Der Materialspezialist Fakir

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Störnoppenfan
Super Master
Super Master
Beiträge: 1517
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Wohnort: Im WTTV

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Störnoppenfan »

graupe007 hat geschrieben: Montag 27. Mai 2024, 21:39 Ich verstehe langsam die Weilt nicht mehr: warum soll das wieder auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden? Wenn ein Hersteller ein Produkt anbietet und dieses offiziell abnehmen lässt dann sollte es wohl in der Verantwortung des Herstellers sowie der abnehmenden Behörde liegen, die Regelkonformität sicherzustellen. Oder sollen wir jetzt wirklich alle mit einem Hochpräzisions-Messschieber herumlaufen und nachmessen? Wenn das das allgemeine Verständnis ist, dann bin ich falsch hier. Auch habe ich keine Lust als eventueller Spieler des Fakir in ein schlechtes Licht zu geraten und mich womöglich rechtfertigen zu müssen. Dass der Belag irgendwie auf dem Holz befestigt werden muss dazu bedarf es wohl keines 3-stelligen IQs. Irgendjemand von MSP wird wohl mitlesen, ist eine Stellungnahme zu viel verlangt?

Auf den anderen Seite werden definitiv illegale Beläge über Ebay im sicherlich nicht ganz kleinen Stil vertickt, das interessiert offenbar auch niemand. Das gehört aber nicht in diesen Thread, ich musste nur etwas Dampf ablassen.
Meine Zustimmung ! :hand:
Holz:Butterfly Grubba Carbon,VH:Friendship Origin;2,1mm;RH:Bomb Talent;ox
Holz:Yasaka Sweden Extra;VH:Friendship Origin Soft;1,8 mm;RH:Palio CK531A;ox
ttdd
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 232
Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von ttdd »

Die Noppe darf 2,0 mm dick sein. Eine Klebefolie darf nach ITTF Regeln max. 0,1 mm dick sein (inklusive Klebstoff!). Das Problem in Deutschland war, das die Dicke der Klebefolie bei der Messung der Dicke des Belages mitgemessen wurde, weil es technisch nicht anders möglich war. Und dann wurden Spieler mit Klebefolie, die einen Messwert von 2,03 mm hatten, also weit unter der zulässigen 2,1 mm von Belag + Klebefolie, ständig disqualifiziert. Vielleicht wird dies nun mal etwas vernünftiger gehandelt.
Aber: Bei einer Dicke über 2,1 mm ist eine Disqualifizierung eigentlich auf jeden Fall unumgänglich, da sollte sich keiner Hoffnungen machen.
Die Dicke der x-film Klebefolie haben wir mit einem Dickenmesser kontrolliert, sie ist tatsächlich 0,085 mm, und zwar inklusive Klebstoff.
Es werden aber von anderen Firmen Klebefolien verkauft, die 3x so dick und damit garantiert nicht zulässig sind und somit immer zur Disqualifikation führen können.
Belagkleber sollte immer einen deutlich dünneren Film bilden als eine Klebefolie.

Theoretisch kann natürlich in der Situation, wenn der Spieler die Benutzung einer Klebefolie geltend macht, um einen Messwert über 2,00 mm zu erklären, der Schiedsrichter einfach kontrollieren, ob tatsächlich eine solche benutzt wurde, und wenn ja, dann 0,1 mm vom Messwert abziehen. Das hatten wir auch mehrfach angeregt, wurde aber nie gemacht, teilweise war das schon bösartig auch den Spielern gegenüber.
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3597
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1683
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Kogser »

Dann kann ich ja lieber einfach wie ein gewisser Herr Boden weiter bei Glatte Noppe spielen und die wird dann nicht rausgezogen, einfach irre so eine Kacke

Butterfly Viscaria Light Joola Dynaryz ACC 2.0 Im Test KN in 1.8 und 2.0
Trainingsabwechslung TT-Manufaktur LKS Joola Dynaryz ACC 2.0 2.0Wechselnde Anti und LN
ibo_pip
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 430
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2021, 09:10
TTR-Wert: 1578

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von ibo_pip »

Ich frage mich, wo findet man diese Turniere mit den strengen Schlägerkontrollen? Ich wurde nur 1x mal kontrolliert und da ging es dem Schiri auch nur darum ob die Noppe auf dem LARC als zugelassen vermerkt ist. Messungen habe ich nur bei NI Spielern gesehen, womöglich um auszuschließen dass nicht zu viel geboostert wurde und der Belag nicht größer als insgesamt 4.0mm ist.
Hauptschläger:

Holz: Victas Koki Niwa ZC
VH: Tibhar Hybrid MK max Schwarz
RH: Feuerstich Pro OX

Holz: Victas Koki Niwa ZC
VH: Tibhar Hybrid MK 2.0 Schwarz
RH: Leviathan OX

Testhölzer:

Holz: Re-Impact Halling 4 H (L-es-3.5H-Pi-kk-2I-k-Bb)

