Anfänger und Ratlos

Du hast deinen optimalen Schläger gefunden und möchtest dich nun auch spielerisch verbessern. Hier entsteht eine Sammlung von praktischen Tipps, Hinweisen, Übungen und Trainingsanleitungen zum Spiel mit Material.

Moderator: Noppen-Test-Team

Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Guten Tag liebe Community,

da ich erst vor kurzem eine gewisse Liebe für die defensive Spielweise entdeckt habe, bin ich auch dementsprechend neu hier, dank Dr. Google.
Die Suchfunktion hier hat mir leider nicht so weitergeholfen wie erhofft und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich in diesem Unterforum richtig bin, daher bitte ich um Nachsicht.

Zu meinem Setup & Spielverhalten:

Viscaria, DHS H8-80 + DIgnics 09c (man munkelte vor geraumer Zeit, dass ein schnelles steifes Holz und langsamere Beläge eine bessere Kombi seien, als ein weiches Holz mit schnellen Belägen.)
TTR 1400-1500
Ich habe eine allround-offensive Spielweise, spiele sehr gerne mit Spin und so eröffne ich aktuell auch.
Je nach Gegner, versuche ich als erstes in die Offensive zu gehen, was aber leider auf die Minderheit meiner Gegner trifft, weil sie mich meist Totschupfen wollen; da mir die Flips nicht so liegen, schupfe ich dementsprechend mit und dann ergibt sich oft auch, dass der Gegner den ersten Offensivschlag hat. Soweit so gut.. nun habe ich allerdings bemerkt, dass ich doch sehr gerne blocke, die Bälle verteile, konter, Ballonabwehr spiele und auch sehr gern mit US zurückbringe und im besten Fall den finalen VH Topspin spiele.

Nun stellt sich mir natürlich die Frage, welches Material für meinen Spielstil am geeignetsten ist. Habe viel gelesen über FL3, Dtec, Curl, Octopus.. wobei ich mich vom lesen her, schon für den Dtec in 0,5 Schwammstärke entschieden hätte zum ausprobieren. Aber natürlich bevor ich so viel Geld ausgebe, würde ich gerne eure Meinung dazu lesen.

Welches Holz, welche Beläge wären am sinnvollsten um mal in die Materie reinzuschnuppern - ja es macht mir Spaß, habe aber Noppenbeläge selbst noch nie ausprobiert und ich habe nur einen Kollegen im Verein, der spielt abgenutzte kurze Noppen, welche schon 6 Jahre alt sind.
Gibt es ein 50-60€ Setup mit dem man mal reinschnuppern kann oder kann ich gleich mit >150€ rechnen?


Danke für eure Zeit und Informationen!

Beste Grüße
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Noppenklopper hat geschrieben: Freitag 11. November 2022, 13:38 Ich habe eine allround-offensive Spielweise, spiele sehr gerne mit Spin und so eröffne ich aktuell auch. (...) nun habe ich allerdings bemerkt, dass ich doch sehr gerne blocke, die Bälle verteile, konter, Ballonabwehr spiele und auch sehr gern mit US zurückbringe und im besten Fall den finalen VH Topspin spiele.

Gibt es ein 50-60€ Setup mit dem man mal reinschnuppern kann oder kann ich gleich mit >150€ rechnen?

Du möchtest also gerne allround "alles" spielen.
Da stellt sich die Frage, ob du wirklich mit Noppen gut bedient wärst. Und wenn schon, ob es kurz, mittel oder lang werden soll.

Es gibt auch Setups für weniger als 50 Euro. Aber du möchtest wohl erst einmal wissen, was dir am besten gefällt:
- leicht oder schwerer
- balsa? carbon?
- Griffform
- Blattgröße
...und das ist nur das Holz. Dann zu den Belägen:
- NI oder Material
- Schwammstärke oder ganz ohne Schwamm
- Klassisch? Katapult? FKE?
- Farbe? :-)

Deine Spielwünsche kann man mit den unterschiedlichsten Schlägern hinbekommen. Es wird eher die Frage sein: womit fühlst du dich bequem?

Daher würde ich empfehlen: tauch in eBay ein, hab ein bisschen Geduld, und such dir gebraucht ein paar günstige, unterschiedliche Sachen aus. Es werden da täglich Dutzende von Hölzern und Belägen angeboten, die man für kleines Geld ersteigern kann. Mit einem Prittstift, zwei unterschiedlichen Hölzern und vier Belägen kannst du schon viele Kombinationen ausprobieren. Nach einer Investition von vielleicht 40 Euro (von der du einiges wieder verkaufen könntest) weißt du, wohin die Reise geht. Erst dann wird es Zeit für die Neuanschaffung!
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Danke für deine Antwort!

