Materialspezialist Spectre

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 393
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1400

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von jo.btg »

Hab gestern den blauen Spectre ox mal auf dem Lion Absolut Intact gespielt. Das ist ein relativ günstiges (35€) aber sehr gut verarbeitetes OFF- Karbonholz mit Kiri Kern. Spielt sich zwischen einem Balsa-Karbon und einem normalen Karbonholz, also moderater aber doch spürbarer Katapult und mittelharter Anschlag. Der Spectre generiert auf dem Holz einen ordentlichen Ekelfaktor, viele krumme und verspringende Bälle. Die Kontrolle ist durch den Katapult des Holzes aber etwas niedriger als bspw. auf einem BTY SK Carbon. Bei sehr schnellen Topspins hatte ich dann am Tisch auch Mühe, die noch auf die Platte zu blocken. Dafür funktioniert die lange Abwehr sehr sicher und schnittreich. Highlight sind in der Kombination die Angriffsmöglichkeiten. Noppentop und besonders Schlagspins waren recht sichere Punkte. Meinem ersten Gegner gestern (ca. 250 TTR mehr als ich, Abwehrspieler mit Schwamm-LN auf der RH und sehr gutem Topspin) konnte ich immerhin einen 5. Satz abringen und gegen den zweiten (ca. 140 TTR mehr als ich, Anti auf der RH und Konter/Schuss Spieler auf der VH) stand es am Ende 6:2 für mich. Optimierungsbedarf gibt es aber noch beim VH-Belag. Hatte einen Palio 8000 Speed Premium drauf, war mir in der Kombination aber viel zu katapultig und unkontrolliert. Ist aber ein anderes Thema.
BTY SK Carbon - Degu 2.0 - Spectre ox
BTY SK Carbon - Degu 2.0 spezial - Spectre ox
TT-Schlumpf
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
TTR-Wert: 1512

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von TT-Schlumpf »

Moin,

mit großem Interesse verfolge ich seit einiger Zeit diesen Thread.

Abgesehen von zwischenzeitlichen Testausreissern spiele ich seit ca. 10 Jahren den Tenergy 05, Tibhar Grass D.Tecs ox und das Joo Se Hyuk Holz.

Hinsichtlich der Beschreibungen (insbesondere gute Angriffsoption, sehr kurzer (Hack-)Block) und flache Abwehr) überlege ich, den Spectre in ox auf meinem zweiten Joo-Holz zu testen. Ich spielte mal ganz kurz mit dem Spectre ox auf dem BTY Mazunov - fühlte sich sehr gut an und machte auch Spaß, ist aber ein anderes Holz.

Leichte Bedenken habe ich hinsichtlich des Joos, weil ich heraus gelesen habe, dass der Spectre eher bei schnelleren und härteren Hölzern seine optimale Wirkung entfaltet.

Meine Frage an euch: Lohnt sich ein Test? Hat da jemand entsprechende Erfahrung mit Spectre und Joo bzw. einem vergleichbarem Holz? Und auch: Wie ist der Vergleich zwischen Spectre und Tibhar Grass D.Tecs je in ox?
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05 2.1, Tibhar Grass DTecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Friendship Battle II 2.0, Victas Curl P1V 0.5
Suche noch ein Joo Se Hyuk-Holz (Stand: 25.02.2024)
Beee
Member
Member
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 16. September 2012, 16:43

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Beee »

Ich spiele den Spectre (allerdings mit Schwamm) auf dem Joo und bin damit zufrieden, sowohl was das Tempo, als auch die Qualität der Bälle angeht.
jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 393
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1400

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von jo.btg »

Spectre ox und dTecs ox kann ich Recht gut vergleichen. Vom Tempo her ist der Spectre deutlich langsamer. Flummi ist deutlich weniger. Störwirkung ist erst auf einem schnelleren und härteren Holz mit dem dTecs vergleichbar. Kontrolle ist in jedem Fall besser.
BTY SK Carbon - Degu 2.0 - Spectre ox
BTY SK Carbon - Degu 2.0 spezial - Spectre ox
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6704
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von RealGyros »

