreises jedenfalls etwas zu heiß das in diesem Fall zu versuchen...
Unimaginer
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 401
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1530

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Unimaginer »

Unimaginer hat geschrieben: Mittwoch 1. Juni 2022, 14:53 Heute angekommen. Der Belag wölbt sich ziemlich am Rand. Nicht so schlimm wie ein DG3, aber schon merklich. Würde evtl. eine Klebefolie empfehlen..
Ich hatte euch gewarnt :D
Bei mir haben sich Pink und Lila relativ gleich ein wenig am Rand gewölbt. Keine Bifi-Salami. Mit ein bisschen Vorsicht geht das aber auch ohne Folie, zumindest hab ich mit Revo No. 3 geklebt (der sich übrigens wunderbar von der Gummimischung entfernen lässt. Ist ja auch nicht immer der Fall).
Bluefire M3 - Viscaria - Spectre
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 376
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Fauler »

Das mit dem "Einrollen" hatte mein schwarzer OX auch, daher -wie beschrieben- vom Kollegen geklebt. Bei mir wäre der auch als Flummibällchen im Müll gelandet, dafür zu schade und teuer.....

Gestern 2. Trainingsversuch, nachdem am Dienstag neu geklebt nur "Barna-Brettchen-Feeling".

Gestern lief es deutlichst besser. Im Prinzip, wie von Euch oben beschrieben. Aufschlagannahme überhaupt kein Problem, wenn ich aktiv spiele.
Offensiv ist der Belag echt klasse!
Ich hab vom Tactics kommend auch die "Eier" vermisst. Meine Kollegen sagten aber trotzdem, die Bälle seien echt eklig und auch schnittig, wobei ICH davon nix merkte. Aber Hauptsache, dass doch Wirkung drin sein muss......

Mal sehen, wie sich das entwickelt, und ob die Nöppchen diesmal halten.
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------

MSP Spectre OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm

im Test:
MSP Spinfire 2,1mm

bisher: HALLMARK Tactics LP OX


Bezirksliga, wir kommen!
rapo
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von rapo »

@Fauler
Erfreulicherweise ist die AS-Annahme für dich kein Problem, wenn du, wie du schriebst, aktiv annimmst.
Kannst du das mal gegen starken US, gegen leer und schnelle, lange Bälle beschreiben?
Was verstehst du unter "aktiv"? Flip, Lift, rüberheben, Nopspin, aktiver Schupf...
Gegen gute Aufschläger, wie meinen Trainer, sah ich leider recht alt aus mit dem Spectre. Auch gegen niederklassige musste ich im Gegensatz zum Levi ganz schön aufpassen.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 376
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Fauler »

Gegen starken US probiere ich, den Ball "seitlich unten" zu treffen, dann bekomme ich nicht soviel Schnitt und der Gegner einen saftigen Flatterball, oder ich hebe den Ball einfach an. Gegen schnell oder leer spiele ich ähnlich einem griffigen Belag mit Gas nach vorne (schnell) oder wie Treibspin schnell oder platziert oder Druckschupf, je nach Geschwindigkeit des ankommenden leeren Balls.
Braucht ein wenig Übung, aber funzt dann prima.
Aber die Schläge sollten grundsätzlich mit dem Spectre AKTIV sein (mit Druckbewegung gegen den Ball, nicht nur hinhalten), dann sind sie nochmal besser. Gilt auch für den Tactics, übrigens.
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------

MSP Spectre OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm

im Test:
MSP Spinfire 2,1mm

bisher: HALLMARK Tactics LP OX


Bezirksliga, wir kommen!
Der Ausgeschlossene
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 24. August 2021, 16:28

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Der Ausgeschlossene »

"Dieses Video ist nicht mehr verfügbar."

Hallo,
gab es ein technisches Problem?
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Noppenlux »

Werde heute den Belag Spectre ox auf Soul Spin Controll spielen ist langsamer als das Mig 2 auf dem hat mir der Belag nicht so gut gefallen,am Donnerstag dann den 0,5 mm auf dem Soulspin,kann wer was schreiben ox 0,5 mm Schwamm die unterschiede beim Spielen,Danke
Wenn da nix dabei ist was besser ist wie D'Tecs ox wars das fürs erste
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off- Soulspin Controll
VH:Byt Butterfly T 64 1,7 mm
RH LN D'Tecs ox
Wir spielen Sanwei ABS
Antworten