Anfänger und Ratlos

Du hast deinen optimalen Schläger gefunden und möchtest dich nun auch spielerisch verbessern. Hier entsteht eine Sammlung von praktischen Tipps, Hinweisen, Übungen und Trainingsanleitungen zum Spiel mit Material.

Moderator: Noppen-Test-Team

Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Prinzipiell würde ich auch den Mystery III nehmen, aber bei meinem Shop, der mir den Schläger fertig schickt, hat aktuell nur den Friendship RITC 755 in 0x und 1mm - geht der auch?

Bild

Da ich einen neuen Schläger zusammenstellen will, bin ich gern für Neues offen.

Setup wäre somit für ca.70€:

Holz: Donic Appelgren Allplay (selektieren in welcher Grammtoleranz?)
VH: Xiom Vega Asia DF 2.0mm (kann man ungefähr die Differenz zu folgenden Belägen sagen - DHS H8-80, D09c, DNA Pro M?)
RH: Friendship 755 (bzw. falls ich den doch noch irgendwo finde Friendship 755 Mysterie III)


Beste Grüße
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1101
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von bacchus6 »

Nimm den 1,0, wenn du tischfern spielen willst, der OX ist eher am Tisch zu gebrauchen. Mit Schwamm kannst du den US besser generieren. In Ox sind es eher die krummen Flugbahnen, die kommen können.
Penholder
Vorhand FS 755 0,6
RPB FS Cross Soft 1,5
Benutzeravatar
ardane
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von ardane »

Noppenklopper hat geschrieben: Montag 14. November 2022, 11:58 ...hat aktuell nur den Friendship RITC 755 in 0x und 1mm - geht der auch?
Natürlich geht der auch. Steht doch drauf?
"Super excellent"!
Holz: Donic Appelgren Allplay (selektieren in welcher Grammtoleranz?)
Die haben alle 80-85 Gramm. Da brauchst du, bei langer Abwehr, nicht auf +/-2 Gramm zu achten. Schließlich verschwindet ein Gramm beim Abrunden der Blattschultern, kommen zwei Gramm drauf beim Versiegeln, und kommt es drauf an ob du mit Kleber oder Folie klebst.
Wenn sich dann auch noch ein Großteil des Gewichts im Griff befindet, wird klar, dass "Grammtoleranz" eine untergeordnete Rolle spielt.
VH: Xiom Vega Asia DF 2.0mm (kann man ungefähr die Differenz zu folgenden Belägen sagen - DHS H8-80, D09c, DNA Pro M?)
Solche Fragen werden öfters aufkommen, wenn du fleißig experimentierst.
Eine Antwort findest du fast immer bei Revspin.
Der Xiom Asia DF spielt sich etwas weicher, leichter und gefühlvoller.
1: Imperial Balsa XT 5.0 OFF Gerade / Fs Focus III Snipe 2.0mm / MW Neptune OX
2: Sunflex Martinez Light Premium OFF- Gerade / Joola Samba 19 max / Pp Wobbler 0.5mm
0x556c69
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von 0x556c69 »

Oh je, die Tipps der Leute hier machen mich traurig.

Ich hoffe, dass du dir zu diesem Zeipunkt keine ernsthaften Gedanken über Details des Materials machst! Lass dich von den Berufs-EJs hier im Forum nicht anstecken: keiner weiß wie du spielst und was du brauchst. Über Gewicht von Hölzern, konkrete Beläge oder gar über Schwammstärken und -härten zu diesem Zeitpunkt zu diskutieren ist - mit Verlaub - totaler Unsinn.

Man kann mit ALLEM spielen, und es ist wurscht, ob du Noppe X oder Y, Holz A oder B und als glatten Belag S oder R benutzt. Du wirst für jede Kombination Spieler finden, die dich damit locker vom Tisch hauen. Probiere IRGEND eine mittlere Kombination aus und schaue nach, ob die Spielweise überhaupt was für dich ist!
- Abwehr mit Zwischenangriffen -
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1908
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

Das war ja auch mein ursprünglicher Tipp.