Ich überlege auch den Belag mal zu testen auf dem Stiga def pro welches ähnliches Tempo wie das Joo liefert. Lohnt das oder noch zu langsam?
Stiga Def Pro: RH: Rasant Chaos 0,5 VH: Hammond Z2 1,8
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Holg »

RealGyros hat geschrieben: Freitag 15. Dezember 2023, 07:54 Ich überlege auch den Belag mal zu testen auf dem Stiga def pro welches ähnliches Tempo wie das Joo liefert. Lohnt das oder noch zu langsam?
Generell teile ich die Meinung, dass der Specki zwingend ein schnelles, hartes Holz braucht nicht so ganz. Ich habe ihn auch erfolgreich auf einem eher weichen und nicht allzu schnellen Holz gespielt. Man kann dann sehr schön schnelle Bälle entschärfen, Rollaufschläge super kurz legen oder auch Schlagspins und Schüsse retournieren.
Das ist dann aber eher etwas für Leute, die die RH einfach nur dicht machen wollen und über eine feste VH verfügen.
Für Dich als Freund von Flummistörnoppen ala Tactics und DTecs würde ich den Spectre nicht unbedingt als ideal ansehen und wahrscheinlich wäre dann schon ein schnelles hartes Holz vom Vorteil. Vorallem wenn Du mit der LN auch Druck machen willst und auf Störeffekt angewiesen bist, wäre meine Empfehlung dann: nimm so hart und schnell, wie du hast und was du mit der anderen Seite noch bändigen kannst!
Cogitos Sägemeister Fi - Spinfire 1,5 - Sternenfall OX
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6704
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von RealGyros »

Genau das ist es ja das Stiga ist ziemlich schnell grenzwertig mit dem tactics
Stiga Def Pro: RH: Rasant Chaos 0,5 VH: Hammond Z2 1,8
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Holg »

Meine Überlegungen gingen da eher schon Richtung richtig OFF. Das Stiga kenn ich nicht, aber wenn's mit dem Tactics noch geht, ist es für den Spectre (für Dich) vermutlich noch zu lahm (s.o.). Der Spectre ist wirklich langsam und hat zero Flummikatapult.
Andererseits ist es meiner Erfahrung nach im TTR-Bereich unterhalb von 1200 eh völlig egal, welche LN man spielt, solange man damit 3-4 mal den Ball auf den Tisch kriegt.
Probier's einfach aus und berichte uns!
Cogitos Sägemeister Fi - Spinfire 1,5 - Sternenfall OX
Grimes
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 159
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:28
TTR-Wert: 1613

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Grimes »

TT-Schlumpf hat geschrieben: Mittwoch 13. Dezember 2023, 15:33
...weil ich heraus gelesen habe, dass der Spectre eher bei schnelleren und härteren Hölzern seine optimale Wirkung entfaltet.
Teste demnächst das Butterfly Viscaria. Schnell sollte es ja sein. Ist der Ballanschlag auch hart?
Mikethebike
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 312
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Mikethebike »

TT-Schlumpf hat geschrieben: Mittwoch 13. Dezember 2023, 15:33 Moin,

mit großem Interesse verfolge ich seit einiger Zeit diesen Thread.

Abgesehen von zwischenzeitlichen Testausreissern spiele ich seit ca. 10 Jahren den Tenergy 05, Tibhar Grass D.Tecs ox und das Joo Se Hyuk Holz.

Hinsichtlich der Beschreibungen (insbesondere gute Angriffsoption, sehr kurzer (Hack-)Block) und flache Abwehr) überlege ich, den Spectre in ox auf meinem zweiten Joo-Holz zu testen. Ich spielte mal ganz kurz mit dem Spectre ox auf dem BTY Mazunov - fühlte sich sehr gut an und machte auch Spaß, ist aber ein anderes Holz.

Leichte Bedenken habe ich hinsichtlich des Joos, weil ich heraus gelesen habe, dass der Spectre eher bei schnelleren und härteren Hölzern seine optimale Wirkung entfaltet.

