Spinlord Hai

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spinlord Hai

Beitrag von pelski »

@graupe007

Was für eine Argumentationskette?
Ich habe doch gar nichts gegen neues Material oder Neuentwicklungen wenn das Preis/Leistungs Verhältnis dabei für mich persönlich stimmig ist wie z.B. beim Hai.

@gentlemac

Ich kann deine Erklärung und Begründung absolut nachvollziehen, da es auch für mich genau das die Gründe waren warum das NSD nie mein Spielholz wurde und ich immer wieder auf meine modifziertes Donic Defplay Hölzer zurückgegriffen habe.

Aber selbst das Holz ist deutlich schneller und steifer als ein normales "the Wall".
Vom Anschlaggefühl und der Elastizität weisen beide Hölzer jedoch schon einige Gemeinsamkeiten auf.
Halt Kontrolle pur und nur recht wenig Eigenkatapult.

Ich habe The Wall und The Wall Carbon übrigens auch noch im Schrank liegen wobei ich beide auch recht gut für meine Spielausrichtung und Vorlieben fand.
Nur kamen sie halt nicht an meinem Spielholz vorbei, da ich ein höheres Grundtempo damit habe, die Kontrolle und Sicherheit jedoch kaum einen deut schlechter mit meinen bevorzugt gespielten LN (meist mit dünnen Schwamm) ist.

Jedoch muss ich zugeben das ich Tactics, Rasant Chaos oder auch der Dtecs in Ox, also die ganzen Flummi LN, mit den Wall Hölzern auch noch mal einen Hauch besser kontrolliert im sehr tischnahen Spiel bekommen habe, als mit meinem Donic Defplay.

Für mich persönlich und meine Spielanlage haben die Wall Hölzer jedoch insgesamt etwas zu wenig PS unter der Haube.
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6575
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Cogito »

Störnoppenfan hat geschrieben: Samstag 29. Juni 2024, 15:23 ...
Mit welcher LN,bzw. Gesamtkombi bist du aktuell in der "Gurkenlandschaft" unterwegs ? :lol:
Holz: Lindenluder (Nr. 261)
0,7 Linde - 1KC - 0,7 Linde (q)- w-1 Balsa - CV - 1 Balsa - 1KC - 0,7 Linde (q) - w - 0,7 Linde
beide Außenseiten epoxyliert, SB 93 g, 1110 Hz (zum Vergleich auch das NSD vor 2018 hat 1110 Hz)
Die Seite mit 1 KC direkt unter dem Außenfurnier ist die VH, die Seite mit dem innenliegenden Carbon die RH

VH: Victas 401 1,4 mm
RH: Death / OX

Seit einem halben Jahr nichts mehr geändert. Bin damit von meinem absoluten TTR-Tief (nahe 0° Kelvin) um +70 Punkte wieder hoch; das wäre Halbzeit zu meinem langjährigen TTR-Bereich. Aber ob ich den wieder erreiche, bezweifele ich. Ich merke doch deutlich das Alter.

Was LN-Wechsel angeht, bin ich kuriert. Das ist doch mehr oder minder alles gleich effektiv. Der jeweilige Lappen hat hier mehr Stärken, da mehr Schwächen, und in der Summe ist es ziemlich Banane.

Das Einzige, was mich für die RH nochmal anfixen könnte, wäre sowas
https://www.youtube.com/watch?v=63kWn5Pi-UM&t=214s
Vor allem die Stelle, in der er sagt, dass man der Rotation bei der Aufschlaganahme kaum Beachtung zu schenken braucht, hat mich Effetblinden elektrisiert, denn dieses Problem hat mich überhaupt erst vor 26 Jahren zu den LN gebracht.
Störnoppenfan
Super Master
Super Master
Beiträge: 1517
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Wohnort: Im WTTV

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Störnoppenfan »

Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 08:07
Das Einzige, was mich für die RH nochmal anfixen könnte, wäre sowas
https://www.youtube.com/watch?v=63kWn5Pi-UM&t=214s
Vor allem die Stelle, in der er sagt, dass man der Rotation bei der Aufschlaganahme kaum Beachtung zu schenken braucht, hat mich Effetblinden elektrisiert, denn dieses Problem hat mich überhaupt erst vor 26 Jahren zu den LN gebracht.
Habe dieses Video auch gesehen,bezweifle jedoch,dass dies so einfach funktioniert.
Holz:Butterfly Grubba Carbon,VH:Friendship Origin;2,1mm;RH:Bomb Talent;ox
Holz:Yasaka Sweden Extra;VH:Friendship Origin Soft;1,8 mm;RH:Palio CK531A;ox
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spinlord Hai

