MONKEY Sauer & Tröger LN

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Egon Balder
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 432
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:45
TTR-Wert: 1550

MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Egon Balder »

Beschreibung Lange Noppe – MONKEY

Ziel: Crazy, Crazier, Monkey. Eine Ur(wald)-Gewalt! Mit dem Monkey erscheint eine affengeile Langnoppe der nächsten Generation. Spielerische Leichtigkeit, imponierende Dominanz und ein Hauch von Spielwitz treffen auf ikonisches Design.

Allgemein: Die Affen rasen durch den Wald und die ganze Affenbande brüllt…
…wer hat die (Kokosnuss) Punkte geklaut? So könnten die ersten Zeilen des Monkey-Songs aussehen. Aber von vorne:
Sei der coolste Typ in der Halle und lehre deine Gegner mit der nahezu verboten gefährlichen Langnoppe „Monkey“ das Fürchten!
Der Monkey (von vielen auch „Ape“ genannt) schafft es, völlig gelangweilt und ohne große Mühe an den Tisch zu gehen und seine Spiele zu gewinnen. Dabei geht er nicht mal tief in die Knie und lässt seine Gegner laufen, leichte Fehler machen und verzweifeln.
Ziemlich lässig und mühelos erreichst du mit dem Monkey deine sportlichen Ziele.
Zur Optik: Die stylische Herzchen-Brille steht für die Liebe des Monkey zum Plastikball.
Das coole Retro-Design erinnert definitiv an die guten alten Zeiten…

Eigenschaften: Noppenstruktur:
Die Noppen des Langnoppenbelags Monkey haben einen hohen Aspect Ratio und stehen ziemlich weit auseinander. Dies garantiert größtmöglichen Raum zum Einknicken der Noppenköpfe. Die Noppenhälse sind ziemlich glatt, die Köpfe leicht angerauht.
Noppenbreite:
Die Noppenköpfe sind recht breit. In Kombination mit den angerauhten Noppenköpfen sorgen sie für große Rotationsentwicklung. Wenn du den Ball gut triffst, dann wird der Gegner vor große Probleme gestellt.
Noppenhärte
Bei leichter Druckausübung erwecken die Noppenköpfe einen mittelharten Anschein. Bei höherem Druck geben sie jedoch nach und verursachen ein sanftes und weiches Spielgefühl. Dies sorgt dafür, dass die Noppe sich kontrolliert spielt und dass dennoch bei offensiven Schlägen für den Gegner schwer berechenbare Bälle gespielt werden können.
Schwamm: Beim Schwamm der Schwammversion handelt es sich um einen neuartigen, dämpfenden Schwamm, der sich jedoch nicht zu „tot“ spielt. Definitiv einen Versuch wert.

Sebastians Tipp: Die Schwammversion mit seinem dämpfenden Schwamm ist auch eine echte Alternative für Spieler, die bisher OX gespielt haben. Auch wenn du es bisher nicht gemacht haben solltest: Traue dich mit dem „Monkey“ ruhig, auch mal früh und mutig an die Bälle zu gehen. Du wirst die Resultate sehen und es werden Dinge gelingen, die dir vorher möglicherweise nicht gelungen sind.

Fazit: Wer sich etwas mit dem Hintergrund des „Monkey“ befasst, wird merken: Definitiv der Coolste unter allen Tischtennis-Belägen. Gepaart mit herausragenden Spieleigenschaften eine beliebte Waffe am Tisch.
Yinhe T6
Gewo Proton Neo 325
Sauer&Tröger Hellfire-X
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1567
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1500
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Holg »

Puh, die Marketingabteilung von S&T sollte dringend die Finger vom Alkohol lassen :ugly:
Was ist das denn bitte für ein peinlicher Text? :shock: Neudeutsch würde man wohl megacringe sagen… fast so schlimm, wie der unsägliche Noppenrap :dance:
Ich frage mich, wen die damit eigentlich erreichen wollen? Mich stößt das eher ab.
Von der Tempoangabe ist er schneller als ein HFx. :?:
Auch startet man direkt mit 40 Euro. Zu nem Einführungspreis von 30, hätte ich mich vielleicht zum Test überwinden können, so eher nicht.
Verwirrte Ostergrüsse

Holg

PS: Ich hege leichte Zweifel, dass es im Englischen die Wortschöpfung „monkey-horny“ gibt :rtfm: :lol2: :ugly: (siehe engl. Beschreibung auf der Packung)
Cogitos Sägemeister Fi - Spinfire 1,5 - Sternenfall OX
Benutzeravatar
Wickinger
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 19:21
TTR-Wert: 1476
Wohnort: SV Gottropel

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Wickinger »

Immerhin kostenlose Lieferung bei anderen schlägt das immer gleich mit 4,50 zu 🙃Buche
tarzun
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1499

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von tarzun »

