Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Ja das Holz ist die Seele des Schlägers.......
Der DR ist m. E. auf den härteren Hölzern wohl besser aufgehoben denke ich.
Den Tactics hatte ich mal auf dem Allrounder ohne Carbon... schön kontrolliert aber anfälliger und definitiv längst nicht so gefährlich für den Gegner...die Bälle sprangen nicht so gemein ab....
Aber das Hornet ist doch ein ganz alter Vogel ......@martinspinnt
Arbalest Bogen/Epos 1,4/Desperado Reloaded ox
martinspinnt
Top Master
Top Master
Beiträge: 2602
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Wohnort: Kesswil (CH)
Kontaktdaten:

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von martinspinnt »

Mr. Anti Tischtennis hat geschrieben: Mittwoch 10. April 2024, 14:58 Ja das Holz ist die Seele des Schlägers.......
Der DR ist m. E. auf den härteren Hölzern wohl besser aufgehoben denke ich.
Den Tactics hatte ich mal auf dem Allrounder ohne Carbon... schön kontrolliert aber anfälliger und definitiv längst nicht so gefährlich für den Gegner...die Bälle sprangen nicht so gemein ab....
Aber das Hornet ist doch ein ganz alter Vogel ......@martinspinnt
Ich mag dieses weiche Anschlagsgefühl und die Elastizität. Die Hornets sind Ende 40er bis 50er des letzten Jahrhunderts. Echte Raritäten. Weil mein Holz die Seele des Schlägers ist, suche ich passende Beläge. Die rote Viper OX vom Doc hat mir sehr gefallen. Spielt sich sehr smooth. Leider hatte ich Probleme mit der Folie, die standardmäßig schon drauf ist. Das Untergummi ist super dünn und ich kriege den Belag nicht gescheit auf mein Holz. Der Doc schickt mir eine rote Viper mit 0.6 mm Schwamm. Bin gespannt.
Zuletzt geändert von martinspinnt am Mittwoch 10. April 2024, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Cheers, Martin

BOMB Hammer OX | STIGA Tage Flisberg | PALIO WP1013 OX
Beeplebrox
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 17. November 2018, 20:56
TTR-Wert: 1450

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Beeplebrox »

Letzten Mittwoch habe ich einen Lehrgang für/gegen Material gemacht. Nach fast 7 Stunden Tischtennisschläger in der Hand (hab auch in der Pause gespielt) habe ich viel ausprobieren können. Ich wollte von Monkey/Banana auf Spectre/Banana umsteigen, konnte aber trotzdem einiges ausprobieren. Nach einiger Zeit men Spiel beobachtend meinte der Trainer, er hätte das Setup für mich gefunden: Vorhand Rozena (wobei ich vielleicht wieder den Hybrid MK nehme), Holz Matador Texa und Belag Desperado Reloaded OX. Was mir beim ersten Schlag auffiel: Ich kann damit ziemlich heftig angreifen (zuvor: Im Training Angriff mit Noppe solala, im Spiel trau ich mir das so gut wie nie). Der zweite Ball: Schlägt ein. Hab den Trainingstag mit der Kombination beendet, dem Trainer den Schläger abgekauft und mir das gleiche Setup nochmal bestellt als Ersatz, wenn mal was ist (oder der MK, der bei mir nur grob 3 Monate hält seltener gewechselt werden muss).

Die ersten zwei Trainings überwiegende mit meiner Frau trainiert, die gerade mit langer Noppe wieder den Spaß am Tischtennis findet und ein paar kurze Trainingsspiele gemacht. Vor allem unser Nachwuchstalent, gegen den ich schon einige Zeit kein Land mehr sehe, habe ich mit dem DR gut ausgesehen. So gut, dass ich sogar mal wieder gewonnen habe. Faszinierend ist, dass man nicht glauben braucht, passiv mit dem Belag zu spielen. Hört sich jetzt schlimmer an, als es ist. Wo ich vorher passiv geblockt und gespielt habe, mache ich jetzt eine leichte Bewegung nach vorne, einen Druckschupf oder einen Seitwischer, den ich gerade neu lerne. Wo ich bei meinen Angriffsversuchen immer eine lange Bewegung gemacht habe und mein Ellbogen wild in der Gegend herumgefuchtelt hat, mache ich jetzt eine etwas schnellere, kurze Bewegung nach vorne (auch gern aus dem Handgelenk) und der Ball schlägt ein. Man kann den Gegner sehr stark unter Druck setzen damit. Teilweise bekommt man sogart auf einen Rollaufschlag ordentlich Unterschnitt rein. Mit dem braucht man keine Angst mehr haben vor leeren Rollaufschlägen. Die drückt man einfach rein in die Ecken.

