Bomb Talent

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

samz66
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 16. Februar 2019, 12:23
TTR-Wert: 1370

Re: Bomb Talent

Beitrag von samz66 »

samz66 hat geschrieben:
Doppelnoppe1 hat geschrieben:gute Entscheidung!
Denn der DGII ist eine wirklich gute solide Allroundnoppe. Und in den unteren Klassen braucht es auf VH kein Max-Belag sein, mit 1,7 liegst Du gut drin. Viel Erfolg mit Deiner Kombi :ok:
Danke!!! Ich werde Euch berichten!
Hat gut geklappt, siehe Update zu meinem Beitrag im Forum hier.
--------
Kölsche Jung, angegraut und Kreisligenkruffer

Ich und mein Holz: NSD 2018, verkleinert
VH: Xiom VEGA Europe DF in 1.8mm
RH: LSD Extra Long OX (Der Materialspezialist)
Reiss-Topspin
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 22. April 2017, 22:08
TTR-Wert: 1410

Re: Bomb Talent

Beitrag von Reiss-Topspin »

Hallo Noppenfans,
ich spiele seit 2 Jahren lange Noppen - vorher NI-Beläge auf der Rückhand.
Spielweise: Ich störe mit der Rückhand in Form von Druckschupfs und Blockbällen und gehe auch gelegentlich in der Unterschnittabwehr. Mit der Vorhand greife ich permanent mit rotationsgeladenen Topspins an.

Die ersten 1,5 Jahre habe ich erfolgreich den Friendship 755 (1,0 mm) gespielt und in einer Saison 90 TTR-Punkte gesammelt. Habe den Belag vorher auch in OX getestet, aber dass ging überhaupt nicht. Ich brauche das Gummi :lol:

Aber der Friendship 755 war mir auf Dauer zu zahm und ich wollte den nächsten Schritt wagen. Dann habe ich den Grass D. Tecs (0,9 mm) gekauft. Der Störfaktor war schon höher, aber ich habe auch mehr leichte Fehler gemacht. Insbesondere flogen viele Druckschupfs aufgrund des Flummieffektes und der Schnelligkeit des Belages oft hinter der Platte. Auch die Offensivoptionen waren schlechter als beim FS 755.

Ich hatte im Forum gelesen, dass der Bomb Talent in Sachen Störeffekt ganz vorne liegt und dass der Belag sowohl am Tisch als auch für die Unterschnittabwehr geeignet ist. Auch die Offensivoptionen sollen gut sein.

ich habe mir nun den Bomb Talent mit Tension-Schamm (0,8 mm) gekauft und meine erste Trainingseinheit hinter mir. Erste Erkenntnisse:
- Gute Unterschnittabwehr möglich (schön flach)
- Langsamer als der D. Tecs
- Blocken geht auch gut - auch mit NI-Technik
- Noppentopspin und Konter viel besser als der D. Tecs und FS 755

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Bomb Talent mit Schamm?

Wettkampf-Kombi:

Holz: Sauer&Tröger "Dominate ALL", VH: Andro HEXER Grip (2,1); RH: Sauer&Tröger Schmerz (0,5)
snooky
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 588
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51

Re: Bomb Talent

Beitrag von snooky »

samz66 hat geschrieben:Update:
Folgende Änderungen führe ich heute am Schläger durch, denn der BT muss runter, da mich die US-Anfälligkeit schon einige Spiele gekostet hat.
Oft kriege beim BT den US vom Gegner flach über das Netz zurück und bei ca. 30-40% geht das nicht - der Ball stürzt regelrecht UNTEN ins Netz und ich kann es einfach nicht nachvollziehen!
Diese Unwägbarkeit nervt mich total und ich muss reagieren! (Belagwechsel)
Der Bomb ist keine Leichtspielnoppe und verlangt eine gewisse Technikumstellung. Das dauert und da muss man Geduld haben. Bei mir verlief die Hinrunde eher mäßig... hatte 2-3 Spiele auch (aber nicht nur!) wegen US-Anfälligkeit verloren, dafür habe ich in der Rückrunde die gleichen Gegner jeweils mit 3:0 abgefertigt.
MSP Blockbuster / Tenergy 64 / Bomb Talent OX
snooky
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 588
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51

Re: Bomb Talent

Beitrag von snooky »

