Back to Base

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

BengBeng
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 19:20

Back to Base

Beitrag von BengBeng »

Back to Base

nach langjährigen Langnoppen Experimentaltischtennis habe ich mich nun komplett von Störnoppen via Bomb Talent, Hellfire, Spectre usw. verabschiedet.

Durch Zufall vom Vereinskollegen einen FL 2 OX bekommen.
Resultat, Überragend was Sicherheit betrifft, im Def wie Off Bereich.

Ich habe mich in der Vergangenheit mehr oder minder selbst dazu genötigt unbedingt Punkte mit Noppen-Störattacken zu machen.
Fakt ist wenn vom Gegner nichts kommt hat man ein Problem, da stört dann mal gar nichts oder recht wenig.
Und mir brauch hier keiner was zu erzählen, habe da einige durch.

Es hat sich gezeigt das ein genaues setzen mit entsprechender Sicherheit viel wichtiger ist.
Meiner Ansicht nach ist der FL2 was diese Sicherheit betrifft kaum zu überbieten.

Seit nunmehr 14 Trainingstagen ungeschlagen, auch gegen vermeintlich stärkere Gegner die mich mit meinen Störnoppen ständig abgezogen haben.
Setzen, Blocken, Schuss, Pseudo, Abwehr geht alles Prima.
Meine Fehlerquote gerade mir der Rückhand habe ich extrem reduziert.
MSP Tomahawk NG
VH : Tibhar Quantum X Pro Soft 1.8 Schwarz
RH : FL 2 OX Rot
Manuel :)
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 732
Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
TTR-Wert: 1647

Re: Back to Base

Beitrag von Manuel :) »

Sicherheit geht in unteren Klassen einfach vor. Selbst bis zur BOL
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: DMS Greenstorm 2.1
Rückhand: DMS Spectre ox


Wer Balsa spielt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren :ugly:
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2740
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Back to Base

Beitrag von pelski »

Manuel :) hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2024, 15:36 Sicherheit geht in unteren Klassen einfach vor. Selbst bis zur BOL
Das gilt nicht nur in den unteren Klassen.
Bei uns in der Ecke gibt es jemanden mit deutlich über 2000 Punkten der den FL2 in Ox spielt.

Als ich meinen provokanten Spruch hier rausgehauen habe, dass die ganzen Neuerscheinungen und Stör LN alle nicht soweit auseinander liegen, wurde ich fast hier von einigen gesteinigt...

Wenn man es kann und es einem liegt dann kann man auch mit einem FL2 in Ox recht erfolgreich spielen und braucht die ganzen fancy und meist überteuerten auf den ABS Ball abgestimmten LN Neuerscheinungen dann gar nicht.

Die Japanischen LN wie die Feint´s sind allein durch die hohe Qualität und lange Haltbarkeit zudem dann auch ihr Geld wert.
vdrsilver
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 326
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39

Re: Back to Base

Beitrag von vdrsilver »

Ich bin Noppenneuling und schon bald beim FL2 in 0,5 gelandet. Hab ein paar andere ‚Klassiker‘ und diverse neuere Noppen getestet, und alle waren genau ein Training auf dem Schläger und mussten dem FL2 wieder weichen. Damit kann man alles machen, man ist nicht so abhängig von gegenerischen Schlägen und von Störeffekten, die allerdings auch das eigene Spiel stören können, es fällt leichter, die Kontrolle über die Ballwechsel zu behalten, und völlig harmlos ist der auch nicht.
Störnoppenfan
Super Master
Super Master
Beiträge: 1521
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Wohnort: Im WTTV

Re: Back to Base

Beitrag von Störnoppenfan »

Hallo "pelski", den FLII,ox habe ich noch nie gespielt. Was ich hier dazu lese weckt meine Neugier. Kannst du den mit dem BT und dem Sternenfall vergleichen ? Welches Holz ist dafür empfehlenswert ? Bevor ich unnötig Geld und Zeit investiere interessiert mich dein Expertenrat.
Holz:Butterfly Grubba Carbon,VH:Friendship Origin;2,1mm;RH:Bomb Talent;ox
Holz:Yasaka Sweden Extra;VH:Friendship Origin Soft;1,8 mm;RH:Palio CK531A;ox
herkloma
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 22. November 2022, 13:13
TTR-Wert: 1562

Re: Back to Base

Beitrag von herkloma »

Mich würde mal gerne der Unterschied zwischen einem Blitzschlag, der ja auch sehr kontrolliert ist, und einem Feint Long 2 interessieren.
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2740
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Back to Base

Beitrag von pelski »

Störnoppenfan hat geschrieben: Samstag 18. Mai 2024, 15:15 Hallo "pelski", den FLII,ox habe ich noch nie gespielt. Was ich hier dazu lese weckt meine Neugier. Kannst du den mit dem BT und dem Sternenfall vergleichen ? Welches Holz ist dafür empfehlenswert ? Bevor ich unnötig Geld und Zeit investiere interessiert mich dein Expertenrat.
Ich kenne nur den FL2 in den Schwammversionen aus eigener Erfahrung nur noch zu Zelluzeiten
Habe den FL2 in Ox zwar auch mal vor über 10 Jahren mal selbst auf dem Schläger gehabt und ca. eine Stunde ausprobiert,
jedoch war das für mich damals überhaupt nicht passend.
Klassischer Störeffekt halt komplett Fehlanzeige und wirklich extrem langsam auf einem Defholz auf dem ich den Belag wohl damals drauf hatte.

Der FL2 und auch 3 mit Schwamm leben jedenfalls von ihrer super guten Kontrolle, Variabilität und nicht von irgendwelchen Störeffekten.
Für mich persönlich und meiner Spielanlage würde nur der FL2 mit Schwamm einen Sinn ergeben.

