TSP Curl P1r mit Schwamm

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Tag zusammen,

Ich habe da ein Problem, und zwar spiele ich den Curl auf dem JSH in 1,0mm... Die Abwehr ist damit sicher und auch der US zwingt meine Mitspieler des öfteren zu ablagen! TTR 1550-1700.
Allerdings ist die VH irgendwie zu langsam! Zur Zeit spiele ich den Grip S Europe in 2,0 drauf.

Gestern habe ich mal die beiden Beläge auf ein BTY Finewood Off- probiert und es war einfach nur eine enttäuschung, sowhl VH als auch RH!

Nun meine Frage: Mit welcher Art von Hölzern lässt sich der Curl am gefährlichsten spielen?

Eher weiche Hölzer? Oder doch nur Defensive Bretter?

Habe gestern aus lauter Frust über meine Enttäuschung gleich die beiden Beläge neu bestellt, da ich sie ja doch deutlich minimieren musste damit sie passen :( Falls sich keine andere Lösung findet klebe ich die einfach wieder aufs Joo drauf :roll:

Habe jetzt die etwas kleineren Beläge auf ein Keyshot Light geklebt, hat jemand damit schon erfahrung?

Spielweise ist lange Abwehr mit häufigen Störschlögen und gedrehter NI-RH mit DS+Lift dicht am Tisch... Der Curl hat, so finde ich die beste Mischung aus US, Block + leichte Störschläge in sich vereint.
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
Taugenichts
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 4. November 2006, 08:41

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Taugenichts »

@Top-Spinner:
Ich spiele zur Zeit ebenfalls mit dem JSH, Vorhand Grip S Europe, Rückhand aktuell CTT Pogo ox. Habe mit der Vorhand überhaupt keine Tempoprobleme ausser beim ersten Einspielen des Belags, empfinde den Grip S Europe bei vollem Krafteinsatz als etwas vom schnellsten was ich je gespielt habe, inklusive frischgeklebte Beläge. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass mein Max. vielleicht doch spürbar schneller ist als 2.0 mm, weiters ist es natürlich so, dass das Factory-Tuning nach etwa zwei Monaten spürbar nachlässt, d.h. das Teil spielt sich zunehmend härter und undynamischer. Man sollte whs. alle 2-3 Monate einen Wechsel vornehmen.

Das Factory-Tuning lässt eigentlich bereits nach 4-5 Wochen nach, was ich auf dem deutlich langsameren Jie Schöpp deutlich gespürt habe. Aus etwas unerfindlichen Gründen scheint der Grip S auf dem JSH aber deutlich länger zu "leben" was für meinen Geldbeutel und mehr noch meine Nerven einigermassen erfreulich ist. Evtl. liegt es an einer etwas grösseren Elastizität des Butterfly-Holzes, ist aber reine Spekulation und mir eigentlich auch egal. Zur Einordnung meiner Aussagen: Spielstärke Schweiz aktuell schwankend zwischen C8 und B11.
Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Das kann sein, mein Grip-S fällt jetzt in die 5 Wochen-Marke!
Beim Ersten einspielen dachte ich auch nur WOW, was für ne Rakete... Aber ich habe es auf den VOC-Kleber geschoben. Nun ja, wir gucken mal...

Gleich teste ich mal das KSL mit dem Grip-S und P1R in 1,0 sowie noch ein KSL mit NEO SkylineII 2,15 und D-Tecs 1,2 vielleicht kommt da ja was brauchbares rum ;-) Ansonsten bleibt mein JSH halt so wie es ist als Hauptkeule für die RR!
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
Benutzeravatar
Phoenix
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
TTR-Wert: 1708

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Phoenix »

Top-Spinner hat geschrieben: KSL mit NEO SkylineII 2,15 und D-Tecs 1,2
Das dürfte meinem Setup ähnlich sein, bin mal gespannt :wink:
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Vega X, 2,0mm schwarz
RH: S&T Hellfire X, OX rot
Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Werde morgen Vormittag mal berichten wie es mir so ergangen ist, mein heutiger Trainigspartner ist ein sehr sicherer Block/Konterspieler dich am Tisch der sehr gut gegen Noppen kann :D
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
oakley07
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 537
Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von oakley07 »

Top-Spinner hat geschrieben:Tag zusammen,

Ich habe da ein Problem, und zwar spiele ich den Curl auf dem JSH in 1,0mm... Die Abwehr ist damit sicher und auch der US zwingt meine Mitspieler des öfteren zu ablagen! TTR 1550-1700.
Allerdings ist die VH irgendwie zu langsam! Zur Zeit spiele ich den Grip S Europe in 2,0 drauf.

Gestern habe ich mal die beiden Beläge auf ein BTY Finewood Off- probiert und es war einfach nur eine enttäuschung, sowhl VH als auch RH!

Nun meine Frage: Mit welcher Art von Hölzern lässt sich der Curl am gefährlichsten spielen?