Ich will dazu noch hinzufügen, dass ich den BT ausschließlich auf Folie spiele. Ohne ist der für mich nicht spielbar.
MSP Blockbuster / Tenergy 64 / Bomb Talent OX
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1117
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Bomb Talent

Beitrag von Störnoppenfan »

snooky hat geschrieben:Ich will dazu noch hinzufügen, dass ich den BT ausschließlich auf Folie spiele. Ohne ist der für mich nicht spielbar.
Ich habe einen mit Folie und den anderen mit VOC freiem Kleber auf den gleichen Hölzer montiert und kann keine Unterschiede im Spielverhalten feststellen.
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
2.)Holz:Stiga Clipper Wood/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Palio CK531A;ox
waldi61
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2020, 13:47

Re: Bomb Talent

Beitrag von waldi61 »

Habe jahrelang Dornenglanz gespielt, die Bomb Talent vor Jahren mal ausprobiert, kam damit nicht klar. Als Plastikbälle aufkamen, wurde es aber ganz duster mit der Dornenglanz, zu viele leere Bälle im Spiel, keine Kontrolle mehr und aktiv spielen konnte ich mit der Dornenglanz noch nie, insbesondere Noppenschuss und Konterball waren immer Glückssache.

Nun habe ich kürzlich in einem Forum den Tipp gelesen, es mal der Bomb Talent zu probieren, auf einem Neubauer Barricade.

Also habe ich zum ersten Mal nach Jahren wieder einen neuen Schläger gebastelt, Neubauer Barricade, Bomb Talent rot, 729 Super Soft 2,2 schwarz.

Nach paar Tests habe ich den Eindruck, dass die Bomb Talent mit dem Plastikball deutlich besser klarkommt, als die Dornenglanz. Die geradlinigen Schläge gehen einfach viel besser, wenn ich einen Schuss / harten Konterball spiele, kommt er (meistens) auch auf die Platte, anstatt in die Walachei zu gehen.

Muss die Kombo noch weiter testen, aber bisher sieht es so aus, dass ich trotz Plastikbällen mit dem tischnahen Spiel (manchmal gehe ich auch nach hinten und wehre mit der Noppe ab, aber hauptsächlich bin ich tischnah) fortfahren könnte. Versuche mit anderen Strategien (NI, tischferne Abwehr) habe ich schon vor Jahren mangels Begabung eingestellt. Ich krökel also rum und versuche, den Ball irgendwann mit VH oder Noppe abzuschießen bzw. den Gegner zu Fehlern auf die Noppe zu verleiten. Wir reden hier über 3 KK unten, damit keine Missverständnisse aufkommen :-).

Mit dem 729 kann man übrigens prima schießen und mit Schwamm in 2,2 gelingt auch mal ein Zieher.
Arbalest Horsa / 729 FX Super Soft 1,0 / Dornenglanz 3 ox
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1117
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Bomb Talent

Beitrag von Störnoppenfan »

@waldi61,um mit dem BT richtig gut klar zu kommen braucht es etwas mehr Zeit als mit sog.Leichtspielnoppen.Wenn du dir die Zeit lässt wirst du belohnt :mrgreen: Kannst dir mal das Video auf "GeblocktTT" dazu ansehen,sehr informativ :ok:
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
2.)Holz:Stiga Clipper Wood/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Palio CK531A;ox
emmi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 13:04

Re: Bomb Talent

Beitrag von emmi »

Zu Cellu Zeiten war der BT schon eine kleine Herausforderung. Für das Plastik Zeitalter scheint er wie gemacht dafür zu sein. Gerade für das schnittrose Spiel und zum kontern finde ich ihn besser als den tdecs. Kurze Blocks sind möglich und auch lange geradlinige Angriffsschläge.
Holz: Re-Impact Chevanti
VH: Gewo Neoflex eFT40
RH: DTecs OX
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1616

Re: Bomb Talent

Beitrag von Noppenfreak999 »

Der BT eiert nicht schlecht , das ist mir schon früher aufgefallen. Das Problem hatte ich jedoch meistens ( deswegen auch der Trenngrund von BT) , dass ich manche Aufschläge damit nicht richtig retouchieren konnte das ich nicht gleich abgeschossen werde......
Holz : Test-Test-Test
VH :Tenergy 64fx 1.7
RH : Test-Test-Test ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
waldi61
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2020, 13:47

Re: Bomb Talent

Beitrag von waldi61 »

So, jetzt habe ich auch mal die Nachteile des BT kennengelernt:

Zum einen setze ich Returns auf Aufschläge mit viel US reihenweise ins Netz. Wird sich vielleicht durch Anpassung des Schlägerwinkels beheben lassen, ich bin aber ziemlich blind für Spin im Aufschlag (musste mich nie viel drum kümmern mit den bisherigen LN).