Ich habe bisher "alles" gespielt, sofern und so gut es mir möglich war, mit dem aktuellen Setup.
Wenn man den Vergleich überhaupt wagen kann, würde ich mein Interesse an Filus Ruwens Spielweise anheften, nur halt Klassen schlechter. ;-)
Deshalb würde ich doch mal den Versuch starten, komplett in die moderne Abwehr einzutauchen.

Das es Setups für weniger als 50€ gibt, hört sich mal positiv an.
Bezüglich Vorlieben, kann ich natürlich nicht genau definieren, da ich noch nicht alles gespielt habe und wahrscheinlich auch nie werde.
Ich habe bisher leichte bis mittelschwere Hölzer gespielt, von Balsa über Stiga Vollholz bis Viscaria (88g) - dabei würde ich gerne bleiben.
Griffform hab ich aktuell ST - ist zum drehen wahrscheinlich auch die sinnvollste Wahl, sofern ich das hinbekomme.
Blattgröße hat mich bis dato wenig interessiert - kann ich gar nichts zu sagen. Ist das sehr relevant in der Spielweise?

Wie bereits gesagt, will ich lange Noppen ausprobieren, ins Auge hätte ich mir durchs lesen den Dtec mit 0,5 Schwammstärke vorgestellt.
Doch hier würde ich gerne eure Meinungen und Vorschläge zu hören, was für ein Einstieg mehr Sinn machen würde.

Könnt ihr mir ein paar Setups auflisten, nach denen ich ausschaue halten soll?
Vielleicht kann ich ein paar Sachen gebraucht und online erwerben.

Holz, RH Belag (lange Noppen), VH Belag (Angriff)

Klebt man die Noppenbeläge anders als die "normalen"?


Beste Grüße
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Möchtest du einen Schläger für etwa 50 Euro basteln, dann wird das mit einem (neuen) D.tecS nicht gehen. Da wird es wohl eher Richtung Chinesen gehen.

Du möchtest also aus der Halbdistanz spielen, die Sense einsetzen und "loop" und "drive" einstreuen. Das kollidiert etwas mit deinem erwähnten "blocken" und "kontern".

Nur als Beispiel, wenn es Balsa sein darf, käme mein Setup im Signatur (Imperial) infrage. Aber auch etwas bei TTDD, wie
- Spinlord First Strike II
- Friendship Focus III Snipe
- Sword Scylla Pro (nicht ITTF) oder Friendship 755 Mystery

Beide Schläger würden jeweils etwa 55 Euro kosten.

Ohne Balsa kannst du mit einem einfachen ALL+ bis OFF- wenig falsch machen. Zum Beispiel Spinlord RD2 oder Imperial Master Line. Das sind Hölzer um die 25 Euro.
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Klebt man die Noppenbeläge anders als die "normalen"?

Viele OX-Spieler kleben ihre Noppen mit einer Klebefolie.
Für Noppen mit Schwamm kannst du den Kleber verwenden, den du auch für die NI-Beläge einsetzt.

Möchtest du aber viele Varianten testen, dann empfehle ich einen Prittstift (egal welcher Marke). Hält etwas weniger gut, aber Wechseln und Reinigen gehen unglaublich leicht von der Hand. Null Kleberreste!
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Möchtest du einen Schläger für etwa 50 Euro basteln, dann wird das mit einem (neuen) D.tecS nicht gehen. Da wird es wohl eher Richtung Chinesen gehen.
War nur überspitzt dargestellt, wenn ich ein Holz + Beläge für 80-100€ erwerben kann, ist das in Ordnung.
Ein Dtecs würde ich aktuell bei meinem Shop ums Eck für 35€ erhalten. Aber auch ein FL3 würde ich für 40€ erhalten.
Da ist halt die Frage, was kombiniert sich besser?
Du möchtest also aus der Halbdistanz spielen, die Sense einsetzen und "loop" und "drive" einstreuen. Das kollidiert etwas mit deinem erwähnten "blocken" und "kontern".
Pardon, war vielleicht etwas missverständlich geschrieben - das bezog sich auf meine aktuelle Spielweise, welche ich ja so nicht fortführen will, sondern mehr zur modernen Abwehr switchen will. :-)
Nur als Beispiel, wenn es Balsa sein darf..
Ich bin für alles offen - ich will halt nur nichts kaufen, was am Ende nicht zusammenpasst.
Ohne Balsa kannst du mit einem einfachen ALL+ bis OFF- wenig falsch machen.

