Seite 4 von 4

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Freitag 26. August 2022, 15:45
von achim
moming hat geschrieben: Freitag 26. August 2022, 10:03
achim hat geschrieben: Donnerstag 25. August 2022, 21:31
emmi hat geschrieben: Donnerstag 25. August 2022, 20:37 @ Achim, kannst du mal bitte eine kurze Erklärung zum Bubinga Deckfurnier abgeben.
Wie ist die Härte gegenüber dem Rosenholz bzw. Esche?
Welche Vorteile bietet es auf der Vorhand?
Danke
ich
Ich möchte den Test nicht vorgreifen, weil das nicht gut ist. Bislang wurde das nur von einem Spieler aus Hongkong so gespielt, der davon schwärmt.

Ich möchte den Testschläger aber nochmal abändern, weil ich der Meinung bin, dass das noch besser sein muss. Ich habe etwa 100 Querfurniere von dem Bubinga.

Von Bb-2\-eu-kk-4H-li-Bb auf Bb-2\-a-kk-4H-bb-Lä
That would be me. But the version I have is likely closer to a Le Geant than Halling

viewtopic.php?t=41946
ja, das ist wahr. Aber die Unterschiede zwischen den einzelnen Hölzern Re-Impact Le Géant, Halling, ChevantiS und Camaleón besteht nur im Schwerpunktverhalten der jeweiligen Auslegung der Winkelanfälligkeit der Hölzer selbst. Ansonsten sind sie alle miteinander artverwandt.Das Camaleón dürfte aber nun neue Frische und eine Idee zu neuen bahnführenden Erkenntnissen bei mir aufmachen! Es liegt meistens nur an der richtigen Anordnung von Schichten in einem System, die zum Erfolg führen werden.

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Samstag 27. August 2022, 04:46
von moming
Maybe I will post some videos of me playing with the modified Le Geant. I can tell you the small differences made a big difference in the trajectory of the ball in a blocking stroke. And with new plastic balls, and frictioned long pimples, there is no point to slow down the block so much, as long it goes safely back to the other side, it is actually the faster the better

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Montag 29. August 2022, 22:39
von ibo_pip
Am vergangenen Wochenende habe ich an den Gedern Open teilgenommen und habe mit dem Halling OFF gespielt (siehe Signatur).

Ich bin im großen und ganzen gut klar gekommen, Gruppensieger in der Gruppenphase (C-Klasse) und im Viertelfinale gescheitert.

Da die Gegner in der Gruppenphase meist weiche / spinnige Topspins gespielt haben, bin ich mit dem Halling OFF gut klar gekommen und hatte wenige Fehler, konnte auch meist gut nach einem Druckschupf mit einem Noppenschuss (VH) zum Punktgewinn kommen.

Im Viertelfinale kam dann dass "Erwachen". Ein Gegner mit harten Topspins........

Da war ich dann leider etwas überfordert und meine Blockerfolgsquote sank auf ca. 25%.......Also von 4 harten Topspins habe ich einen sauber geblockt bekommen. Obwohl ich das Holz mit einem Dornenglanz 3 anstatt Tactics versehen habe, in der Hoffnung dieser Gefahr nicht mehr zu begegnen.

Nun trage ich den Zweifel mit mir, dass die Lösung eher daran liegt es nochmal mit dem Halling 3 H (siehe Signatur) zu versuchen. Ich habe heute den Yasaka Rakza PO 2.0mm montiert und werde Morgen mal eine Trainingseinheit absolvieren (der Firestorm 1.5mm Green ist auf dem Holz etwas zu langsam / katapultarm). Auf der Rückhand bleibt erstmal der Tactics gesetzt, sollte das noch zu schwierig sein mit dem Hackblock auf härtere Topspins dann werde ich es nochmals mit einem Blitzschlag oder Spectre versuchen, wobei ich eher zum Blitzschlag tendiere.

Falls man auf die Idee kommt, dass es grundsätzlich an meiner Technik liegt, mit dem Koji Matsushita Defense klappt das sehr sicher, jedoch gefällt mir die Ergonomie der Re-Impact Hölzer viel besser und liegen angenehmer in der Hand, sind leichter und Noppenschlagtechniken wie Druckschupf, Seitwischer etc. lassen sich angenehmer spielen. Da habe ich schon Handgelenkschmerzen mit dem Koji bekommen.

Schauen wir mal, wo die Reise hingeht.......:)

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Dienstag 30. August 2022, 09:32
von achim
ibo_pip hat geschrieben: Montag 29. August 2022, 22:39 Am vergangenen Wochenende habe ich an den Gedern Open teilgenommen und habe mit dem Halling OFF gespielt (siehe Signatur).

Ich bin im großen und ganzen gut klar gekommen, Gruppensieger in der Gruppenphase (C-Klasse) und im Viertelfinale gescheitert.

Da die Gegner in der Gruppenphase meist weiche / spinnige Topspins gespielt haben, bin ich mit dem Halling OFF gut klar gekommen und hatte wenige Fehler, konnte auch meist gut nach einem Druckschupf mit einem Noppenschuss (VH) zum Punktgewinn kommen.