Mit dem Marketing (und dem Aufspringen auf en "NFT"-Crypto-Techmist) hat sich S&T für mich erstmal disqualifiziert. Das Ding müsste schon die absolute Hinhalte-Zerstör-Wunderwaffe sein, damit ich das anfasse.
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6563
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Cogito »

Holg hat geschrieben: Montag 10. April 2023, 10:00 ...
Von der Tempoangabe ist er schneller als ein HFx. :?:
...
44 vs. 42 aber Einstufung def+ während der HX def+ ist ???
Unimaginer
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1564

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Unimaginer »

*Seufz* Ich find das Design und Marketing eigentlich ganz cool und werde entsprechend testen :D Evtl. auch was für die jüngere Zielgruppe (zu der ich mich mit 27 noch dazuzähle…)
ttv-oberwinter.de

Vega Korea - Bogen - Dornenglanz
Jasper
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2020, 20:25
Wohnort: TSV Hehlingen

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Jasper »

Ich finde das Marketing auch sehr cool und frisch, gehöre natürlich auch noch zu den jüngsten hier mit 59😉grad in blau bestellt

Schöne Rest-Ostern 🐣
Noppenfreak999
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 462
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Noppenfreak999 »

Tiernamen bin ich eigentlich nur von ttdd gewöhnt.
Aber wer weiß was so ein Affe 🐒 am Tisch anstellen kann. Wenn es blöd läuft, dann ist man wahrscheinlich selber einer.
Mal abwarten was spannender wird: der MSP oder S&T :shock:
Holz: Matador Texa Carbon
VH : Victas 15 extra max
RH : Desperado reloaded ox


https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6811
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von RealGyros »

Aber es gibt so viele Affen am Tisch klingt also eher gewöhnlich. :)
Stiga Def Pro: RH: Dtecs 1,0 (Schwamm vom Marder IV) VH: Hammond Z2 1,8
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6563
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Cogito »

Ich habe mir die Beschreibungen von Hellfire, Hellfire X und Monkey nochmal genau angesehen. Das klingt zunächst alles gleich. Lediglich folgende Punkte sind für die einzelnen Varianten anders:
Hellfire - harte poröse Nopen
Hellfire X - hart aber erweichen auf Druck und knicken
Monkey - noch etwas weicher mit dem Druck/Knickeffekt sowie glatte Hälse
Tempo Monkey>HX>H

Ich habe meine Bestellung mal storniert - vor allem wegen des höheren Tempos.

Sollten hier die Begeisterungsstürme nicht nur ausbrechen sondern auch ein paar Wochen anhalten, werde ich reumütig konvertieren.
ibo_pip
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 413
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2021, 09:10
TTR-Wert: 1575

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von ibo_pip »

Cogito hat geschrieben: Dienstag 11. April 2023, 08:05 Ich habe mir die Beschreibungen von Hellfire, Hellfire X und Monkey nochmal genau angesehen. Das klingt zunächst alles gleich. Lediglich folgende Punkte sind für die einzelnen Varianten anders:
Hellfire - harte poröse Nopen
Hellfire X - hart aber erweichen auf Druck und knicken
Monkey - noch etwas weicher mit dem Druck/Knickeffekt sowie glatte Hälse
Tempo Monkey>HX>H

Ich habe meine Bestellung mal storniert - vor allem wegen des höheren Tempos.

Sollten hier die Begeisterungsstürme nicht nur ausbrechen sondern auch ein paar Wochen anhalten, werde ich reumütig konvertieren.
Schau nochmals in die Beschreibung, beim Hellfire X sollen die Hälse glatt sein und beim Monkey "ziemlich" glatt. Was nun Glatt von ziemlich Glatt unterscheidet, wäre wissenswert. Ich denke eher, da gab es vielleicht mal Kritik dass die Hälse nicht extrem Glatt waren und man holt sich durch angepasste Artikelbeschreibung aus der Grauzone. Wie der Monkey schneller sein soll obwohl die Noppen weicher sind und noch mehr oder leichter abknicken ist mir auch ein Rätsel. Das würde sich höchstens durch ein Flummi-Gummi beantworten.
Hauptschläger:

Holz: Victas Koki Niwa ZC
VH: DHS Hurricane 3 Neo 2.15mm Schwarz
RH: Dawei Saviga V OX

Holz: BTY Boll ZLC
VH: Dignics 09c 2.1mm schwarz
RH: Dawei Saviga V OX

Testschläger:

Holz: Re-Impact Halling 4 H (L-es-3.5H-Pi-kk-2I-k-Bb)
VH: Keiler 2 1.8mm schwarz
RH: Dtecs OX rot

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H --bb-2\-Pi)
VH: Gipfelsturm 1.8mm rot
RH: Dornenglanz 3 OX

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H/-es-kk-2\-k-Bb)
VH: Gipfelsturm 1.8mm schwarz
RH: Hellfire X OX rot
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2614
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von pelski »

Ohne reduzierten Einführungspreis bzw. Rabatt bei den Händlern finde ich den Belag bis jetzt ziemlich affig.
Name und Cover und die Werbeprosa sind mir egal, denn der Belag an sich sieht auf den Bildern und optisch eigentlich ziemlich interessant aus.