Meine Frage an euch: Lohnt sich ein Test? Hat da jemand entsprechende Erfahrung mit Spectre und Joo bzw. einem vergleichbarem Holz? Und auch: Wie ist der Vergleich zwischen Spectre und Tibhar Grass D.Tecs je in ox?
Ich spiele den Spectre auf einem Diode V. Das passt hervorragend, vor allem umso tischferner ich agiere. In der langen Abwehr viel Schnitt und sehr sicher. Am Tisch ist es mir im Blick auf wirklich harte Schlagspins schon recht schnell (aber mit welcher OX-Noppe geht das überhaupt gut), dafür sehr schöner schneller Druckschupf, der auf Grund des nicht vorhandenen Flummifaktors dennoch präzise ausgeführt werden kann.
_____________________________________
alter weißer Mann
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6704
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von RealGyros »

Holg hat geschrieben: Freitag 15. Dezember 2023, 10:01 Meine Überlegungen gingen da eher schon Richtung richtig OFF. Das Stiga kenn ich nicht, aber wenn's mit dem Tactics noch geht, ist es für den Spectre (für Dich) vermutlich noch zu lahm (s.o.). Der Spectre ist wirklich langsam und hat zero Flummikatapult.
Andererseits ist es meiner Erfahrung nach im TTR-Bereich unterhalb von 1200 eh völlig egal, welche LN man spielt, solange man damit 3-4 mal den Ball auf den Tisch kriegt.
Probier's einfach aus und berichte uns!
Da Stiga Def pro geht vom Tempo her Richtung Zeus und Joo am ehesten als Vergleich. Also sehr schnelle Def Hölzer.
Stiga Def Pro: RH: Rasant Chaos 0,5 VH: Hammond Z2 1,8
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1799
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von Noppenlux »

Ich teste den Spectre am Dienstag auf einem Barna Winner 75 g,da mir der Hellfire X ein wenig zu scnell ist aber gutes Off Spiel,ich hab halt für die RH mit ox Noppe am liebsten Buche Außenfunier.Das Holz ist schneller als angegeben all.Meins haz all+ - off-
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz Barna Winner
VH: Tenergy
RH Hellfire x rot ox
TT-Schlumpf
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
TTR-Wert: 1512

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von TT-Schlumpf »

Es bleibt spannend :ok:

Hab gestern wieder mit dem Mazunov und Spectre gespielt - werde Dienstag spaßeshalber wohl erneut damit spielen. (Hab noch zusätzlich Mazunov mit T05 und dem Spectre.)

Der Spectre ist griffiger als der DTecs, und der fehlende Flummieffekt hat wirklich seinen Charme. Der kurze Block ist wirklich phänomenal! Allerdings muss ich mich was umstellen und üben, könnte sich aber lohnen. Der Belag fühlt sich so an, als mit ihm so einiges möglich sein dürfte, wenn ich damit was trainiere. Ich kann es mir vorstellen, dass Angriffe und kurze Blocks damit deutlich besser möglich sind als mit dem DTecs und ich den Rest (Abwehr, Schupf, ...) mit was Üben hinbekommen dürfte.

Eure Antworten (insbesondere von Mikethebike mit seinem Diode-Holz) halfen mir was weiter - ich werde den Spectre auf mein 2. JSH testen. Werd jetzt bestellen! ( :mrgreen: )
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05 2.1, Tibhar Grass DTecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Friendship Battle II 2.0, Victas Curl P1V 0.5
Suche noch ein Joo Se Hyuk-Holz (Stand: 25.02.2024)
T050505
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 28
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:33
TTR-Wert: 1430

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von T050505 »