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H --bb-2\-Pi)

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H/-es-kk-2\-k-Bb)
BALLBEISSER
Super Master
Super Master
Beiträge: 1576
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von BALLBEISSER »

Es liegt erstmal an jedem Oberschiedsrichter bei einem Turnier selber... Da er aber meistens alleine ist bei einem normalen Turnier,wird er da nur ein paar durchführen... Wenn überhaupt... Meine waren bei der Para DEM... Da rennen dann 50 Schiedsrichter rum... Und 1 oder 2 werden nur für die Schlägerkontrolle abgestellt...
Gruß Tore 8)


Holz: Arbalest Thor 5.0
Vh: Xiom Vega Pro 1,8 schwarz
Rh: MSP Spectre ox grün
Benutzeravatar
Wambo
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 27. Oktober 2023, 08:33
TTR-Wert: 1480

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Wambo »

Sorry, aber kann man das woanders Diskutieren? Macht das eigentliche Thema um den Fakir nur unübersichtlich. Auch wenn er vielleicht an der Grenze des erlaubten ist....
VH ?? -- New Impulse 7.0 gesetzt -- Bomb Talent OX
C45 -- Bogen -- Dornenglanz OX
C48 -- Timber 5 All -- DTecs OX
Test: FX-D, Friendshio Dr.Evil OX,
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von pelski »

Wambo hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 05:22 Sorry, aber kann man das woanders Diskutieren? Macht das eigentliche Thema um den Fakir nur unübersichtlich. Auch wenn er vielleicht an der Grenze des erlaubten ist....
Warum sollte man das Problem denn bitte nicht hier ansprechen und diskutieren wenn genau diese Problematik den Fakir auch betrifft?
Falls man sich so eine Hochpreis Langnoppe zulegen will, sollte man sich jedenfalls vorher bewusst sein und auch darüber informieren können für was man sein Geld da ausgibt.


@TTDD
Die neue X-Film Folie von TTDD finde ich übrigens richtig top und gelungen.
Schön dünn und hält gut. Bisher echt gute Erfahrungen damit gemacht.

Ist schon abzusehen wann die Spinlord Langnoppe "Greif" erhältlich sein wird und in welche Richtung der Belag bei den Spieleigenschaften gehen wird?
Benutzeravatar
Wambo
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 27. Oktober 2023, 08:33
TTR-Wert: 1480

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Wambo »

pelski hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 12:14
Wambo hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 05:22 Sorry, aber kann man das woanders Diskutieren? Macht das eigentliche Thema um den Fakir nur unübersichtlich. Auch wenn er vielleicht an der Grenze des erlaubten ist....
Warum sollte man das Problem denn bitte nicht hier ansprechen und diskutieren wenn genau diese Problematik den Fakir auch betrifft?
Falls man sich so eine Hochpreis Langnoppe zulegen will, sollte man sich jedenfalls vorher bewusst sein und auch darüber informieren können für was man sein Geld da ausgibt.
Dann sollte mal man meiner Meinung nach einen eigenen Thread darüber aufmachen wo die Noppen gelistet werden welche es betreffen.

Wenn sich einer nur über die Spieleigenschaften informieren möchte, der liest hier dann 50% der Seiten umsonst....

ist nur meine Meinung.


Ach, bei den X-Film Folien stimme ich Dir zu, die sind Top
VH ?? -- New Impulse 7.0 gesetzt -- Bomb Talent OX
C45 -- Bogen -- Dornenglanz OX
C48 -- Timber 5 All -- DTecs OX
Test: FX-D, Friendshio Dr.Evil OX,
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von pelski »

Wambo hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 12:21
pelski hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 12:14
Wambo hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 05:22 Sorry, aber kann man das woanders Diskutieren? Macht das eigentliche Thema um den Fakir nur unübersichtlich. Auch wenn er vielleicht an der Grenze des erlaubten ist....
Warum sollte man das Problem denn bitte nicht hier ansprechen und diskutieren wenn genau diese Problematik den Fakir auch betrifft?
Falls man sich so eine Hochpreis Langnoppe zulegen will, sollte man sich jedenfalls vorher bewusst sein und auch darüber informieren können für was man sein Geld da ausgibt.
Dann sollte mal man meiner Meinung nach einen eigenen Thread darüber aufmachen wo die Noppen gelistet werden welche es betreffen.

Wenn sich einer nur über die Spieleigenschaften informieren möchte, der liest hier dann 50% der Seiten umsonst....

ist nur meine Meinung.


Ach, bei den X-Film Folien stimme ich Dir zu, die sind Top
Ja dann mach den doch einfach mal auf. :wink:

Aber ich denke das ein paar Beiträge zu dieser Problematik die den Fakir nun mal auch betrifft die Übersichtlichkeit dieses Threads hier nicht unbedingt groß beeinträchtigen falls das nicht zu sehr ausufert.