Ich höre meinen Kollegen beim HellfireX jedenfalls immer nur fluchen wenn bei ihm nach wenigen Wochen schon die ersten Noppen wegfliegen.
Falls das beim Monkey ähnlich sein sollte stimmt das Preis/Leistungsverhältnis dann leider nicht so ganz.

Da ich dem Hellfire X nicht zu Unrecht eine schlechte Haltbarkeit attestieren will habe ich die Frage danach jetzt auch dort im Thread gestellt.
Vielleicht ist das ja nur bei meinem Kollegen so, denn ich selber habe mit dem Belag noch nicht so viele Spielstunden gespielt als wenn ich mir aus eigener Erfahrung dazu ein objektives Urteil erlauben könnte.
Unimaginer
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1564

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Unimaginer »

Grad eben erster Test auf dem S&T Banana. Vielversprechend.
- Flacher Absprung, sehr ähnlich Hellfire X
- Weiches Spielgefühl. Die Noppen knicken gut um, ich finde das dadurch entstehende Kontrollsugerierende Gefühl sehr angenehm.
- Passiv gut, relativ offenem Blatt lassen sich die Bälle zwar nicht wahnsinnig gefährlich, aber sicher, flach und kurz blocken.
- Hackblock sehr gut, man kann relativ fest reingehen. US ist gut drin
- Offensiv war alles möglich.
- kein Flummi, jederzeit gute Kontrolle
- Seitwischer eklig

Ich bin sehr angetan. Es ging alles erstaunlich leicht von der Hand und es waren teilweise sehr fiese Bälle dabei. Alles natürlich vor dem Hintergrund, dass das nur 1,5h Test waren. Im Vergleich zum Hellfire X weicher aber nicht minder gefährlich. Ich bin in Versuchung den Affen direkt morgen im Punktspiel zu testen…
ttv-oberwinter.de

Vega Korea - Bogen - Dornenglanz
ibo_pip
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 413
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2021, 09:10
TTR-Wert: 1575

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von ibo_pip »

Unimaginer hat geschrieben: Donnerstag 13. April 2023, 19:53 Grad eben erster Test auf dem S&T Banana. Vielversprechend.
- Flacher Absprung, sehr ähnlich Hellfire X
- Weiches Spielgefühl. Die Noppen knicken gut um, ich finde das dadurch entstehende Kontrollsugerierende Gefühl sehr angenehm.
- Passiv gut, relativ offenem Blatt lassen sich die Bälle zwar nicht wahnsinnig gefährlich, aber sicher, flach und kurz blocken.
- Hackblock sehr gut, man kann relativ fest reingehen. US ist gut drin
- Offensiv war alles möglich.
- kein Flummi, jederzeit gute Kontrolle
- Seitwischer eklig

Ich bin sehr angetan. Es ging alles erstaunlich leicht von der Hand und es waren teilweise sehr fiese Bälle dabei. Alles natürlich vor dem Hintergrund, dass das nur 1,5h Test waren. Im Vergleich zum Hellfire X weicher aber nicht minder gefährlich. Ich bin in Versuchung den Affen direkt morgen im Punktspiel zu testen…
Klingt ja schonmal interessant. Wie haben denn deine Gegner den Monkey empfunden? Wie verhält sich die Sicherheit bei härteren Topspins?
Hauptschläger:

Holz: Victas Koki Niwa ZC
VH: DHS Hurricane 3 Neo 2.15mm Schwarz
RH: Dawei Saviga V OX

Holz: BTY Boll ZLC
VH: Dignics 09c 2.1mm schwarz
RH: Dawei Saviga V OX

Testschläger:

Holz: Re-Impact Halling 4 H (L-es-3.5H-Pi-kk-2I-k-Bb)
VH: Keiler 2 1.8mm schwarz
RH: Dtecs OX rot

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H --bb-2\-Pi)
VH: Gipfelsturm 1.8mm rot
RH: Dornenglanz 3 OX

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H/-es-kk-2\-k-Bb)
VH: Gipfelsturm 1.8mm schwarz
RH: Hellfire X OX rot
Unimaginer
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 638
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1564

Re: MONKEY Sauer & Tröger LN

Beitrag von Unimaginer »

Meine Gegner sind natürlich alle Noppenerprobt. Da gab es keine besondere Rückmeldung. Harte Topspins konnte ich mit lockerem Handgelenk gut hackblocken. Abwehr hab ich heut nicht getestet. Passiv nur hingehalten kamen aber auch 1-2 Notblocks, der Belag ist keineswegs zu schnell, die weichen Noppen federn da wohl ein wenig.
ttv-oberwinter.de

Vega Korea - Bogen - Dornenglanz
Antworten