Im Viertelfinale kam dann dass "Erwachen". Ein Gegner mit harten Topspins........

Da war ich dann leider etwas überfordert und meine Blockerfolgsquote sank auf ca. 25%.......Also von 4 harten Topspins habe ich einen sauber geblockt bekommen. Obwohl ich das Holz mit einem Dornenglanz 3 anstatt Tactics versehen habe, in der Hoffnung dieser Gefahr nicht mehr zu begegnen.

Nun trage ich den Zweifel mit mir, dass die Lösung eher daran liegt es nochmal mit dem Halling 3 H (siehe Signatur) zu versuchen. Ich habe heute den Yasaka Rakza PO 2.0mm montiert und werde Morgen mal eine Trainingseinheit absolvieren (der Firestorm 1.5mm Green ist auf dem Holz etwas zu langsam / katapultarm). Auf der Rückhand bleibt erstmal der Tactics gesetzt, sollte das noch zu schwierig sein mit dem Hackblock auf härtere Topspins dann werde ich es nochmals mit einem Blitzschlag oder Spectre versuchen, wobei ich eher zum Blitzschlag tendiere.

Falls man auf die Idee kommt, dass es grundsätzlich an meiner Technik liegt, mit dem Koji Matsushita Defense klappt das sehr sicher, jedoch gefällt mir die Ergonomie der Re-Impact Hölzer viel besser und liegen angenehmer in der Hand, sind leichter und Noppenschlagtechniken wie Druckschupf, Seitwischer etc. lassen sich angenehmer spielen. Da habe ich schon Handgelenkschmerzen mit dem Koji bekommen.

Schauen wir mal, wo die Reise hingeht.......:)
@ibo_pip Hm, ein Doppelpost, siehe hier
https://www.noppen-test.de/forum/viewt ... 53#p299053

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Dienstag 13. September 2022, 10:51
von ibo_pip
Hallo zusammen,

ein bisheriges Fazit zu meiner Holzauswahl:

Ich besitze 2 verschiedene Halling-Versionen (siehe Signatur). Im wesentlichen unterscheiden sich die Beiden wie folgt:

Halling 4 H ist in Sachen Offensiv-Aktionen gefährlicher und vor allem kann man mit der Vorhand punktentscheidende Blocks und Schüsse spielen.
Halling 3 H ist eher die sicherere Version, mit welcher man sehr guten Schnitt erzeugen kann.

Im gesamten war für mich das 4H interessanter, weil ich aggressiver mit der Vorhand spielen möchten und dies damit sehr gut realisieren kann. Leider habe ich Schwierigkeiten gehabt, eine passende LN zu finden um nicht an Sicherheit zu verlieren usw.

Zudem kam noch, dass ich mich sehr mit dem Hallmark Tactics angefreundet habe, jedoch diesen nicht auf dem Halling 4 H kontrollieren konnte (gegen sehr harte Angriffe usw.). Daher hatte ich erstmal zum Halling 3 H tendiert als Hauptschläger.

Nun kam mir die Idee dass der Blitzschlag eine "letzte" Lösung für das Halling 4 H sein könnte, gesagt / getan.

Nach einer kurzen Trainingseinheit wahr ich sehr positiv überrascht. Gefiel mir deutlich besser als der Dornenglanz 3 und ist so einer Art einfacherer Dornenglanz 1 wobei der Störeffekt schon ordentlich war sowie die Schnittwechsel.

Ich habe mich dann entschieden die Kreiseinzelmeisterschaften mit dem Halling 4H zu spielen.

Teilgenommen habe ich in 3 Konkurrenzen:

1. Klasse B (bis 1800 TTR)
2. Klasse C (bis 1600 TTR)
3. Offene Klasse (bis 2700 TTR)

Zu den Ergebnissen:

Klasse B:

1. Gegner mit TTR 1670

2:3 verloren (nach 2:0 Führung sehr ärgerlich)

2. Gegner mit TTR 1666

3:1 Gewonnen

3. Gegner mit TTR 1611

2:3 verloren

Insgesamt war ich mit der Bilanz zwar zufrieden, wobei es dennoch ärgerlich war weil mehr drin war......

Klasse C:

1. Gegner mit TTR 1521

3: 0 gewonnen

2. Gegner mit TTR 1581

3:0 gewonnen

3. Gegner mit TTR 1333

3:0 Gewonnen

Somit hatte ich die Gruppenphase als Gruppensieger abgeschlossen und war dann direkt im Viertelfinale, da die besten Gruppensieger ein Freilos im Achtelfinale hatten.

Im Viertelfinale bin ich dann gegen den späteren Finalsieger (TTR 1565) 0:3 ausgeschieden, auch wenn knappe Sätze mit 13:15 dabei waren.....

Offene Klasse:

1. Gegner mit TTR 1580 (war aber gefühlt deutlich stärker......)

0:3 verloren

2. Gegner mit TTR 1832

2:3 verloren und das war mein bestes Spiel vom ganzen Turnier.....

Ich konnte auch zum ersten mal die 1500 TTR Grenze überschreiten....