Einfach erst einmal mit dem Material arbeiten das er sowieso schon hat und nicht unnötig Geld ausgeben und dann halt irgendeine günstige LN auf die RH packen um überhaupt herauszufinden ob das LN Spiel an sich und grundsätzlich etwas für ihn ist.
Da macht man mit dem normalen FS 755, Qing oder Meteorite für einen Zehner nun überhaupt nichts falsch.

Danach kann man immer noch das Set up verfeinern und dann auch mehr Geld in die Hand nehmen.

Das LN Spiel mit einem schnellen Off Holz anzufangen und kennenzulernen ist jedoch im Normalfall eher suboptimal, jedoch
natürlich auch möglich, daher mein Tipp lieber dafür ein gutes und günstiges ALL/Def Holz zu nehmen, was jedoch natürlich kein "Muss" ist.

@0x556c69
Und was macht dich an meinem Tipp jetzt traurig?
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1101
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von bacchus6 »

0x556c69 hat geschrieben: Montag 14. November 2022, 14:34 Oh je, die Tipps der Leute hier machen mich traurig.

Ich hoffe, dass du dir zu diesem Zeipunkt keine ernsthaften Gedanken über Details des Materials machst! Lass dich von den Berufs-EJs hier im Forum nicht anstecken: keiner weiß wie du spielst und was du brauchst. Über Gewicht von Hölzern, konkrete Beläge oder gar über Schwammstärken und -härten zu diesem Zeitpunkt zu diskutieren ist - mit Verlaub - totaler Unsinn.

Man kann mit ALLEM spielen, und es ist wurscht, ob du Noppe X oder Y, Holz A oder B und als glatten Belag S oder R benutzt. Du wirst für jede Kombination Spieler finden, die dich damit locker vom Tisch hauen. Probiere IRGEND eine mittlere Kombination aus und schaue nach, ob die Spielweise überhaupt was für dich ist!
So eine Verallgemeinerung macht mich traurig.
Penholder
Vorhand FS 755 0,6
RPB FS Cross Soft 1,5
hijo de rudicio
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 526
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
TTR-Wert: 1515

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von hijo de rudicio »

Mich macht es traurig dass ihr euch gegenseitig traurig macht. :(
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1908
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

Und ich finde es hier sehr lustig, weil ich halt ein fröhlicher und optimistischer Mensch bin! :D
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1101
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von bacchus6 »

:lol: Alles ganz entspannt. :peace:

Darf ja jeder "seinen" Tipp abgeben und der Threadersteller hat dann die Qual der Wahl. :ugly:
Penholder
Vorhand FS 755 0,6
RPB FS Cross Soft 1,5
Banda2005
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 200
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Banda2005 »

Holz: Donic Appelgren Allplay (selektieren in welcher Grammtoleranz?)
Die haben alle 80-85 Gramm.
Ich hab hier zwei Appelgren Allplays mit 82g und 91g. Und dann noch ein Waldner Allplay, das ja baugleich ist, mit 77g. Die drei spielen sich schon sehr unterschiedlich.

Das 77g ging für mich mit Noppen, die weicher als 802/802-1 sind, gar nicht, das 91g spielt sich hingegen mit allen Belägen recht angenehm.

Natürlich machen 1 oder 2 Gramm kaum was aus. Ein Exemplar aber, das zu deutlich aus dem üblichen Gewichtsbereich fällt, kann schon erheblich andere Eigenschaften haben als man es sich erwartet.
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1908
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

Banda2005 hat geschrieben: Dienstag 15. November 2022, 14:40
Holz: Donic Appelgren Allplay (selektieren in welcher Grammtoleranz?)
Die haben alle 80-85 Gramm.
Ich hab hier zwei Appelgren Allplays mit 82g und 91g. Und dann noch ein Waldner Allplay, das ja baugleich ist, mit 77g. Die drei spielen sich schon sehr unterschiedlich.

Das 77g ging für mich mit Noppen, die weicher als 802/802-1 sind, gar nicht, das 91g spielt sich hingegen mit allen Belägen recht angenehm.

Natürlich machen 1 oder 2 Gramm kaum was aus. Ein Exemplar aber, das zu deutlich aus dem üblichen Gewichtsbereich fällt, kann schon erheblich andere Eigenschaften haben als man es sich erwartet.