Eher weiche Hölzer? Oder doch nur Defensive Bretter?

Habe gestern aus lauter Frust über meine Enttäuschung gleich die beiden Beläge neu bestellt, da ich sie ja doch deutlich minimieren musste damit sie passen :( Falls sich keine andere Lösung findet klebe ich die einfach wieder aufs Joo drauf :roll:

Habe jetzt die etwas kleineren Beläge auf ein Keyshot Light geklebt, hat jemand damit schon erfahrung?

Spielweise ist lange Abwehr mit häufigen Störschlögen und gedrehter NI-RH mit DS+Lift dicht am Tisch... Der Curl hat, so finde ich die beste Mischung aus US, Block + leichte Störschläge in sich vereint.
Was hälst du davon dein Joo Setup zu behalten samt Curl und am VH-Belag zu schrauben?
Vielleicht mal die neuen Tibhar Evo`s anschauen. Mir persönlich war der Grip-S-Europe im Testkoffer insgesamt auch zu undynamisch, dachte er könnte eine T05-Alternative sein.
Ich denke nicht, dass es arg viele Alternativen zum Joo und dem Curl gibt, evtl. ein Primorac?

Ich würde einfach mal in irgendeinem Shop einen Testkoffer ordern, vielleicht findest du eine gute Alternative.
Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Soo, konnte das Keyshot jetzt mit dem Curl + Grip-S testen... Es macht mir die Entscheidung nicht wirklich einfacher :D
Wie Lusor schon geschrieben hat, ist das Keyshot schneller+leichter, was mir als "Dreher" super entgegen kommt!

Vh-Topsins lassen sich unglaublich schnell und hart spielen aber auch noch kontrolliert...

Alles in allem habe ich mal ein kleines Video gemacht von gestrigem Tag, wie immer ist die Qualität nicht die beste, und ich habe mir mal niht die mühe gemacht und langweilige Bälle rausgeschnitten! Soll eigentlich auch nur einen Eindruck vermitteln zwecks Flugkurve und Geschwindigkeit... Viel Spaß!

Ich denke ich bleibe beim keyshot! Ich fand es damlas schon zu 2xNI zeiten ziemlich geil ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=6_On1Vzn_8g
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
pipo50
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 2. November 2011, 18:34
Wohnort: SPG Regau/Vöcklabruck Oberösterreich

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von pipo50 »

Hallo freunde!

Meiner Erfahrung nach, ist der P1r aus der langen Verteidigung einer der besten, aber nur dann, wenn man in der Lage ist das Ding auch veriabel genug zu spielen!
dh. je nach Handgelenkseinsatz oder auch mal ohne!
Dieser Gummi wird mit dickerem Schwamm noch gefährlich, da damit fast alles gespielt werden kann!
Da sollte aber schon echt eine sehr gute Technik im Verteidigungsspiel vorliegen!
Nur hinhalten und warten was passiert, da hilft dir der P1r nicht weiter!

Bevor mich andere eines besseren belehren, bitte das ist mein persönlicher eindruck von dem Curl P1r!
(habe eigentlich schon alles Curls probiert aber hauptsächlich in ox und 0,5-1,5mm Schwämme)

gruß aus Österreich
Holz:BTY Gionis All Carb.
VH: Koku 119 II schw. 1,8
RH: 61 second Artist rot

Holz: Stiga All EV
VH: Koku 119II schw. 1,5
RH: CTT National Pogo OX






in der Vitrine als Schaustück
Holz: Stiga Kjell Johanson (aus den 70igern)
mit org. Yasaka Belägen
jurik
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 22:47

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von jurik »

Ich habe gestern mal den Curl mit 1.0 Schwamm auf einem Toni Hold gespielt. Ich war überrascht das ich damit ziemlich gut zurecht gekommen bin. Vor allem beim Schupfen konnte ich die Bälle gut platzieren, wenn man richtig unter den Ball geht. Beim Dtecs steigen mir die Bälle hier häufig, wenn ich das Handgelenk einsetze. Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1145
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

Bei mir war es höchstens andersherum, wobei ich auch verschiedene Hölzer hatte.
DTecs mit TSP
Curl mit NSD
Beide mit dickem Schwamm. Aber eigentlich steigen nur auf leere Bälle, wobei der DTecs hier unempfindlicher war.
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
mije
Greenhorn
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 6. November 2009, 14:06

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von mije »