Das heißt ein normales Vollholz welches als Off- deklariert wird, ist mit den genannten Belägen zu spielen?
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Ich würde sagen: ja.
Beispiel: moderner Defender Gionis spielt seit Jahren den Butterfly Petr Korbel. Das ist ein Holz aus Limba und Ayous...Holzfurniere, die fast standard sind in ALL/OFF-Hölzer.

Nur nebenbei: ich würde einen D.tecS eher am Tisch erwarten. Aus der Halbdistanz sind FL3 oder Curl P1R üblicher. Oder gar eine kurze Noppe!
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1903
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

@Noppenklopper

Bevor du unnötig Geld raushaust solltest du erst einmal schauen was für Hölzer du im Moment überhaupt Zuhause hast.
Darauf lässt sich oft aubauen, bitte mal aufzählen...
Deine aktuelle Kombi mit dem Viscaria und den beiden NI Belägen dabei bitte mal außen vor und unangetastet lassen.
Besitzt du ein Ersatz Viscaria?

Fühlst du dich direkt am Tisch wohler oder auch weiter weg?

Deine Idee mit dem Dtecs und den anderen teuren Belägen würde nur dann Sinn ergeben falls du absolut davon überzeugt bist dauerhaft
Langnoppe spielen zu wollen. Zum Reinschnuppern in die Langnoppenwelt und die "Spielphysik" reichen auch erst einmal China LN.
Das erste Auto eines Fahranfängers sollte nun auch nicht gerade eins mit 400PS und für 100000€ sein...
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

ardane hat geschrieben: Freitag 11. November 2022, 19:18 ich würde einen D.tecS eher am Tisch erwarten. Aus der Halbdistanz sind FL3 oder Curl P1R üblicher. Oder gar eine kurze Noppe!
Ok, das hatte ich bisher gar nicht so wahrgenommen - danke mal für diesen Hinweis.
pelski hat geschrieben: Samstag 12. November 2022, 18:44 Bevor du unnötig Geld raushaust solltest du erst einmal schauen was für Hölzer du im Moment überhaupt Zuhause hast.
Darauf lässt sich oft aubauen, bitte mal aufzählen...
Balsa 8.5
Stiga Tube Light
Stiga Infinity VPS V
Besitzt du ein Ersatz Viscaria?
Kurz und knackig .. nein.
Fühlst du dich direkt am Tisch wohler oder auch weiter weg?
Ist schwer pauschal zu beantworten, weil ich nie das richtige Material für DEF hatte, aber das Spiel aus der Distanz, Ballonabwehr und zum Tisch rennen, weil der Gegner kurz ablegt, macht schon sehr viel spaß! Für US hatte ich bisher nie das richtige Material. 4-5 mal hab ich ein Topspin mit US retournieren können und es fühlt sich mächtig an, wenn er mit so viel Schnitt beim Gegner aufkommt. :-D
Also aus der Distanz mit US und Ballonabwehr ist auf jeden Fall eine super spaßige und interessante Spielweise.
Deine Idee mit dem Dtecs und den anderen teuren Belägen würde nur dann Sinn ergeben falls du absolut davon überzeugt bist dauerhaft
Langnoppe spielen zu wollen. Zum Reinschnuppern in die Langnoppenwelt und die "Spielphysik" reichen auch erst einmal China LN.
Das erste Auto eines Fahranfängers sollte nun auch nicht gerade eins mit 400PS und für 100000€ sein...
Danke, bin absolut bei dir - was schlägst du vor?
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Stiga Tube Light
Stiga Infinity VPS V
Na bitteschön. Beide geeignet für was du möchtest. Nimm einfach das Holz mit dem für dich bequemsten Griff.
Also aus der Distanz mit US und Ballonabwehr ist auf jeden Fall eine super spaßige und interessante Spielweise.
Sicherlich! Dabei kannst du auch noch schauen, was du mit der Vorhand machen möchtest.
"Fischen mit etwas Topspin", wie es Gionis und Filus machen, oder
"Sense", etwa wie Bluhm, Wang Yang und Kleinert spielen.