Ist doch klar das sich ein Holz trotz gleichen bzw. ähnlichen Aufbau mit 77g. oder 91g. sehr unterschiedliche Eigenschaften hat,-
allein dann schon vom Grundtempo.

Habe ein Stiga Al Classic Carbon mit 76g. und eins mit 93g. besessen so wie ein Stiga Infinity mit 77g. und 95g.
Vom Grundtempo und den Spieleigenschaften komplett andere Hölzer...

Wie es aussieht hat Noppenklopper meinen Rat angenommen den ich an alle gebe die komplett neu in die Langnoppenwelt eintauchen wollen:
Einfach mit dem Material arbeiten das man schon zu Hause hat und sich halt für einen Zehner einen FS 755 oder GD Meteorite oder eine andere sehr gut zu kontrollierende LN auf die RH packen und gut ist.

Sollte man dann feststellen das man auf jeden Fall bei LN bleiben will und das einem liegt und gefällt, kann man sein Set up danach
falls überhaupt nötig immer noch verfeinern und mehr Geld raushauen.
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Hallo,

vielen Dank für all euren Input - ich habe mich dazu entschlossen wirklich erstmal Pelskis Rat zu folgen und habe mir erstmal nur ein LN Belag bestellt, diesen werde ich mit dem Stiga Infinity VPS versuchen.
Sollte mir dies gefallen und ich Ambitionen habe dieses auszubauen, komme ich gern auf Angebote und Ratschläge zurück bzw. werde euch auch berichten wie es mir damit ging. :-)

Alles Liebe bis dahin!
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1210
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Störnoppenfan »

pelski hat geschrieben: Dienstag 15. November 2022, 17:17 Wie es aussieht hat Noppenklopper meinen Rat angenommen den ich an alle gebe die komplett neu in die Langnoppenwelt eintauchen wollen:
Einfach mit dem Material arbeiten das man schon zu Hause hat und sich halt für einen Zehner einen FS 755 oder GD Meteorite oder eine andere sehr gut zu kontrollierende LN auf die RH packen und gut ist.

Sollte man dann feststellen das man auf jeden Fall bei LN bleiben will und das einem liegt und gefällt, kann man sein Set up danach
falls überhaupt nötig immer noch verfeinern und mehr Geld raushauen.
Absolut der richtige Rat für Anfänger. :ok:
Material:
Holz:Stiga Clipper Wood/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Barna Legend Long;ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Blitzschlag;ox
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1908
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von pelski »

@Noppenklopper

Dann viel Erfolg und vor allen Dingen Spaß beim Eintauchen in in die Welt der Langnoppen.
Freue mich schon darauf deinen Erfahrungsbericht hier zu lesen oder auch wieder persönlich von dir zu hören.

Das Grundtempo vom Infinity ist zwar nicht ganz ohne, jedoch mit einer gutmütigen Schwamm LN wie dem FS755 oder auch Feint Long II
noch gut zu kontrollieren. Diese Holz/Belag Kombis kenne ich auch aus eigener Erfahrung und ein ehemaliger Team Kollege spielt das Holz recht erfolgreich sogar mit dem Dtecs in Ox (ca. TTR 1800), was für mich persönlich dann jedoch eine Nummer zu anspruchsvoll wäre.
Noppenklopper
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2022, 13:06

Re: Anfänger und Ratlos

Beitrag von Noppenklopper »

Hallo,

ich hatte den FS 755 bereits bestellt, doch ich bekam die Meldung, dass dieser leider bis auf weiteres nicht mehr lieferbar ist. Er kann mir stattdessen den FS 755-2 Mystery anbieten.
Ist dieser auch gut oder dann doch lieber einen anderen Belag nehmen? Hatte gelesen, dass der nämlich nur Mittel-lange Noppen hat und ich wollte ja lange Noppen um ein Spielaufbau wie Rusen Filus aufzubauen.. oder ist Mittel-lang da sogar besser?

Ich bin leider absolut ahnungslos in dieser Welt der Noppen.

danke für eure Hilfe!

Beste Grüße
Antworten