Bin nach meinem Abenteuer mit kurzer Noppe (Explosion) auch wieder zurück zur Langnoppe und habe den Spectre in ox rosa jetzt ein paar Spiele eingesetzt. Zu Beginn mit mäßigem Erfolg auf einem Andro Kanter FO/All, aber das Potenzial war erkennbar, und die Schwierigkeiten eher im Wechsel von kurz auf lang zu sehen. Habe jetzt mit das Sword Subdue zugelegt und muss sagen, dass sich die Kombination Subdue/Spectre ox nach zwei kurzen Trainingseinsätzen (bzw. 1x Vereinsmeisterschaft) wesentlich besser anfühlt als das Kanter FO/all.
Es haben jetzt bereits zwei Spieler meines Vereins gesagt, dass das mit die schlimmste Langnoppe ist, gegen die sie gespielt haben, und dass obwohl wir einen total eklig zu spielenden LN-Spieler mit Dtex ox im Verein haben. Der eine der beiden hat überhaupt keine Probleme gegen Material und ca. 200 TTR-Punkte mehr als ich, gewinnt also recht locker gegen mich. Trotzdem meinte er, dass die Bälle vom Spectre merkwürdig kommen und er sich richtig konzentrieren muss. Der andere spielt ebenfalls ausgesprochen gerne gegen Material und ist quasi gleichgut. Er meinte ebenfalls, dass die Bälle ungewohnt zurück kommen.
Ich hingegen sehe und merke überhaupt keinen Unterschied zu Noppen, die ich früher gespielt habe, außer dass die Kontrolle extrem gut ist und die Gegner Fehler auf den Spectre machen. Die Fehlerquote der Gegner ist ähnlich hoch wie beim Tactics ox, den ich vor meiner KN-Episode gespielt habe, allerdings ist meine Fehlerquote wesentlich geringer.
Sword Subdue, Vorhand Xiom Vega Pro 2.0,Rückhand MSP Spectre ox
graupe007
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41
TTR-Wert: 1200

Re: Materialspezialist Spectre

Beitrag von graupe007 »

Holg hat geschrieben: Freitag 15. Dezember 2023, 10:01 ...
Andererseits ist es meiner Erfahrung nach im TTR-Bereich unterhalb von 1200 eh völlig egal, welche LN man spielt, solange man damit 3-4 mal den Ball auf den Tisch kriegt.
Probier's einfach aus und berichte uns!
Aber hallo :D Ganz so schlimm ist es dann doch nicht und man trifft immer mal wieder, auch in den unteren Klassen, auf Gegner die relativ unempfindlich auf Noppen reagieren. Die ziehen dann ewig locker auf die Noppen bis Du den Fehler machst oder sich eine Schussgelegenheit bietet. Ich selbst spiele gern gegen Material und wende genau diese Taktik an. Genau so wie Du beschreibst nämlich RH dicht machen und mit der VH abschließen habe ich lange gespielt und wenn es den Spectre eher gegeben hätte, wäre das sicherlich ein Kandidat gewesen. Mittlerweile muss ich fast sagen "zum Glück" da ich diese Spielweise inzwischen selbst als langweilig und unattraktiv empfinde und auch irgendwo potentialbegrenzend.

Ich möchte in diesem Thread nicht schon wieder einen anderen Belag loben, bin aber zurückblickend sehr froh den Weg gewählt zu haben, in eine offensivere RH zu investieren (Arbeit, nicht Geld). Gerade zwischen 1200...1400 Punkten geht es los dass man mit rein defensiv schon sehr gut spielen muss, ansonsten bedarf es Störschläge die gar nicht zwingend extrem hart sein müssen aber dem Gegner weh tun. Gelegentlich eingestreute Noppentops, möglichst noch gegen die Bewegungsrichtung, sind in dieser Klasse übrigens durchaus eine erfolgreiche Variante. Man darf es nur nicht übertreiben und muss immer wieder variieren. Höherklassig geht das natürlich nicht mehr.

Mal sehen, vielleicht versuche ich den Spectre nach der Rückrunde auf dem Tachi und bin gespannt was dabei herauskommt. Von der Theorie her müsste es ganz gut passen.
Spielholz: Re-Impact Fear
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: Spinlord Sternenfall Pro, rot, OX

Ersatzholz: Re-Impact Erwarten (B-Typ), 2. Spielebene
VH: Tenergy05 1,7mm
RH: Spinlord Blitzschlag, OX

tischnahes Störspiel, VH spinlastig, RH Druckschupf
Antworten