Lese mir die Beiträge betreffend Curl P-1 R immer gerne durch. Ich spiele diesen Belag mit 1,5 mm Schwamm jetzt seit ca. 9 Monaten und "langsam" beginne ich das Potenzial dieses Belages zu befreifen. Allerdings habe ich in dieser Zeit 3 verschiedene Hölzer eingesetzt. Rendler Dream und meine in der Signatur angeführten Hölzer. Man kann zu den Belag Holz Kombinationen stehen wie man will - jeder muß SEINE richtige Kombination finden. Meine ist das OSP Expert All + (mit 1 cm Griffverlängerung) , es ist schneller als das Darker Holz (das ist als ein Offensiv Holz eingestuft). Auf der Vorhand spiele ich den Cornilleau Target Ultim 47,5° in rot max. - schnell genug- ich mag harte Schwämme - drehe den Schläger laut meinen Mitspielern ständig-ziehe gerne RH Topspin aus der Verteidigung heraus.
Zum Holz möchte ich noch hinzufügen, daß das OSP Expert sicher kein leichtes Holz ist. Ich habe mir auch beispielsweise bei Rendlers Dream stirnseitig 5 Stück Schrotkogeln in die Kante eingefräst und geklebt um es schwerer und auch kopflastig zu machen, so ist es dann für mich optimal gewesen - aber eben nur für mich.
Das OSP Holz ist etwas kopflastig - ich mag das.
Curl P-1 R 1,5 mm schwarz: trotz schnellem Holz kann ich die Bälle sehr kurz hinter dem Netz ablegen. Aufgrund der griffigen Noppe kann man sehr wohl eigene Schnittvarianten ins Spiel bringen, wenn man entsprechend hineinhackt und die Körperspannung mitbringt. Blockbälle sind bei entsprechend aggressivem hineindrücken sehr wirkungsvoll. Mein Lieblingsschlag ist nach der langen Verteidigung der Noppentopspin auf US Bälle - gefühlte 80% der Bälle springen den Mitspielern unter dem Schläger weg - Traum natürlich wenn der Gegner zum US auch noch Seitenschnitt hineingegeben hat - dann geht absolut gar nichts mehr. Ich mache auch viele Endschläge mit der Noppe - immer Körperspannung und aggressiv hinein zum Ball. Bei unkonzentriertem Ping Pong Geschupfe geht mit diesem Belag gar nichts - P-1 verlangt alles ab.
Spiele übrigends mit Griffband, da ich beim drehen den Schläger so schneller zum greifen bekomme (andere mögen das Gegenteil behaupten - bei mir geht's nur so).
Cornilleau Target Ultim 47,5° rot max: super kontrollierter Belag, spielt sich sehr langsam ab, Tempo ist gleichbleibend und fällt nicht nach 5-6 Wochen ab. Spinentwicklung ist gefühlt etwas geringer als beim Butterfly 05 (habe ich vorher gespielt) - aber ich fühle mich wohler und beim Tischtennis passiert einfach viel im Kopf - oder?
Anbei noch einige Bilder meines Schlägers - ich bleibe dabei und werde so schnell nichts mehr ändern.
Holz: OSP Virtuoso OFF- mit Carbon Einlage
RH: Frustration rot 1,0 mm
VH: Armstrong Hikari SR7 PZC-SP 1,0 mm

Holz: OSP Virtuoso OFF -
RH: Frustration rot 1,0 mm
VH: Armstrong Hikari SR7 PZC-SP 1,5 mm
Top-Spinner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
TTR-Wert: 1710

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Top-Spinner »

Soo, habe am vergangen Freitag mit dem KSL und den P1R in 1,0 mal ein Punktspiel bestritten...

Also die Kombi ist für mich zu schnell! An der Platte sehr schnell, und lange Abwehr wie im Training kommt so oft dann ja auch nicht vor ;-)

Habe mal nen Defence Pro bestellt, mal gucken wie das so ist, ansonsten bleibt das JSH wirklich so wie ist... (Mal gucken wie oft ich das noch sage :peace: )
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6577
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von Novalis »

Ich habe den Curl p1r mit 1,5mm Schwamm, rot, auf dem Balsa Fitter 2,5 und dem Definition Save getestet.
Dabei kann ich den hervorragenden Eindruck(mije,Top-Spinner und andere s.o.)nur bestätigen.
Für Abwehrspieler eigentlich ein muss!!! Und dann gehört er auf ein Abwehrholz Chen Def oder Joo, wenn es etwas schwerer sein darf, ansonsten s.o.. Bezüglich der VH muss man dann entscheiden ob die Abwehr wichtig ist (das sollte bei Abwehrspielern eigentlich so sein) dann ist ein Tackiness C nicht verkehrt. Ansonsten ist z.B. der Tenergy 05 gut möglich, weil man gehörig Druck aufbauen kann, er ist aber leider sehr schwer und anspruchsvoll.
Für Störkrökeln gibt es wohl geeignetere Beläge.
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1145
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von super-groby »

Wer spielt denn den P1r auf welchem Holz?
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
StrappingYoungLad
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 08:11

Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Beitrag von StrappingYoungLad »

in 1mm auf einem Joola Chen Weixing
XIOM Vega Pro max. | Joola Chen Weixing (konkav) | Tibhar Grass D.TecS 0x
Antworten