Blocken auf Topspin muss ich noch anpassen. Wo es mit dem Spectre/Monkey relativ passiv ganz gut klappt muss ich nun mit Seitwischer agieren oder das Schlägerblatt deutlich weiter zu machen.

Ich glaube auch, dass viel vom Holz abhängig ist. Hab mal den Sternenfall pro ox probiert mit dem Ergebnis, dass ich den absolut schnittempfindlich fand auf dem Kanter FO ALL (Balsa/Carbon). Auf nem harten Deckfurnier geht der angeblich ziemlich gut und ist normal Schnittunempfindlich.
Mal sehe, wo meine Reise hin geht. Will aber eigentlich nix mehr probieren. In der Sommerpause will ich mich auf den DR einspielen und wenn ich ihn meistern kann bleib ich afu dem, sonst Spectre auf Banana.
Nittaku Shake Defense (verkleinert) / Victas V>15 Extra max / Hellfire X ox
Nittaku Shake Defense (verkleinert) / Victas V>15 Extra max / Hellfire X ox
martinspinnt
Top Master
Top Master
Beiträge: 2602
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Wohnort: Kesswil (CH)
Kontaktdaten:

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von martinspinnt »

@Beeplebrox

Ich denke, die relativ harten Noppen werden mit der Zeit ein wenig weicher und damit sollte der Block auch besser klappen. Ich kann den Seitenwischer extrem empfehlen mit dem DR. Der ist richtig gefährlich und es kann ein gute Tempo gefahren werden. Da der Schlag relativ schnittunempfindlich ist, kannst den SW sowohl gegen TS als auch gegen US nutzen.
Cheers, Martin

BOMB Hammer OX | STIGA Tage Flisberg | PALIO WP1013 OX
Beeplebrox
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 17. November 2018, 20:56
TTR-Wert: 1450

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Beeplebrox »

Musste kurzfristig beim Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft (1. gegen 2. Bezirksliga) aushelfen. Gleich mit dem DR gespielt. Hab mich relativ hart getan (vor allem, weil ich Blocken erst eine Stunde vor Spielbeginn angefangen habe zu Lernen - ging aber sehr schnell das Lernen). Beides im 5. Satz gewonnen. Und ja, der Seitwischer ist krass. Den hab ich im Punktspiel noch nicht viel eingesetzt, aber in den Trainings danach. Der geht sehr gut auf Ober- und Unterschnitt und alle Arten von Angriffen. Im Geführten Training damit auf Kommando anzugreifen war ein Graus. Sobald ich ein bisschen verkrampfe verzeit der Belag nix mehr. Das ist mit dem Spectre deutlich einfacher. Durch die aktiven Schläge, die ich mir gerade beim DR beibringe, komme ich mit dem Spectre sogar besser zurecht.

Beim Spiel mit einem meiner Lieblingstrainingspartner:

Ein Spiel DR (3:2 gewonnen): Laut Gegner: Unangenehmer durch höheren Störeffekt. Dafür habe ich mich damit auch manchmal selbst ausgespielt (ich weiß nicht, was drin ist, der Gegner gibt ihn irgendwie zurück, wir wissen beide noch weniger, was drin ist, ich mache den Fehler, weil ich es falsch einschätze). Wobei der Rozena jetzt nicht unbedingt mein Belag ist.
Danach ein Spiel mit Spectre auf Banana (3:0 gewonnen): Ebenfalls unangenehm, weniger Störeffekt, er konnte zwar grundsätzlich nachziehen, habe aber deutlich mehr Kontrolle und konnte viel besser nachgehen. Auch habe ich mich damit nicht selbst ausgespielt.