Gravierender ist das Problem, dass ich im Gegensatz zur Dornenglanz lange schnelle Aufschläge kaum bzw. gar nicht kurz zurückgeben kann.

Andererseits scheint es aber auch schwierig zu sein, die vom BT ankommenden leeren Bälle vernünftig anzugreifen. Die werden von Gegnern reihenweise über den Tisch gezogen. Aus halbdistanz zu sägen scheint auch weniger zu bringen, als den Ball einfach gegenzukontern bzw. zu liften. Insgesamt eine interessante Noppe, die wegen ihrer hohen Griffigkeit gut mit Plastikbällen klarkommt. Im Gegensatz zur Dornenglanz gelingt mir allerdings eine flache Säge aus der Halbdistanz kaum, der Ball geht hoch und ist auch schwieriger sicher zu spielen.
Arbalest Horsa / 729 FX Super Soft 1,0 / Dornenglanz 3 ox
Doppelnoppe1
Master
Master
Beiträge: 1464
Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41

Re: Bomb Talent

Beitrag von Doppelnoppe1 »

Ging mir genauso! Der BT ist für mich eine der zu schwierigsten spielenden Noppen überhaupt. Eben auf US machte ich auch viele Fehler, die mir sonst mit keiner anderen Noppe so passierten. Und in meiner Liga wird das beinhart ausgenützt.
snooky
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 588
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51

Re: Bomb Talent

Beitrag von snooky »

waldi61 hat geschrieben:Gravierender ist das Problem, dass ich im Gegensatz zur Dornenglanz lange schnelle Aufschläge kaum bzw. gar nicht kurz zurückgeben kann.
Klar ist der BT anders zuspielen als der DG. Das finde ich aber normal.
Doppelnoppe1 hat geschrieben:Der BT ist für mich eine der zu schwierigsten spielenden Noppen überhaupt
Das ist wahr. Merke gerade, dass ich durch die Korona-Pause massiv an Sicherheit verloren habe.
MSP Blockbuster / Tenergy 64 / Bomb Talent OX
Trinity
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 285
Registriert: Dienstag 26. Dezember 2006, 17:17

Re: Bomb Talent

Beitrag von Trinity »

Kann ich nicht verstehen das der bt so schwer zu spielen sein soll..ich kam immer sehr schnell damit zurecht ohne gewöhnungsschwierigkeiten..
Gerade in der Abwehr gutes schnittpotenzial und gefährlich am Tisch..
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1117
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Bomb Talent

Beitrag von Störnoppenfan »

Auf US reagiert der BT etwas zickig.Wenn man nicht aufpasst geht der Rückschlag gerne ins Netz.Das lässt sich aber durch aktiven Rückschlag ,Druckschupf oder Lift,problemlos vermeiden.Dann kommt der Ball beim Gegner sehr eklig an und er hat ein Problem.Zur Zeit der Z-Bälle habe ich GLN gespielt bis zu deren Verbot.Mit den P-Bällen ist der BT m.E. die beste Alternative,zumindest für mich :ugly:
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
2.)Holz:Stiga Clipper Wood/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Palio CK531A;ox
schreier97
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 4. August 2019, 13:07

Re: Bomb Talent

Beitrag von schreier97 »

Mal eine ganz andere Frage. Wie lange hält denn der BT bei euch? Ich hab ihn jetzt 1 Jahr auf dem Grubba gespielt. So bin ich eigentlich zufrieden. Ich musste immer alle 2-3 Monate wechseln (was bei dem Preis okay ist). Jetzt hab ich ihn mal auf dem Innerforce ZLF probiert, was mMn. ganz passt. Nun ist er schon nach 1 Monat hin. Das ist mir dann doch ein bisschen wenig. Ich habe schon überlegt mal den Dtecs zu testen (weil er dickere Noppen hat). Ich spiele schon recht offensiv damit, aber 1 Monat?
Aktuelle Kombi:
Tenergy 25 1,9 / Butterfly Grubba All+ / Bomb Talent OX

Wir spielen DHS D40+ ABS ;)
Antworten