---

Pelski hat wohl recht. Wenn Geld doch eine Rolle spielt, dann wäre es vernünftig, geeignetes Material aus der günstigen Kategorie zu wählen. Ich würde erst einmal eine lange und eine kurze Noppe ausprobieren, vielleicht ergänzt mit etwas Ersteigertem aus der Bucht.
Vielleicht:
Lang: Friendship 755 Mystery oder Yinhe Qing (€12)
Kurz: Friendship 802-40 oder Tuttle Summer 3C (ca €14)
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1101
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von bacchus6 »

Ich würde als erste Noppe immer den Friendship 755 testen, wenn eher Abwehr, dann Mystery oder Schwamm 1,0. Für unter 10 Euro macht man wenig verkehrt und der Belag ist sehr gutmütig. Ein FLIII oder P1r will halt auch gespielt sein. Die verzeihen keine falschen Schlägerwinkel.
Penholder
Vorhand FS 755 0,6
RPB FS Cross Soft 1,5
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1903
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

Ich kann mich da bei den Belag Vorschlägen von ardane und bacchus6 nur anschließen, wobei das Grundtempo vom Tube light und dem Infinity für einen Neueinsteiger eigentlich etwas zu hoch ist, jedoch durchaus machbar.
Ein ehemaliger Teamkollege (mittlerweile ca. TTR1800) spielt das Infinity recht erfolgreich mit Ox LN.

Optimaler beim Einstiegsholz zur besseren Grundkontrolle wäre wohl eher ein All oder moderat schnelles Def Holz.
Meine Empfehlung geht dann immer in Richtung Donic Appelgren ALL oder Donic Defplay falls du eine größere Schlagfläche haben möchtest (weiter weg vom Tisch besser). Ist beides neu für ca. 30€ zu haben,-
dazu halt der FS755 , GD Meteorite oder Qing für 12€ und gut ist für den Anfang.
Preislich alles moderat und das Risiko falls es nicht passen sollte ist dann auch überschaubar und zu verschmerzen.
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Vorschläge - vom Preis her auch ideal.

Beim Friendship 755 habe ich zweierlei Beläge gefunden, der eine hat 0x und 1mm während der Andere 0x, 0,6 und 1mm hat - welcher ist nun der Richtige?

Was eignet sich als VH Belag für Allround mit Tendenzen zum Topspin?

Beste Grüße
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Nimm doch den Mystery III, in 0,8mm
https://ttdd.eu/friendship-755-mystery.html

Vorhand mit Topspin und Angriff, auch aus der Halbdistanz? Da gibt es eine ganze Palette. Aber sagtest du nicht, dass du derzeit Dignics spielst? Da hast du doch schon die Oberklasse!

Du solltest aber die Aufschlagannahme und das anfängliche Kurz-kurz nicht vernachlässigen. Wie ich vorhin schon andeutete, könntest du zusätzlich eine kurze Noppe anschaffen, und diese sowohl auf VH als auch RH testen. Mit einer spinnigen Kurznoppe könntest du dich sowohl in der langen Abwehr als auch beim langen und kurzen Vorhandspiel wohl fühlen.

Möchtest du dich doch auf Noppen-innen festlegen und etwas Neues haben wollen, dann wäre ein Belag aus der Xiom-Vega-Reihe immer eine gute Wahl. Gediegene Qualität bei fairem Preis, und erhältlich in vielen Stärken und Härten. Als wirklich universal einsetzbar habe ich Xiom Vega Asia DF empfunden.
Jetzt hier im Sonderangebot:
https://www.schoeler-micke.de/belaege/n ... ga-asia-df
Siehe auch https://www.tt-spin.de/xiom-vega-asia-df/
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
0x556c69
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von 0x556c69 »

Mein Tipp: möglichst wenig ändern, das möglichst ohne große Investition. Viscaria und H8 oder D09c klingen doch erst einmal sehr vernünftig. Zusätzlich kann man da auch eine LN oder KN drauf montieren.

Falls du an einem Testpaket interessiert bist, schick' mir eine PN, dann kann ich dir gerne ein paar meiner ausgemusterten Test-Exemplare zusenden - für lau. Zum Reinschnuppern sollte das reichen und Präferenzen muss man auch erst einmal entwickeln. Ob es später mal ein Curl, Feint, D'Tecs, China-Kram oder Anti (?) wird, kann man zu Beginn sowieso nicht wissen. Dabei helfen meiner Meinung nach auch weder Reviews noch Videos...
- Abwehr mit Zwischenangriffen -
Antworten