Ich denke ich habe nun eine sehr gute Kombi gefunden, bei welcher ich erstmal bleiben möchten.......

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Mittwoch 21. September 2022, 15:19
von Uwe
Hallo,

ich habe jetzt einige Punktspiele mit der Kombi Halling 4H, ABS3 2,0 und Tenergy 05 max absolviert. Gegner hatten in unserer Bezirksliga zwischen 1650 und 1700. Ich auch. Konnte alles gewinnen.

Stärke der Kombi auf der RH war ganz klar die geringe Fehleranfälligkeit und die hohe Kontrolle. Ich habe das Gefühl, dass je nach dem ob man mit Schlägerspitze auf 9 Uhr, 7 Uhr oder 12 Uhr in die Blocks geht die Schnittumkehr und die Ballabsprunghöhe variiert.

Keine Ahnung, ob das wirklich sein kann.

Ansonsten waren Seitwischer nach vorne geführt sehr effektiv. Es gab darauf viele gegnerische Fehlerdurch fallende und verspringende Bälle.

Die VH mit dem Tenergy ist nach wie vor 1a im Topspin.

Bin also bisher zufrieden.

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Mittwoch 21. September 2022, 15:48
von achim
Uwe hat geschrieben: Mittwoch 21. September 2022, 15:19 Hallo,

ich habe jetzt einige Punktspiele mit der Kombi Halling 4H, ABS3 2,0 und Tenergy 05 max absolviert. Gegner hatten in unserer Bezirksliga zwischen 1650 und 1700. Ich auch. Konnte alles gewinnen.

Stärke der Kombi auf der RH war ganz klar die geringe Fehleranfälligkeit und die hohe Kontrolle. Ich habe das Gefühl, dass je nach dem ob man mit Schlägerspitze auf 9 Uhr, 7 Uhr oder 12 Uhr in die Blocks geht die Schnittumkehr und die Ballabsprunghöhe variiert.

Keine Ahnung, ob das wirklich sein kann.

Ansonsten waren Seitwischer nach vorne geführt sehr effektiv. Es gab darauf viele gegnerische Fehlerdurch fallende und verspringende Bälle.

Die VH mit dem Tenergy ist nach wie vor 1a im Topspin.

Bin also bisher zufrieden.
Ja, das hatte ich auch gedacht, als ich damit spielte! Vielen Dank für Deinen Bericht. Du hast alle meine internen Testergebnisse zu 100 % bestätigt. Gut Ding will Zeit haben. Ich bleibe also bei dieser Struktur für dieses Modell, was sich für aggressiv gespielte Ox-Langnoppen wie auch Glantis hervorragend eignen wird. Struktur: L-es-4H-es-2\-kk-SM.

Das wird mit Abstand beste fehlerverzeihende Modell, was auch für die Kreisklasse und den Breitensport der Hobbyspieler unter euch bestens geeignet sein wird, wo die Spieler eine mehr oder weniger, auch unsaubere Technik spielen dürfen, um ebenfalls Erfolg zu haben. Die Vorhand macht jede Menge Spin und Schnitt, während die Rückhand sehr sicher mit Material spielbar ist und beste Störoptionen freisetzten kann.

Daher ist das Wettkampfholz besonders auch für Spieler bestens geeignet, die beim Spielen negativ nachleben und sich so selbst schnell in Panik versetzen können. Die Sicherheit der Rückhand ist deswegen bei beidseitigen Normalspiel ebenfalls eine große Bank, um schnell den eigenen Spielfaden wiederzufinden. Es ist daher ein wunderbares Universalholz für alle Allround- und Materialspieler mit offensiver spinfreudiger Vorhand geworden, die mit der sehr sicheren Rückhand nicht nur abwehren, sondern auch angreifen wollen.

Für den besten der anderen hier in diesem Thread aufgeführten Spezial-Sonderbautypen wird in naher Zukunft ein neuer Produktname entstehen bzw. gewählt werden. Dann werden diese Sondertypen unter der Bezeichnung der Struktur als Re-Impact Spezial als individuell zusammen-gestellter Sonder-Alternativ-Bau gekennzeichnet werden. Der Struktur-Bau steht dann auf jeder ausgestellten Rechnung oder Lieferschein und kann jederzeit in dem Originalbau als Zweitanfertigung von mir nachgebaut werden. So kann jeder sein besonderes Traumholz bestellen und erhalten.

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Donnerstag 22. September 2022, 22:20
von Magic_M
L-es-4H-es-2\-kk-SM

Wofür steht denn das SM auf der RH-Seite?

Re: Re-Impact Halling Off, 4 H Version 10,4 mm

Verfasst: Donnerstag 22. September 2022, 22:48
von achim
Magic_M hat geschrieben: Donnerstag 22. September 2022, 22:20 L-es-4H-es-2\-kk-SM

Wofür steht denn das SM auf der RH-Seite?
Mahagoni-Sipo Herkunft: Afrika (Tropisches Afrika)

Ökologisch: als FSC 100% und Controlled Wood verfügbar, nicht bei CITES gelistet

Farben: Rot / Rotbraun

Oberflächenstruktur: Fein