Würde den FL2 mit Schwamm zusammen mit dem FS 755 mit Schwamm auch immer LN Neueinsteiger empfehlen.

Falls du dazu neigen solltest überwiegend tischnah und eher passiv mit deiner LN zu spielen ist der FL2 in Ox wahrscheinlich nix für dich.
BengBeng
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 19:20

Re: Back to Base

Beitrag von BengBeng »

Der FL 2 OX sollte auf einem nicht zu langsamen Holz gespielt werden, also meiner Ansicht nach ist da ein Def Holz nicht angebracht.
Das TH NG (neue Version) siehe Signatur ist gut geeignet. Selbst mit einem Off Off- Holz geht das Ganze noch wunderbar. Wenn man ein Holz im Bereich All+ mit dem FL 2 OX spielt kann man genau steuern was da passieren soll, kurz, lang, mit oder ohne Schnitt. Ein abtauchen der Bälle ist beim aktiven Blocken auf gute Topspins zu sehen.
Der Belag ist relativ Schnittunempfindlich.
Zugegeben ist beim ersten Noppenangriff der Punkt nicht immer gleich gesetzt, da gibt es andere Noppen mit mehr Potential.
Viele Spieler sehen nicht was da wirklich ankommt und verdaddeln die ankommenden Bälle oder legen für sie ungünstig ab.
Ich nehme die Rückhand in der Regel zum vorbereiten, um dann mit der VH den Punkt zu machen. Die VH geht bei mir mit einem Off- Holz noch einfacher/besser und macht grundsätzlich mehr direkte Punkte, mehr Geschwindigkeit, mehr Rota. Aber wieder zu Lasten der Möglichkeiten mit der Noppe mal Kurz mal Lang usw. zu agieren.
Ein weiterer Vorteil ... ich glaube diese Noppen bekommt man nicht klein, kann man ewig spielen.
Ich habe erst den FL 2 vom Vereinskollegen getestet (min 8 Jahre alt) und dann einen neuen aufgenagelt, minimaler Unterschied im Bereich Schnittempfindlichkeit, ansonsten gleiches Verhalten.
Was die Spielstärke der Gegner betrifft, wir spielen im Bereichen von 1550-1700 also keine Pappen, die können schon was.
MSP Tomahawk NG
VH : Tibhar Quantum X Pro Soft 1.8 Schwarz
RH : FL 2 OX Rot
herkloma
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 22. November 2022, 13:13
TTR-Wert: 1562

Re: Back to Base

Beitrag von herkloma »

Ich spiele das Sauer und Tröger Dominate All. Das sollte dann passen.
Spahni95
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 183
Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09

Re: Back to Base

Beitrag von Spahni95 »

Wir haben einen jungen Spieler bei uns im Kreis der nur die Noppe spielt auf einem 5 schichtigen Vollholz, ganz einfach gehalten. der Würde mit nichts anderem Spielen. 1800 Pkt aktuell so ca. , hat aber auch schonmal leute mit 1950 rum geschlagen und spielt wirklich nur die Noppe über den ganzen Tisch und macht auch quasi keinen Schritt sondern ist einfach maximal sicher. Spielt gar keine Vorhand eig. hat da aber zweckmäßig eine kurze Noppe draufkleben mit schwamm (Firestorm) benutzt die aber kaum.

Denke das gute an FL2 ist die Sicherheit gepaart mit der Möglichkeit den Ball vorallem auch deutlich länger zu führen. Mit nem Dornenglanz zB kann man super schlecht so richtig unter den Ball gehen , sondern muss zwangsweise nach vorn. Die Klassikernoppen haben immer mehr optionen beim Reinsensen mMn .
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2740
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Back to Base

Beitrag von pelski »

@Spahni

Spielt er den FL2 in Ox?
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2740
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Back to Base

Beitrag von pelski »

@Spahni

Spielt er den FL2 in Ox?

@BengBeng

Ja,-
Die Haltbarkeit des FL2 ist einfach überragend.
Spahni95
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 183
Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09

Re: Back to Base

Beitrag von Spahni95 »

@pelski

Nein weiß es ging hier um den FL2, aber mir gings um den Aspekt Sicherheit, er spielt kein Carbon etc. Immer vollhölzer denen ja ein geringerer Störeffekt zugrunde gelegt wird. Er bekommt damit unfassbare SU hin mit einem Dornenglanz. und setzt extrem platziert. Die Bälle verspringen absolut Ekelhaft, und er ist super Konstant. Er spielt ein Spinlord Ultra Allround

Also ich wollte eher auf das Back to Base zu sprechen kommen, weniger auf den FL2 und dem Aspekt wieviel Sicherheit ausmacht.
vdrsilver
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 326
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39

Re: Back to Base

Beitrag von vdrsilver »

Für mich als vohandorientierter Umsteiger von RH NI auf Fl2 sind drei Aspekte wichtig:
1) die Noppe macht das Spiel langsamer,
2) die Noppe nimmt Rotation aus dem Spiel.
3) man kann flach mitschupfen, am Tisch blocken und hat überhaupt sehr gute Kontrolle.
Alles drei führt dazu, dass ich meine Vorhand besser einsetzten kann als mit NI auf RH. Seit ich FL2 auf RH spiele, ist meine VH besser und aggressiver. Falls der Gegner wenig zulässt, kann man auch auf permanente passive Kontrolle oder lange Abwehr umschalten, geht mit dem FL2 auch wunderbar.
rookie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 903
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57

Re: Back to Base

Beitrag von rookie »

Hallo in die Runde!

Ich habe den FL 2 ox auch noch nie gespielt, bin aber sehr interessiert.
Meine Frage: Ist der FL2 ox schneller als der Stachelfeuer ox?
Antworten