Beitrag von pelski »

Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 08:07

Was LN-Wechsel angeht, bin ich kuriert. Das ist doch mehr oder minder alles gleich effektiv. Der jeweilige Lappen hat hier mehr Stärken, da mehr Schwächen, und in der Summe ist es ziemlich Banane.
Für eine ähnliche Aussage bin ich im Fakir Thread fast gesteinigt worden... :mrgreen:
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6575
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Cogito »

Störnoppenfan hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 15:28 ...
Habe dieses Video auch gesehen,bezweifle jedoch,dass dies so einfach funktioniert.
Ich auch, aber man darf ja wohl noch träumen :?
pelski hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 17:06 ...
Für eine ähnliche Aussage bin ich im Fakir Thread fast gesteinigt worden... :mrgreen:
Damit ich überlebe noch eine Klarstellung:
natürlich sollte nicht jeder LN-Fuzzi jede beliebige LN spielen. Auch ich komme mit diversen Lappen weniger gut klar.
ABER hat man mal etwas gut Spielbares gefunden, dann bringt laufendes Wechseln einen einfach nicht weiter.
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spinlord Hai

Beitrag von pelski »

Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 17:08 Damit ich überlebe noch eine Klarstellung:
natürlich sollte nicht jeder LN-Fuzzi jede beliebige LN spielen. Auch ich komme mit diversen Lappen weniger gut klar.
ABER hat man mal etwas gut Spielbares gefunden, dann bringt laufendes Wechseln einen einfach nicht weiter.
Das sehe ich genauso!

Bezüglich des Videos mit dem Jupiter 5 möchte ich dich eher davor bewahren zu viel Zeit und Mühe zu investieren dir den Belag irgendwie zu besorgen da ich einige Aussagen in dem Video stark anzweifel.
Von wegen reagiert gar nicht auf Rotation des Gegners...

Ich habe den Jupiter II angeschnitten und auch noch neu in OVP Zuhause, allerdings in Max. Stärke.
(Kann man übrigens für eher kleines Geld bei mir kaufen)

Alle Jupiter Beläge von 1 bis 5 haben jedoch alle das identische Obergummi mit der Zulassungsnummer 49-025
somit ist das Obergummi bei allen Versionen identisch und haben nur einen anderen Schwamm verbaut.

Der Jupiter II den ich habe ich übrigens ein sehr schöner Belag.
Das Obergummi hat nur eine leichte Klebrigkeit und ist für ein China Belag eher weich und recht elastisch.
In Verbindung mit einem Medium harten Schwamm kommt beim Jupiter II dann ein wirklich schöner und guter Belag mit einem eher europäischen Spielgefühl heraus.
Falls auf dem Belag Butterfly oder Tibhar draufstehen würde hätte er dann wohl eine OVP von 60€...

Beim Jupiter 5 ist somit nur ein anderer 0,7mm Schwamm verbaut.
Ich gehe somit stark davon aus das sich dieser Belag somit bei den Spieleigenschaften nicht sonderlich anders verhalten wird als ein 1,0mm Globe 999 oder ein Tibhar Super Defense mit 0,5 bzw. 0,9mm oder ähnliche Beläge mit sehr dünnen Schwamm.

Eine LN wird auf jeden Fall immer deutlich schnittunempfindlicher sein als all diese Beläge.
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1664
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1530
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Holg »

Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 17:08 ABER hat man mal etwas gut Spielbares gefunden, dann bringt laufendes Wechseln einen einfach nicht weiter.
Wer zur Hölle bist Du? Wie hast Du Cogitos Account übernommen und was hast Du mit ihm gemacht?? :lol2: :ugly:

Ansonsten volle Zustimmung!
Bogen - Spinfire Soft 1,8 - Sternenfall pro OX
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spinlord Hai

Beitrag von pelski »

Holg hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:30
Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 17:08 ABER hat man mal etwas gut Spielbares gefunden, dann bringt laufendes Wechseln einen einfach nicht weiter.
Wer zur Hölle bist Du? Wie hast Du Cogitos Account übernommen und was hast Du mit ihm gemacht?? :lol2: :ugly:

An dem Verdacht könnte echt was dran sein Holg. :mrgreen:

