Feint Long II

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3597
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1683
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: Feint Long II

Beitrag von Kogser »

StarCross hat geschrieben:Ist denn Feint Long 2 0,5 mm definitiv langsamer als als D.tecs 0,5 mm?
Ja schon. Allerdings schnittanfälliger, dafür wiederum kann man selber besser Schnitt produzieren sowie variabler spielen. An sich eine klassische Abwehrnoppe mit der man allerdings auch gut blocken und kontern kann.

Butterfly Viscaria Light Joola Dynaryz ACC 2.0 Im Test KN in 1.8 und 2.0
Trainingsabwechslung TT-Manufaktur LKS Joola Dynaryz ACC 2.0 2.0Wechselnde Anti und LN
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1534
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
TTR-Wert: 1541
Wohnort: TTVMV

Re: Feint Long II

Beitrag von Andy »

KingSlice hat geschrieben:Also ich konnte mich mit den FL II nie so richtig anfreunden
Und ich komme immer ganz schnell zu ihm zurück, kann mich mit den meisten anderen nicht anfreunden. Werde LN-technisch auch nicht mehr gross rumtesten. Endet immer gleich...

Ich spiele aber auch ganz und gar kein Abwehrspiel.

Habe mit dem Dtecs 0,5 mal ne Handvoll Schläge gemacht, weil ich wissen wollte, wie er ist. War das All- Holz eines Kollegen und er kam mir schneller vor, wie der 1,1er FL2. Aber ich kenne auch sein Holz nicht wirklich...

PS ein Stör-/Krökelspiel kann man damit eher nicht aufziehen!
XS 1.9 / XIOM V2 / FL2 1.3
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1799
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Feint Long II

Beitrag von Noppenlux »

So habe alles 2mal gelesen,wie sich der Belag mit Plastikbällen spielt finde ich fast nix,spielt den jemande jetzt noch mit den Plastikbällen am Tisch,danke.Meine Combi spielt sich sicher aber auch für den Gegner
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz Barna Winner
VH: Tenergy
RH Hellfire x rot ox
Beee
Member
Member
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 16. September 2012, 16:43

Re: Feint Long II

Beitrag von Beee »

Ich spiele den Belag in 1,1 seit wir mit dem Plastikball spielen, vorher D'Tecs 0,5. Holz ist das Joo.
Für mich war dieser Belag genau das, was ich gesucht habe. Ich kann auf so gut wie alle Bälle des Gegners offensiv reagieren, das Kontern von festen Topspins ist ein Traum.
Ich habe aber auch vorher mit dem D'Tecs nicht nur ein Störspiel aufgezogen, sondern sehr variabel, inkl. Schlägerdrehen etc., gespielt.
Unterschnitt kriege ich tischfern auch noch ganz passabel in den Ball.
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1799
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Feint Long II

Beitrag von Noppenlux »

Hallo Beee,bin nicht gerade der offensiv Spieler mit der LN will das aber verbessern,meine Schläge sind DS,Block,drücken, Hackblock,teste auch noch den D'Tecs 0,5mm,wenn mein zweitholz da ist
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz Barna Winner
VH: Tenergy
RH Hellfire x rot ox
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6965
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Feint Long II

Beitrag von Novalis »

Der FL II und FL III sind deutlich langsamer als Dtecs mit gleicher Schwammdicke.
Mit FL II und Dtecs bekomme ich auf Plastik wenig Eigenschnitt hin, die Bälle bleiben schön flach, können aber abgeschossen werden.
Mit FL III ist etwas US im Ball. Wenn der Gegner nur auf einer Seite einen guten Schuss hat, gelingt es mir im Spiel ihn schlecht zu stellen, mit der Folge, dass der Schuss oft im Netz landet.
Der FL III benötigt eine gute Technik und muss eingewöhnt werden, dann ist er für mich genauso sicher, wie der IIer.
Mit dem FL II muss man den Gegner hetzen und dann recht früh selbst angreifen.
Alle drei LN sind mit 0,5-1,1mm Schwamm gut spielbar.
Holz: USD
VH:Tenergy 05 1,9
RH:Feint III 1,1mm
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1534
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
TTR-Wert: 1541
Wohnort: TTVMV

Re: Feint Long II

Beitrag von Andy »

Habe jetzt auch erstmals den 0.5er getestet und ich bin recht angetan...
Gegenüber den hohen Schwammstärken ist er im passiven Spiel langsamer, vermittelt etwas mehr Kontrolle und die Direktheit gefällt mir ganz gut. Ich stelle noch keine Einbußen im Angriff fest, Tempo wird gut entwickelt. Werde ich weiter verfolgen.

Muss ich dringend gegen starke Leute testen...
XS 1.9 / XIOM V2 / FL2 1.3
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6965
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Feint Long II

Beitrag von Novalis »

Gut gespielt habe ich mit allen drei 0,5mm Versionen FL II und FL III sowie D tecs.
Der FL II 0,5 auf einem Off- Carbonprügel war klasse.
Mit FL III erzeuge ich etwas Eigenschnitt und das ist spielentscheidend gegen Ballermänner und Lulli.
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1534
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
TTR-Wert: 1541
Wohnort: TTVMV

Re: Feint Long II

Beitrag von Andy »

Den 3er habe ich leider nur in 1.3 gespielt und wenn ein softer TS kam, ich gehemmt war und passiv blocken wollte, blieb der Ball öfter mal im Gestrüpp hängen. Kann sein, dass der 0.5 FL3 da besser ist.

