Schwammdicke Glanti

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 895
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Schwammdicke Glanti

Beitrag von rookie »

Hallo,
Ich möchte einen Glanti ausprobieren und brauche Hilfe zur Schwammdicke.
Das Holz ist ein Stiga Allround Classic. Ich habe darauf einen SL Stachelfeuer ox gespielt.
Die Geschwindigkeit des Glanti darf im Vergleich dazu leicht höher sein.
Welche Schwammdicke würdet ihr da empfehlen?
Tarik1969
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 163
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 10:10

Re: Schwammdicke Glanti

Beitrag von Tarik1969 »

Kommt auf den Glanti an den Du spielen willst
re-impact Chevanti|VH: VH:Glacer 09C 1,9 | | SGB 0,6 2,0
Testholz VH: VH:Glacer 09C 1,9 | |SGB 1,0 2,0
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 895
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Re: Schwammdicke Glanti

Beitrag von rookie »

Oh, leider kenne ich mich mit den Glanti nicht aus.
Ich sage daher einfach mal ABS 3, weil ich den Namen zufällg gelesen habe. : )
Habe gerade noch etwas gelesen. Der Barna Super Glanti wäre auch eine Option.
Benutzeravatar
JuniorAnti99
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 489
Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
TTR-Wert: 1352
Wohnort: TV Alzenau | TV Dettingen

Re: Schwammdicke Glanti

Beitrag von JuniorAnti99 »

Da wäre deine Spielklasse super wichtig
Ein Kollege mit 1100 TTR spielt den in der dicksten stärke und bekommt damit die Bälle kaum bis zum eigenen Netz da todlangsam

Würde unten generell zu dünneren stärken tendieren, da dir eh keiner Schlagspins um die Ohren haut

Obwohl das alles sehr pauschal und nicht perfekt ist
Lg
☆Greetz, Tim☆

♡Grand Master Gerade♡
Rakza PO 2.0mm
Monkey 0.6mm

Bald: Re-Impact Prototyp mit KN und LN
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: Schwammdicke Glanti

Beitrag von jakemessi »

Das Holz ist relativ langsam und dämpft etwas. Daher braucht man keinen dicken Dämpfungsschwann. Also sicher wäre dann der Vortex, mittel der ABS 3 1,5 und gefährlich der SG 1,2 oder O,8. Ich würde die gefärliche Variante nehmen, da das Holz eh gute Kontrole aber keinen besonderen Störeffekt hat.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Im Test: kokutaku ACR outer Hybrid. Vh : H3 Rh: SG Absorber 1,9

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 pro max Rh: verschiedene lange, halblange und KN
Benutzeravatar
ferring
Master
Master
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Schwammdicke Glanti

Beitrag von ferring »

sehe ich ähnlich (TTR 1400) mit den dicken Dingern bin ich kaum zurecht gekommen, zu langsam, kein "Ball"gefühl.
Ich würde max 1,6 mm empfehlen, zumindest bei den GlAntis mit einbremsendem Schwamm.
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: Dr. Neubauer ABS 3 - 1,5 mm
VH: Sword RG Pro, 1,5 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Antworten