Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
fritom1
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 10:44

Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von fritom1 »

Hallo,
ich suche eine lange Noppe mehr geeignet für die lange Abwehr, mit gelegentlichen Störaktionen am Tisch
Marcik
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2008, 10:07
TTR-Wert: 1950

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von Marcik »

Hey,

schau dir doch mal den TT - Defender auf YouTube an :)

Markus spielt den Grass D. Tecs Ox (eher in der langen Abwehr) aber ich finde den Belag auch gut vorne an der Platte. :flame:
Vorhand: Tibhar MX-D
Holz: SpinLord Carbon Strike
RH:Grass DTecs OX (Schwarz)

Vorne am Tisch macht es am meisten Spaß die Gegner zu ärgern ;-)
Holg
Master
Master
Beiträge: 1194
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von Holg »

fritom1 hat geschrieben: Donnerstag 18. August 2022, 07:03 Hallo,
ich suche eine lange Noppe mehr geeignet für die lange Abwehr, mit gelegentlichen Störaktionen am Tisch
Ein paar Infos wären vielleicht schon noch hilfreich. Spielst Du schon lange Noppen oder möchtest Du dazu wechseln? Was hast Du bisher gespielt? Was hat Dir gefallen und was nicht? Welches Holz soll benutzt werden oder willst Du das ebenfalls wechseln?
Ansonsten ist deine Frage ein wenig zu offen und unpräzise, ähnlich wie:"Ich such’ ein Auto, um damit zur Arbeit zu fahren und manchmal auch zum Einkaufen." Da gibt's 10000 Möglichkeiten, Meinungen und Antworten... ;-)
Cogitos Sägemeister Fi - FS Battle2 2,1 - Spectre OX
fritom1
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 10:44

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von fritom1 »

ok, ich spiele schon seit sehr langer Zeit mit langen Noppen u. immer mit D'Tecs ox u. Donic Defplay Senso. Als Alternative habe ich noch ein TSP Super Defense Holz, auch mit D'Tecs.
Nach der Umstellung auf den Plastikball war nur eine Saison nötig, um von 1510 auf 1350 TTR abzurutschen. Deshalb suche ich nach möglichen, evtl. besser geeigneten Alternativen. Das tischnahe Spiel, wie z.B. mit Hackblock, habe ich versucht, will mir aber nicht so recht gelingen.
R.G@rw-stiepel
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 15:16

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von R.G@rw-stiepel »

Ruwen Filus spielt den Feint Long III mit Schwamm. Je nach Schwammstärke mit deutlich unterschiedlichen Eigenschaften. Ich spiele ihn mit 0,5 mm Schwamm und kann aber auch am Tisch kontern. Hackblocks sind auch nicht meins.
Auf YouTube habe ich auf GeblockTT ein Video zu Barna Original Virus 2 gesehen.
Vielleicht wäre auch dieser etwas.
Werde ihn auch mal testen.
Beee
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 16. September 2012, 16:43

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von Beee »

Ich spiele auch den FL III, allerdings nach anfänglichen 0,5mm nun mit 1,1.
Block und Konter funktioniert am Tisch gut, in der Abwehr ist der natürlich sowieso eine gute Wahl. Mit Umstellung auf Plastik bin ich weg vom Störeffekt, hin zu mehr Kontrolle und Offensive.
Holg
Master
Master
Beiträge: 1194
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von Holg »

Ich bin auch kein reiner Störspieler, der nur am Tisch klebt. Nach dem Absturz durch den Plastikball habe ich mich die letzten paar Jahre mit dem Dornenglanz wieder hochgekämpft. Ich finde den für Abwehr in OX durchaus gut brauchbar.
Mein defensiver Vereinskollege spielt auch FL3 (schon seit vielen Jahren) und hält sich unabhängig vom Ball konstant um die 1650 TTR.
Cogitos Sägemeister Fi - FS Battle2 2,1 - Spectre OX
freshman
Greenhorn
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 19. Dezember 2021, 14:06

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von freshman »

Ist bei mir (Feint Long III) und anderen Spielern mit klassischen Antis (Yasaka, Nittaku) und klassischen Kurznoppen ala Challenger oder Spinpips oder Spectol auch so. Kein materialbedingter Leistungsabfall nach Umstellung auf Plastikbälle.

Verloren haben viele Spieler mit auf Störwirkung angelegten Langnoppen und auch einige mit kurzen oder mittellangen Störnoppen ala Killer.
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1817
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Lange Noppen mehr für die lange Abwehr

Beitrag von pelski »

Unterschiedlicher als Dtecs und FLIII können LN kaum sein und wenn ich die Antipoden im LN Bereich nennen müsste wären es wohl diese beiden Beläge.

Der FLIII ist die Bringernoppe schlechthin mit extrem sicheren Angriffsmöglichkeiten.
Die Angriffsbälle sind jedoch eher harmlos und leben von der Sicherheit und der Platzierung, jedoch hat der FLIII im Gegensatz zum Dtecs überhaupt keinen Störeffekt im herkömmlichen Sinne und absolut keinen Flummieffekt die der Dtecs zweifelsohne zu genüge besitzt.
Vom Grundtempo gehört der FLIII zu den langsamsten LN überhaupt und der DTecs zu den schnelleren LN.

Mein Tipp Nr.1 an fritom wäre daher den Dtecs mit 0,5mm Schwamm zu versuchen.
In Ox wäre der Tactics oder Cluster evtl. etwas für dich da du ja überwiegend weiter weg vom Tisch sein willst und es immer noch eine "Störnoppe" sein soll.

Sollte dir jedoch die sehr sichere lange Abwehr am wichtigsten sein und keine Störeffekte sind die Feint Longs zusammen mit den Curls oder Donic Spike Belägen mit Schwamm sicherlich mit die beste Wahl.
Antworten