Freitag nochmal mit nem anderen Trainieren, der gut gegen Noppe kann. Wieder zwei Spiele mit beiden Kombis. Er soll mir dann sagen, was für ihn gefährlicher ist und auf das trainiere ich den Sommer hin. Bin gespannt.
Nittaku Shake Defense (verkleinert) / Victas V>15 Extra max / Hellfire X ox
Nittaku Shake Defense (verkleinert) / Victas V>15 Extra max / Hellfire X ox
martinspinnt
Top Master
Top Master
Beiträge: 2602
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Wohnort: Kesswil (CH)
Kontaktdaten:

Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von martinspinnt »

Schade, das mit der VIPER OX scheint bei mir nicht zu klappen. Das Untergummi ist dermassen dünn, dass ich ihn ohne Klebefolie kaum montieren kann. Ich erwarte noch einen grünen Neptune Moxa-Version, die den alten Neptune ersetzt. Die alte Version läuft Ende September 24 aus bei der ITTF. Damit sind noch DR und Neptune im Rennen. Ich hab wieder einmal mehr bemerkt, wie flexibel das Teil ist. Im Prinzip geht jeder Schlag, wobei gewisse Schläge schwieriger zu kontrollieren sind als andere. Finde DS schwieriger zu handeln wie der Seitenwischer. Vielleicht ist es grundsätzlich so, dass tangential getroffenen Schläge mehr Kontrolle aufweisen als zentral getroffene Schläge alle DS und Block. Das könnte z.B. bedeuten, dass man mein Block etwas mit der Hand über den Ball gegangen werden sollte, so eine Art Blockspin mit LN. Ich muss das mal testen.
Cheers, Martin

BOMB Hammer OX | STIGA Tage Flisberg | PALIO WP1013 OX
graupe007
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41
TTR-Wert: 1200

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von graupe007 »

Beeplebrox hat geschrieben: Mittwoch 10. April 2024, 17:39

Ich glaube auch, dass viel vom Holz abhängig ist. Hab mal den Sternenfall pro ox probiert mit dem Ergebnis, dass ich den absolut schnittempfindlich fand auf dem Kanter FO ALL (Balsa/Carbon). Auf nem harten Deckfurnier geht der angeblich ziemlich gut und ist normal Schnittunempfindlich.
Mal sehe, wo meine Reise hin geht. Will aber eigentlich nix mehr probieren. In der Sommerpause will ich mich auf den DR einspielen und wenn ich ihn meistern kann bleib ich afu dem, sonst Spectre auf Banana.
Das zeigt wieder einmal wie abhängig das ganze von Holz ist. Ich habe den Sterni eine Saison auf einem Fear gespielt und wenn er eines nicht war dann schnittanfällig... Und heute eine intensivere Session Sterni auf einem Erwarten Holz, das war auch extrem spaßig. Der DR scheint in der Tat eine interessante Alternative zu sein.
aktuelles Testholz: Re-Impact Tachi
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: auf der Suche...

letztes Spielholz: Re-Impact Fear
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: Spinlord Sternenfall Pro, rot, OX

Ersatzholz: Re-Impact Erwarten (B-Typ), 2. Spielebene
VH: auch bevorzugt Tenergy05 1,7mm alternativ Fastarc C / D
RH: div zur Probe

tischnahes Störspiel, VH spinlastig, RH variabel, hoher Druckschupf-Anteil
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Der DR entwickelt sich auf dem Bogen zur absoluten Waffe. Die Angriffsoptionen nicht nur nah am Tisch sondern auch aus der Halbdistanz haben mich doch überrascht.
Nie waren Schüsse mit einer Noppe durchschlagend erfolgreich. Auch in der langen Abwehr wird es immer besser. An die Geschwindigkeit habe ich mich gewöhnt. Ein kurzes Wechsel auf den Tactics....tja der ist mir jetzt zu langsam...... :D
Und ich habe immer noch das Gefühl......da geht noch viel mehr.
Schwachstellen suche ich derzeit vergeblich.
Ja vielleicht das zu lockere Hinhalten auf einen Rollaufschläge ohne aktive Bewegung, ja das ist nicht gut. Mach Ich daraus einen kurzen Seitenwischer ist alles wieder gut.
Jetzt merke ich immer mehr das auch manche Notblocks kommen, mit dem Tactics war das nicht möglich, der Flummi machte das kaputt. Wie gesagt der Seitenwischer ist echt ne Granate, geht auch halbhoch mit genügend Druck dann fliegt das Teil....Mann oh Mannnnnn....Diese Woche wird noch der Noppentop ausgiebig trainiert und dann schauen wir was noch so geht
Übrigens der Slice kommt wieder runter der Epos bleibt 1. Wahl
Arbalest Bogen/Epos 1,4/Desperado Reloaded ox
martinspinnt
Top Master
Top Master
Beiträge: 2602
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Wohnort: Kesswil (CH)
Kontaktdaten:

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von martinspinnt »

Mr. Anti Tischtennis hat geschrieben: Donnerstag 18. April 2024, 13:24 Übrigens der Slice kommt wieder runter der Epos bleibt 1. Wahl
Ich spiele sehr gerne mit griffiger NI und dünnem Schwamm. Was sind die Stärken des Epos? Hab gesehen, dass es den auch in 1.0 mm Schwammstärke gibt.
Cheers, Martin

BOMB Hammer OX | STIGA Tage Flisberg | PALIO WP1013 OX
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

@martinspinnt
1. Leichte klebrige Oberfläche die auch länger sehr viel Rotation erzeugt
2. Super Kontrolle
3. Sehr leichter Belag, der leichteste den ich je gespielt habe
4. Leichter Tensorschwamm mit genügend Power nach vorn aber weniger Katapult
5. Ich kann fast jeden Ball milimetergenau dort hin spielen wo er hin soll.
6. Das GeblockTT Video sagt alles zum Epos
Arbalest Bogen/Epos 1,4/Desperado Reloaded ox
martinspinnt
Top Master
Top Master
Beiträge: 2602
Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Wohnort: Kesswil (CH)
Kontaktdaten:

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von martinspinnt »

Mr. Anti Tischtennis hat geschrieben: Donnerstag 18. April 2024, 14:20 @martinspinnt
1. Leichte klebrige Oberfläche die auch länger sehr viel Rotation erzeugt
2. Super Kontrolle
3. Sehr leichter Belag, der leichteste den ich je gespielt habe
4. Leichter Tensorschwamm mit genügend Power nach vorn aber weniger Katapult
5. Ich kann fast jeden Ball milimetergenau dort hin spielen wo er hin soll.
6. Das GeblockTT Video sagt alles zum Epos
Hab das GeblocktTT-Video auch gesehen. Klingt erst mal gut. Hab mir das Teil bestellt, kostet ja nicht die Welt. Das niedrige Gewicht spricht mich extrem an. :D
Cheers, Martin

BOMB Hammer OX | STIGA Tage Flisberg | PALIO WP1013 OX
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Wirst es nicht bereuen, hab ihn erst in 1,0 gespielt da war er schon gut in 1,4 kaum schwerer für mich perfekt
Arbalest Bogen/Epos 1,4/Desperado Reloaded ox
Bono
Master
Master
Beiträge: 1004
Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
TTR-Wert: 1765

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Bono »

Ich kriege da irgendwie keine richtige Bremse rein - habe den Belag in Ablage E geparkt.
Black Balsa 3.0
Phantom 0011i
Palio CJ8000 BALANCE 42-44 SP (210069)
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von pelski »

pelski hat geschrieben: Sonntag 7. April 2024, 18:51
Bono hat geschrieben: Samstag 6. April 2024, 16:51 Das klingt super vielversprechend und ich kann es auch kaum erwarten, das Ding zu testen. Auf dem Schläger ist es schon, aber wir haben noch zwei - wahrscheinlich unwichtige - Spiele. Wie immer werde ich danach wohl wieder damit baden gehen - genau wie mit Death und Spectre sowie Glantiausflügen, zumal... da steht ja immer noch "Super Kim" in Deiner Signatur. Ohjee... Aber egal, macht ja auch Spaß, einfach mal wieder was Neues auszuprobieren.
So wie ich dich kennengelernt habe gehe ich mal stark davon aus das dir der DR vom Grundtempo deutlich zu schnell sein wird.
Aber wer weiß...
Da hatte ich dann wohl mit meiner Vermutung recht,- oder?
Bono
Master
Master
Beiträge: 1004
Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
TTR-Wert: 1765

Re: Dr. Neubauer Desperado Reloaded

Beitrag von Bono »

Ist nicht zu vergleichen mit damals Curl Spezial. Kein Oberliga-Feeling vorhanden... :mrgreen: Ich habe jetzt den Twister da draufgepackt. Der bremst besser und hat mehr Schnittumkehr, man muss allerdings eine Schiebebewegung machen, weil Druckschupf nicht geht. und muss sich im Klaren sein, dass die Abwehr zwar viel sicherer ist, aber fast keinen Schnitt erzeugt.
Black Balsa 3.0
Phantom 0011i
Palio CJ8000 BALANCE 42-44 SP (210069)
Antworten