Dr Neubauer Matador Texa Carbon

Alles über Hölzer mit Carbon- oder Kevlarschichten

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
LittleSeki
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 09:58

Dr Neubauer Matador Texa Carbon

Beitrag von LittleSeki »

Hallo,

kann jemand die Carbon-Seite mit einem Carbonado 190 oder einem Boll ALC oder ähnlichem Vergleichen?
Benutzeravatar
Noppen Rocken
Member
Member
Beiträge: 115
Registriert: Samstag 30. Dezember 2006, 16:05
TTR-Wert: 1890

Re: Dr Neubauer Matador Texa Carbon

Beitrag von Noppen Rocken »

Moin,
ich kann es mit dem Viscaria vergleichen, was ja den identischen Furnieraufbau vom Boll ALC hat.
Mein Viscaria wiegt 85g, das MTC 88g.
Der Anschlag ist relativ ähnlich, wenn selbstverständlich nicht identisch. Aber ich kam auf Anhieb ganz gut klar, ohne riesige Umstellung.
Was das Tempo angeht, hat mein Viscaria die Nase leicht vorne gehabt, wenn auch das MTC durchaus schnell war. Hier würde ich eher von Nuancen sprechen, was aber sicher auch immer vom Gewicht abhängig ist.

Größter Unterschied für mich war der Absprung. Beim MTC springt der Ball doch spürbar flacher ab, als auf meinem Viscaria. Das kam meiner Rückhand natürlich zu gute, jedoch hatte ich dahingehend auf der Vorhand zunächst etwas Probleme, da der ein oder andere Konter und Topspin zunächst ins Netz gingen. Nach einer kurzen Umgewöhnung ging jedoch auch das.
Im Blockspiel war ich mit dem Matador sicherer, als mit dem Viscaria. Irgendwie war da mehr Kontrolle da, vielleicht auch durch das etwas niedrigere Tempo.

Das MTC hatte für mich außerdem etwas mehr Katapult, was natürlich auch kleine Vor- und Nachteile hatte. Dadurch konnte ich teilweise besser schießen und war manchmal von der ein oder anderen Temporeserve überrascht. Nachteil war dafür das Kurz-Kurz auf der NI-Seite, wo ich es als unkontrollierter als das ALC empfand.

Für mich wirds jetzt nochmal in den "Endtest" gehen. Übergreifend sagt mir die VH-Seite des Viscaria´s etwas mehr zu, während die RH-Seite des MTC besser war.
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1567
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Dr Neubauer Matador Texa Carbon

Beitrag von Holg »

Ich überlege das MTC mal zu testen. Gibt es bei dem Modell Gewichtsschwankungen? Was wiegen eure so?
Ich fürchte es ist mir sonst mit 89g wohl zu schwer.
Wenn jemand ein leichtes übrig hat, gerne PM.
Oder gibt es eine gute Alternative um idealerweise 80g rum?
Cogitos Sägemeister Fi - Spinfire 1,5 - Sternenfall OX
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 412
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: Dr Neubauer Matador Texa Carbon

Beitrag von jakemessi »

Das Problem bei dem Holz ist zumindest mit harten, modernen Belägen weniger das Gewicht (um die 90 g) als vielmehr, dass es knallhart und steif ist, besonders auf der Carbon-Seite. Es ist für mich daher schwierig, Spin in den Aufschlag zu bekommen. Beim Topspin geht das eigentlich. Hatte aber auch Schulterschmerzen davon nach dem Match.

Selbst Mladenovic spielt/spielte keinen harten Belag drauf, sondern den Bluegrip S 2 ,der ja mit 42,5 Grad im Vergleich zu dem, was die Profis heute spielen (so zwischen 48,5 und 60 Grad ), sehr weich ist.

Ich werde nach der Saison das Matador Texa ohne Carbon testen. Ist immer noch off und schnell genug und ich hoffe, dass es nicht ganz so steif und knallhart ist.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Ab Mai im Test: Toni Hold VH: Rasanter C53 rot max RH: SGBE schwarz

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 EL super select pro max Rh: ESP , Superglanti
Antworten