Aber ich will es mit Drehen versuchen und durch meinen kurzen KN-Ausflug auf der RH, bin ich da echt schon ein gutes Stück weiter. Das Wechselspiel zwischen FL2 und Impartial ist recht heftig, um schnell Fehler zu provozieren. Zumindest grösser als FL3 und KN.

Ich habe jetzt parallel den 0.5er FL2 und den 1.1er am Start, genau wie Impartial 1.7 und 1.9
Der 0.5er gefällt mir wirklich gut, aber ob er mehr "Stör" liefert, kann ich noch nicht sagen, zumindest bin ich erfreut, dass der Angriff noch so funktioniert. Beim Impartial bin ich noch unschlüssig, ob der 1.9er Sinn macht.

Wichtig wird für mich die Dreherei, sonst macht der FL2 für mich wenig Sinn. Ich werds versuchen...

PS Im Verein haben wir einen Neuzugang - vermutlich unsere neue Nr1 (Schätzung seiner Spielstärke, da er hier nicht klassiert ist/war). Er will jetzt viel trainieren, da er länger pausiert hat. Das wird für mich der perfekte Indikator, da er sehr clever spielt, technisch stark ist (südkoreanisches Jugendtraining vielleicht?) und die LN-Seite bevorzugt anspielt. Der wird mir zeigen, was Sache ist ;)
XS 1.9 / XIOM V2 / FL2 1.3
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1534
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
TTR-Wert: 1541
Wohnort: TTVMV

Re: Feint Long II

Beitrag von Andy »

Und wie es kommen musste, habe ich das vereinsinterne Spielchen gewonnen.
Keine Ahnung, warum ich den 0.5er nie probiert habe, aber der macht sich gut bei mir ;)
Der bleibt gesetzt, brauch weiter Training für die Dreherei und da darf die RH jetzt nicht mehr wechseln!

PS der Impartial 1.9 ist auf dem Holz der Begleiter des FL0.5. Er spielt sich nicht mehr richtig noppig, aber ich kann mit ihm recht sicher spielen. Bin auf der VH unschlüssig...
XS 1.9 / XIOM V2 / FL2 1.3
Giggel
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 431
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
TTR-Wert: 1499

Re: Feint Long II

Beitrag von Giggel »

Hat jemand Erfahrung mit dem FL 2 in der Abwehr mit ABS?
Kann man mit 1,1mm noch Druckschupf und ähnliches spielen?
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz
Noppenfreak999
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41

Re: Feint Long II

Beitrag von Noppenfreak999 »

@Giggel , Druckschupf ist vielleicht nicht seine Stärke aber was man damit anstellen kann ...mal ein Blick auf Youtube bzw nach Gionis Panagiotis googeln . Er spielt es genau in der Stärke und das kann sich sehen lassen :)
Holz: Zeus
VH : Imperial ST
RH : Monkeys 0.6


https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Benutzeravatar
EvilScientist
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 318
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47

Re: Feint Long II

Beitrag von EvilScientist »

ich spiele den FL 2 in 1,1mm jetzt wieder. Der Störeffekt war schon mit Zelluloid überschaubar und ist mit ABS-Bällen praktisch nicht mehr vorhanden. Dementsprechend geht zwar ein Druckschupf, aber Störwirkung kann dann nicht das primäre Ziel sein. Die Stärke des FL 2 liegt in der Sicherheit sowohl am Tisch als auch in der langen Abwehr. Schnittwechsel sind mit dem ABS-Ball leider nicht mehr so effektiv wie mit Zelluloid, aber mann kann sich den Gegner mit guter Platzierung "zurechtlegen" und dann mit der VH abschließen. Auch Pseudotops sind mit dem FL 2 sehr gut spielbar.
Donic Bluegrip S1 1,8|Nittaku Violoncello|Donic Spike P1 1,0
Im Test: Donic Bluegrip S1 1,8|Nittaku Violoncello|Donic Piranja CD 1,0
Giggel
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 431
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
TTR-Wert: 1499

Re: Feint Long II

Beitrag von Giggel »

Das Problem mit den Videos von Profis ist ja im generellen das die es halt können und man selber oft nicht. Das hilft mir dann nicht sonderlich viel weiter muss ich sagen.

Die Aussage von Evil Scientist hingegen schon, vielen Dank dafür.
Meine Ambition ist nicht mit der Noppe zu stören. Ich möchte den Druckschupf oder Seitwischer lediglich einsetzen zur Aufschlagannahme und um den Ball zu verteilen, die Punkte sollten dann durch Platzierung und Sicherheit kommen.
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1534
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
TTR-Wert: 1541
Wohnort: TTVMV

Re: Feint Long II

Beitrag von Andy »

Ich gehe mit dem 0.5er in die Saison, hab zwar noch den 3er in 0.5 kurz gegengetestet, aber der 2er gefällt mir im Moment besser.

Ausser ox habe ich dann alle Schwammstärken durch, der 0.5er gefällt mir durch seine Direktheit sehr gut...
XS 1.9 / XIOM V2 / FL2 1.3
Antworten