Bei Threads mit sehr vielen Seiten hat man halt immer das Problem falls man neu dazu kommt sich immer eine Menge durchlesen zu müssen um an die Infos zu kommen die einen dann persönlich wirklich interessieren.
Ich finde sogar das man manchmal in einigen Threads sogar deutlich mehr als 50% der Seiten umsonst durchlesen muss,- so ist das nun mal leider.
graupe007
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41
TTR-Wert: 1200

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von graupe007 »

Zustimmung was die X-Films anbetrifft auch wenn das hier nicht wirklich hergehört. Warum werden die eigentlich nicht für "normale" NI-Belage empfohlen? Mehr als kleben müssen sie nicht....
aktuelles Testholz: Re-Impact Tachi
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: auf der Suche...

letztes Spielholz: Re-Impact Fear
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: Spinlord Sternenfall Pro, rot, OX

Ersatzholz: Re-Impact Erwarten (B-Typ), 2. Spielebene
VH: auch bevorzugt Tenergy05 1,7mm alternativ Fastarc C / D
RH: div zur Probe

tischnahes Störspiel, VH spinlastig, RH variabel, hoher Druckschupf-Anteil
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von pelski »

graupe007 hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 23:02 Zustimmung was die X-Films anbetrifft auch wenn das hier nicht wirklich hergehört.
Warum das denn nicht?
Da diese Problematik/Thematik auch den Fakir betrifft und die neue X-Film Folie deutlich dünner als viele andere Klebefolien ist, gehört das schon hier her, da die Wahrscheinlichkeit das man mit dieser dünnen Folie im Toleranzbereich bleibt dann einfach größer ist als mit den meisten anderen dickeren Folien.

Zu deiner anderen Frage.
Dürfte auf Dauer etwas teuer werden auch alle NI Beläge immer mit Klebefolie zu verkleben.
tarzun
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 371
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1500

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von tarzun »

graupe007 hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 23:02 Zustimmung was die X-Films anbetrifft auch wenn das hier nicht wirklich hergehört. Warum werden die eigentlich nicht für "normale" NI-Belage empfohlen? Mehr als kleben müssen sie nicht....
Vermutlich, weil die Haftwirkung der Belagseite so stark ist, dass du den Belag nie wieder von der Folie runterbekommst (ohne den Schwamm zu zerstören). Bei vielen Schwämmen kann man ja schon beim Entfernen von Latexkleber Schäden verursachen.
Benutzeravatar
ardane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von ardane »

tarzun hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 08:31 Bei vielen Schwämmen kann man ja schon beim Entfernen von Latexkleber Schäden verursachen.
Das würde ich gerne mal testen. Bei welchen (vielen) Schwämmen wäre die Gefahr so groß?
Beläge kleben, schneiden und pressen!
Belagpressen Bp23, Bp24 und Bp24Pro
Rotierender Belagschneidetisch Bs24
Kombigerät Bsp24
Beschreibung und Videos
eBay-Angebote
tarzun
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 371
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1500

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von tarzun »

ardane hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 09:18 Das würde ich gerne mal testen. Bei welchen (vielen) Schwämmen wäre die Gefahr so groß?
Hab das bei mehreren gehabt, wo es mir besonders in Erinnerung ist, war der Secret Flow. Sobald der Latexkleber nicht "am Stück" (oder zumindest in großen, gleichmäßigen Stücken) abziehbar ist und man ein wenig rubbeln und fummeln muss bis man jeweils einen Ansatz zum weiter abziehen findet, können sich da so Knötchen in der Latexschicht bilden und wenn man die vom Schwamm rupft kommt da auch gern mal so mm-große Stückchen vom Schwamm mit hinterher.
Benutzeravatar
ardane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2022, 14:15

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von ardane »

tarzun hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 09:23
ardane hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 09:18 Das würde ich gerne mal testen. Bei welchen (vielen) Schwämmen wäre die Gefahr so groß?
Hab das bei mehreren gehabt, wo es mir besonders in Erinnerung ist, war der Secret Flow. Sobald der Latexkleber nicht "am Stück" (oder zumindest in großen, gleichmäßigen Stücken) abziehbar ist und man ein wenig rubbeln und fummeln muss bis man jeweils einen Ansatz zum weiter abziehen findet, können sich da so Knötchen in der Latexschicht bilden und wenn man die vom Schwamm rupft kommt da auch gern mal so mm-große Stückchen vom Schwamm mit hinterher.
Verstehe.
Ich mache die Tage mal ein kurzes Video dazu. "Kleber-entfernen" ist ein Thema, zu dem man wenig hört oder liest. Ist auch eigentlch nur interessant für Leute die entweder viele Holz/Belag-Kombinationen testen oder für solche, die gebrauchte Beläge gerne sauber verkaufen oder anderweitig abgeben möchten.
Beläge kleben, schneiden und pressen!
Belagpressen Bp23, Bp24 und Bp24Pro
Rotierender Belagschneidetisch Bs24
Kombigerät Bsp24
Beschreibung und Videos
eBay-Angebote
Antworten