TSP Curl P1r mit Schwamm

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Biggie661
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 572
Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Biggie661 »

Top-Spinner hat geschrieben:Soo, habe am vergangen Freitag mit dem KSL und den P1R in 1,0 mal ein Punktspiel bestritten...

Also die Kombi ist für mich zu schnell! An der Platte sehr schnell, und lange Abwehr wie im Training kommt so oft dann ja auch nicht vor ;-)

Habe mal nen Defence Pro bestellt, mal gucken wie das so ist, ansonsten bleibt das JSH wirklich so wie ist... (Mal gucken wie oft ich das noch sage :peace: )
Wie läufts mit dem Def Pro? Ich habe ein verkleinertes, mein Eindruck ist, nicht so steif wie das JSH und langsamer. Für ox-Noppen fand ich das Def Pro schon etwas zu weich (das JSH zu schnell).

Wenn dir das Keyshot zu schnell ist, aber ansonsten gut gefällt, musst du unbedingt mal das Yinhe Stock testen. Ähnlicher Aufbau, aber deutlich kontrollierter. Geschwindigkeit ALL+ und zudem sehr leicht. Ebenfalls Arylat als Kunstfaser.
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1147
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

StrappingYoungLad hat geschrieben:in 1mm auf einem Joola Chen Weixing
Merkst du eigentlich einen Unterschied zwischen dem roten und schwarzen Curl?
Sind zwar verschiedene Hölzer, aber evtl. Ist dir etwas aufgefallen...
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Komme gerade vom Punktspiel zurück, gespielt mit dem Def Pro!
Also es ist mein Holz!
Etwas weicher als das JSH aber noch hart genug für Störschläge. Spiele damit bisher ungeschlagen aufB-)
Habe zwischendurch auch noch so'n paar andere Hölzer getestet, aber keines kann da mithalten!
Spiele meine erste Saison mit LN und zum ersten mal 1.BK... 9:0... Das sagt ja alles...
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
StrappingYoungLad
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 08:11

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von StrappingYoungLad »

super-groby hat geschrieben:
StrappingYoungLad hat geschrieben:in 1mm auf einem Joola Chen Weixing
Merkst du eigentlich einen Unterschied zwischen dem roten und schwarzen Curl?
Sind zwar verschiedene Hölzer, aber evtl. Ist dir etwas aufgefallen...
kann ich schwer vergleichen, weil ich den schwarzen Curl auf einem Joola Chen Weixing spiele und den roten Curl nur auf eine einem Stiga Allround Classic gespielt habe
XIOM Vega Pro max. | Joola Chen Weixing (konkav) | Tibhar Grass D.TecS 0x
Benutzeravatar
Fab
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 512
Registriert: Dienstag 29. März 2011, 09:47
TTR-Wert: 2020
Wohnort: TTSG Weinviertel
Kontaktdaten:

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Fab »

Meine Erfahrung:

Roter Curl ist härter als der schwarze. Dadurch generiert er etwas mehr schnitt, aber ist schwerer zu spielen.
Problem dabei ist, dass die Noppen eher brechen und dann komplett weich werden.
Da ist der schwarze Curl, weil etwas weicher, beständiger und angenehmer zu spielen.
Moderner Abwehrspieler.

http://www.wernerschlageracademy.com/ti ... chule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Youtube Channel:
http://www.youtube.com/user/19fabelicious89/videos

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1mm, sw
- RH: BTY Feint Long 3, 1,3mm, rot
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade
Grimes
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 160
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:28
TTR-Wert: 1613

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Grimes »

Ahoi,

spiele eigentlich aktuell ein Andro Kinetic Off und Dtecs ox auf der RH mit tischnahem Störspiel.

Habe in Anflug von Wahnsinn und Abwehrgelüsten mein altes Yasaka Sweeper ausgepackt und vermutlich das alte Model des Dtecs schwarz mit 1.2er Schwamm drauft und gespielt.

Angenehm für kurze Ablagen, Noppentop und Angriff auch sehr interessant, gute Returnmöglichkeiten auf Aufschläge, sogar Hackblock am Tisch und sehr viel mehr Sicherheit auf VH und RH dank des langsamen Abwehrholzes.

Teilweise ordentlich Suppe in der langen Abwehr, aber ausbaufähig.

Meine Fragen bei denen ich eure Hilfe bräuchte die zumindest zum Teil mit dem P1r zu tun haben. :D


1. ist der Curl P1r eine Alternative auf dem Sweeper zum Dtecs? Wenn ja in 1.0 oder 1.5
2. Ist der Unterschied bei 1.2 mm Dtecs alte zu neue Version enorm? Muss den wenn nachkaufen da deutlich zu klein geschnitten für das Sweeper.
3. Ist es sinnvoll das Sweeper zu verkleinern?

Freue mich auf eure Antworten.

VG

Grimes
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1147
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

Hi Grimes und Kollegen :-)
Ich habe den DTecs nur in 1,6 gespielt, bzw. spiele ihn noch und den Curl P1r hatte ich schon mit verschiedenen Schwämmen getestet (ganz früher auch mal OX). Alles auch mehr oder weniger auf verschiedenen Hölzern. NSD Originalgröße, TSP 2.5, TSP 4,5 und 5,5.

Naja, letztendlich bin ich für MICH zu folgendem Ergebnis gekommen:
Um variabel zu bleiben spiele ich LN nur noch mit Schwamm.
Den DTecs in 1,6 würde ich auf einem kontrollierten Holz spielen, z.B. TSP 2,5 oder gleichwertig. Grund ist der Tensor - oder sogenannte Flummieffekt. Auf zu schnellen Hölzern geht bei festen TS der Ball hinten rüber (wenn man mal nicht mehr in die lange Abwehr kommt), das passiert mir auch mal auf dem TSP 2,5.