Der Troublemaker Reloaded kommt doch bald raus Cogito,-
juckt es da nicht schon in den Fingern auf den Bestellknopf zu drücken... :flame:
Störnoppenfan
Super Master
Super Master
Beiträge: 1517
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Wohnort: Im WTTV

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Störnoppenfan »

pelski hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 18:14 Beim Jupiter 5 ist somit nur ein anderer 0,7mm Schwamm verbaut.
Ich gehe somit stark davon aus das sich dieser Belag somit bei den Spieleigenschaften nicht sonderlich anders verhalten wird als ein 1,0mm Globe 999 oder ein Tibhar Super Defense mit 0,5 bzw. 0,9mm oder ähnliche Beläge mit sehr dünnen Schwamm.
Ich würde den Jupiter 5 mit 0,7 mm Schwamm evt. mal ausprobieren um einen Vergleich zu meinem FS Origin zu haben. Wo kann man das Teil denn kaufen ?
Holz:Butterfly Grubba Carbon,VH:Friendship Origin;2,1mm;RH:Bomb Talent;ox
Holz:Yasaka Sweden Extra;VH:Friendship Origin Soft;1,8 mm;RH:Palio CK531A;ox
tarzun
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 371
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1500

Re: Spinlord Hai

Beitrag von tarzun »

Störnoppenfan hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 14:43 Ich würde den Jupiter 5 mit 0,7 mm Schwamm evt. mal ausprobieren um einen Vergleich zu meinem FS Origin zu haben. Wo kann man das Teil denn kaufen ?
https://rubber.ocnk.net/product/3699 müsste das sein. Ich hab bei denen vor paar Monaten mal den Jap.Tec Fickle bestellt, war ne Weile unterwegs, aber hat im Grunde funktioniert. Wenn der Link nicht geht, dann hangel Dich von https://rubber.ocnk.net/page/61 durch.
Secret Flow - NSD 2018 - Hellfire X
byebyeman
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 478
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
TTR-Wert: 1719

Re: Spinlord Hai

Beitrag von byebyeman »

Was genau haben diese Beiträge mit dem Hai zu tun? :x
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spinlord Hai

Beitrag von pelski »

@byebyeman

Du hast ja recht,-
aber manchmal kommt man halt eben von "von Höcksken auf Stöcksken"...
Benutzeravatar
ardane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Spinlord Hai

Beitrag von ardane »

Cogito hat geschrieben: Sonntag 30. Juni 2024, 17:08 ABER hat man mal etwas gut Spielbares gefunden, dann bringt laufendes Wechseln einen einfach nicht weiter.
Ständig wurde mir neues "tolles Material für mein Spiel" empfohlen.
Ich habe dadurch nie Gelegenheit gehabt, vernünftig spielen zu lernen...
Bild
Beläge kleben, schneiden und pressen!
Belagpressen Bp23, Bp24 und Bp24Pro
Rotierender Belagschneidetisch Bs24
Kombigerät Bsp24
Beschreibung und Videos
eBay-Angebote
Störnoppenfan
Super Master
Super Master
Beiträge: 1517
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Wohnort: Im WTTV

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Störnoppenfan »

@ tarzun,danke für deinen Tip,aber diesen Aufwand möchte ich nicht treiben.
Holz:Butterfly Grubba Carbon,VH:Friendship Origin;2,1mm;RH:Bomb Talent;ox
Holz:Yasaka Sweden Extra;VH:Friendship Origin Soft;1,8 mm;RH:Palio CK531A;ox
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1664
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1530
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Spinlord Hai

Beitrag von Holg »

Ich habe das gestrige Training dann doch nochmals ausschließlich mit dem Hai gespielt.
Er hat schon irgendwie was. Teils machen die Gegner mehr Fehler und es wurde öfters ungläubig auf den eigenen Schläger geschaut :mrgreen:
Ich frage mich, ob ich mit mehr Gewöhnung meine Fehlerquote damit soweit reduziert bekomme, dass sich ein Wechsel lohnt? Aktuell hält es sich in etwa die Waage: die 2-3 Fehler des Gegners, gleiche ich durch 2-3 unnötige Fehler meinerseits aus.
Letztlich ist die LN bei mir immer mehr oder weniger zweitrangig und es steht und fällt damit, wie gut ich mich bewege und wie sicher der VH Absch(l)uss gelingt.
Der Hai wäre schon eine Umgewöhnung :-? Lohnt sich das wirklich oder ist es mal wieder nur kontraproduktive Spinnerei?
Was meint ihr? :?:

LG
Holger
Antworten