Den Curl hingegen würde ich auf einem etwas schnellerem Holz spielen, da er prinzipiell langsamer als der DTecs ist. Ich habe ihn mal auf meinem im Schrank befindlichen 4,5er TSP gepappt und Freitag nach dem Punktspiel getestet. Spielt sich fast genauso wie meine andere Kombi. Durch das dickere Holz ist den Geschwindigkeitsdefizit beim Curl wieder aufgehoben.

Vorteil ist die Linearität bei ALLEN Schlägen.
Blocken am Tisch auf schnelle TS kein Problem, geht von ganz allein, wenn man den DTecs kennt.
Angriff geht sehr gut, fast gleich wie mit der anderen Kombi.

Alles in allem werde ich das mal weiter testen und evtl. dann auch spielen. VH ist mit dem Tenergy 05 auch gesetzt. Nächste Woche geht's weiter...
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
StrappingYoungLad
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 08:11

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von StrappingYoungLad »

Ich spiele derzeit den Curl P1r mit 1.0 Schwamm (schwarz). Was erwartet mich bei einem Umstieg auf 1.5 Schwamm? Bessere Kontrolle in der langen Abwehr und mehr Möglichkeiten im Offensivspiel, dafür weniger Störeffekt beim tischnahen Spiel und schnittempfindlicher?
XIOM Vega Pro max. | Joola Chen Weixing (konkav) | Tibhar Grass D.TecS 0x
hirschi80
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 48
Registriert: Montag 18. März 2013, 13:31

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von hirschi80 »

hat jemand erfahrungen damit den kleber (auf wasserbasis) wieder vom curl p1r zu entfernen? oder reißt dabei der schwamm ein?
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1147
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

StrappingYoungLad hat geschrieben:Ich spiele derzeit den Curl P1r mit 1.0 Schwamm (schwarz). Was erwartet mich bei einem Umstieg auf 1.5 Schwamm? Bessere Kontrolle in der langen Abwehr und mehr Möglichkeiten im Offensivspiel, dafür weniger Störeffekt beim tischnahen Spiel und schnittempfindlicher?
Ja, so in etwa dürfte das passen, wobei mit der schnittempfindlichkeit, kann ich nicht merklich bestätigen. Vorteil ist schon das aktive spielen mit viel Schwamm und weniger blockprobleme bei harten TS. Mir persönlich hat es nur Vorteile gebracht, den dicken zu nehmen. Er spielt sich halt noch ein bissl NI ähnlicher, was mir gut gefällt. Ich krökel auch nicht so an der Platte herum, obwohl das einige NI Spieler behaupten, weil die damit nicht klarkommen. Schrittwechsel, mal langsam dann schnell, in die Ecken drücken, mit LN kontern bzw. Voll drauf wenn der Ball gut steht usw. und wenn man noch dreht wird's immer lustiger.
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
hirschi80
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 48
Registriert: Montag 18. März 2013, 13:31

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von hirschi80 »

hirschi80 hat geschrieben:hat jemand erfahrungen damit den kleber (auf wasserbasis) wieder vom curl p1r zu entfernen? oder reißt dabei der schwamm ein?
noch mal die frage: weiß da jemand bescheid? wie verändern sich die eigenschaften des belags mit zunehmender kleberdicke?
Damiman21
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 12:52

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Damiman21 »

Welche Schwammdicke ist denn besser um langsame, spinreiche TS sicher zurückzubringen, der 1,0er oder der 1,5er? oder gar ein ganz anderer?
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6691
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Novalis »

Für mich ganz klar der 1,5er.
Und im Moment auch ganz klar auf einem Def Save.
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1147
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

Habe gestern das erste mal mit meinem Curl p1r und Tenergy und TSP 5,5 ein Punktspiel gemacht. Alles neu gekauft nicht einmal damit trainiert und mit leichtem Fieber wegen Erkältung usw. blablabla :-)
Alles recht flott und gut kontrollierbar. Gute Länge mit dem Curl und die Angriffsoptionen fast wir mit NI. Habe gegen die Nr. 1 unserer Klassen Rangliste gewonnen. Bin sehr zufrieden mit dieser Kombi. Ist eine Top Alternative für DTecs-Spieler mit offensiven Spieleigenschaften.
Diese spielen den DTecs mit Schwamm meist auf dünnerem Holz (so wie ich) da sonst das Ding zu schnell wird und der Tensoreffekt bei passiven Schlägen einfach Mist ist.
Somit wird meine DTecs-Kombi nur noch Ersatz sein!
Ach ja, frischklebeeffekt kann es nicht sein, habe die Kombi eine Woche vor Ostern gekauft und im Schrank gelagert :mrgreen:
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
Dryden
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: Samstag 6. April 2013, 10:11
TTR-Wert: 1550

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Dryden »

Hallo Leute,
bin komplett neu hier im Forum, aber die interessanten Beiträge haben mich bewogen, öfter hier vorbeizuschauen.
Ich spiele schon eine Weile den DG, aber da ich ständig am "rumtesten" bin, wollte ich jetzt auch mal wieder einen LN mit Schwamm probieren.
Mit dem Dtecs 1,2mm ging das eher in die Hose. Ich wollte jetzt mal wissen, ob der Unterschied zum P1 mehr Hoffnung versprechen könnte?

Greetz Dry
Holz: NSD, gerade
VH: Donic Bluefire JP03, 2.0mm
RH: Rebellion, ox
Antworten